An der Technischen Universität Darmstadt ist im Fachbereich Computergestützte Physikalische Chemie (Arbeitsgruppe Prof. Dr. N. van der Vegt) die Stelle für eine_n

Wiss. Mitarbeiter_in (Post-doc) (w/m/d)

für die Dauer von einem Jahr zu besetzen.

Aufgaben:

  • Entwicklung von multiskalen Simulationsmodellen für biomolekulare Grenzflächen
  • Verfassen wissenschaftlicher Publikationen
  • In der Lehre soll sich die_der Mitabeiter_in an der Vorbereitung von Vorlesungen und an der Betreuung von Übungsveranstaltungen in der physikalischen Chemie beteiligen

Voraussetzungen:

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Chemie, eine herausragende Promotion, sowie einschlägige Forschungserfahrung auf vorzugsweise mehreren Forschungsschwerpunkten des Fachgebiets und ausgewiesene Expertise in der theoretischen physikalischen Chemie, statistischer Thermodynamik und molekularer Simulation
  • Erfahrung mit der Entwicklung vergröberter Kraftfelder für Systeme der weichen Materie und Simulationen biomolekularer Systeme
  • Fundierte Kenntnisse in Computergestützter Physikalischer Chemie und Statistischer Thermodynamik mit belegbarer Erfahrung mit „advanced sampling methods“ (replica exchange MD, umbrella sampling, freie Energie Berechnungen)
  • Herausragende Programmierkenntnisse (Fortran, C, C++).

Darüber hinaus erwünscht sind:

  • Bereitschaft zur fachlichen Weiterbildung
  • Soziale kommunikative Kompetenz
  • Erfahrung mit dem Arbeiten in internationalem Umfeld
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Das Erbringen der Dienstleistung im Rahmen der Forschungstätigkeiten des Fachgebiets dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin bzw. des Bewerbers in Themenbereichen, die den Schwerpunkten des Fachgebiets entsprechen.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer an den Dekan des Fachbereichs Chemie, Herrn Prof. Dr. Rolf Schäfer, Alarich Weiss-Straße 4, 64287 Darmstadt, oder als e-mail an: dekan@chemie.tu-darmstadt.de zu senden.

Kenn-Nr. 720

Veröffentlicht am

03. Dezember 2019

Bewerbungsfrist

17. Dezember 2019