In der Arbeitsgruppe Dynamik und Schwingungen am Fachgebiet Numerische Berechnungsverfahren im Maschinenbau (fnb) des Fachbereichs Maschinenbau der Technischen Universität Darmstadt ist im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Forschungsprojektes die Stelle für eine_n

Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d)

in einem zunächst auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Aufgaben:

Die_Der Stelleninhaber_in soll die Forschung zu dem von der DFG bewilligten Forschungsvorhaben „Robust stabilization and anti-resonance in parametric circulatory systems“ vorantreiben. Dabei soll besonders untersucht werden, wie selbsterregte Schwingungen in zirkulatorischen Systemen durch die geeignete Gestaltung von Parametererregung unterdrückt werden können. Typische Beispiele solcher unerwünschten selbsterregten Schwingungen sind das Quietschen von Bremsen in PKWs und Bahnen, die Bodenresonanz bei Hubschraubern, die Tanzschwingungen von Freileitungen, Instabilitäten von hochdrehenden Rotoren mit Gleitlagern und viele andere Systeme. In einigen dieser Systeme können selbsterregte Schwingungen katastrophale Folgen haben. Für keines der beschriebenen Probleme gibt es bisher eine universell technisch anerkannte Lösung. Den genannten Schwingungsproblemen ist gemein, dass ihre linearisierten Bewegungsgleichungen zirkulatorische Terme aufweisen.

Neben der Forschungstätigkeit ist die Mitarbeit in der Lehre vorgesehen, insbesondere bei der Betreuung von Übungen/Praktika zu Vorlesungen aus dem Bereich der Technischen Schwingungslehre.

Informationen über die Arbeitsgruppe Dynamik und Schwingungen finden Sie im Internet unter: http://www.dyn.tu-darmstadt.de/home/members/hagedorn/index.en.jsp

Qualifikation:

Sie haben ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in den Bereichen Maschinenbau (Schwerpunkt: Technische Mechanik), Physik, Technomathematik oder Mathematik (Nebenfach Physik). Gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Mechanik, Schwingungslehre und Mathematik sind erforderlich.

Rahmenbedingungen:

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen sind an Prof. Peter Hagedorn, fnb, Dynamik und Schwingungen, Dolivostr. 15, 64293 Darmstadt zu senden (hagedorn@dyn.tu-darmstadt.de).

Kenn-Nr. 12

Veröffentlicht am

14. Januar 2020

Bewerbungsfrist

22. März 2020