Im Fachbereich Maschinenbau der Technischen Universität Darmstadt ist am Fachgebiet Technische Thermodynamik die Stelle für eine_n

Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d)

in einem zunächst auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Gesucht wird ein_e Mitarbeiter_in mit einem sehr guten universitären Abschluss (Master oder Diplom) in Maschinenbau, Energie- oder Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau oder einem verwandten Studiengang mit Schwerpunkten in den Bereichen Thermodynamik und Energietechnik. Erfahrungen bei der Simulation thermischer Energiesysteme sind wünschenswert. Sehr gute Deutsch- und gute Englisch-kenntnisse werden vorausgesetzt.

Das Projekt „MeFlexWärme – Methodenbaukasten Flexible Wärmenetze der Zukunft“ wird von fünf Instituten der TU Darmstadt aus den Fachbereichen Elektrotechnik, Maschinenbau und Mathematik zusammen mit der Entega AG und der Siemens AG bearbeitet. Im Rahmen dieses Projektes soll die_der gesuchte Mitarbeiter_in den Fernwärmeverbund Darmstadt modellieren und analysieren. Die Versorgung erfolgt über ein Müllheizkraftwerk, Blockheizkraftwerke und Gaskessel. Durch einen großen Wärmespeicher können die Erzeuger flexibel betrieben werden. Für dieses Gesamtsystem sollen mit der Software Matlab/Simulink unter Nutzung der Carnot-Toolbox Jahressimulationen durchgeführt werden. Die Ergebnisse können mit Messdaten validiert werden.

Eine verstärkte Kopplung von Strom und Wärme könnte ein zentraler Baustein der Energiewende sein und eine Flexibilisierung der Stromnachfrage ermöglichen. Deshalb soll aufbauend auf der Modellierung des aktuellen Systems ein Zukunftsszenario entwickelt werden, das eine Elektrifizierung der Wärmeversorgung – z.B. mit Wärmepumpen – beinhaltet. Es soll dann untersucht werden, inwiefern der Betrieb so gestaltet werden kann, dass der volatilen Erzeugung regenerativen Stroms Rechnung getragen wird und damit vergleichsweise kostengünstige Wärmespeicher für den Stromsektor genutzt werden können.

Das Fachgebiet Technische Thermodynamik ist hervorragend ausgestattet und verfügt über langjährige Erfahrungen in den relevanten Forschungsbereichen. Mitarbeiter_innen können in einem international gut vernetzen Team arbeiten und ihre Ergebnisse auf internationalen Tagungen vorstellen und in Fachjournalen publizieren. Die ausgeschriebene Stelle baut auf Vorgängerarbeiten auf.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen in Form einer einzelnen pdf-Datei unter Nennung der Kennnummer per Email zu senden an den Fachgebietsleiter Prof. Dr.-Ing. Peter Stephan (pstephan@ttd.tu-darmstadt.de), Fachgebiet Technische Thermodynamik, Fachbereich Maschinenbau, Alarich-Weiss-Straße 10, 64287 Darmstadt.

Kenn-Nr. 19

Veröffentlicht am

16. Januar 2020

Bewerbungsfrist

20. Februar 2020