Im Fachbereich Maschinenbau ist am Fachgebiet Technische Thermodynamik die Stelle für eine_n

Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d)

in einem zunächst auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Gesucht wird ein_e Mitarbeiter_in mit einem sehr guten universitären Abschluss (Master oder Diplom) in Maschinenbau, Produktions- Energie- oder Verfahrenstechnik, mit Schwerpunkten in den Bereichen Thermodynamik und Energietechnik.

Die_Der Mitarbeiter_in soll innerhalb des Projektes „Numerische Untersuchung von Blasensiedeprozessen“ die Transportmechanismen derartiger Prozesse untersuchen und beschreiben. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der numerischen Abbildung der experimentellen Untersuchungen, die im Rahmen des Multiscale-Boiling Projektes auf der Internationalen Raumstation durchgeführt werden sowie den dazu begleitenden Untersuchungen im Rahmen von Parabelflügen. Darüber hinaus sind die numerische Untersuchung von Siedeprozessen an strukturierten Oberflächen sowie die Modellierung der Nukleation Ziel der Arbeit. Die Besonderheiten von Effekten bei Schwerelosigkeit in Raumfahrtanwendungen sind zu berücksichtigen.

Erfahrungen bei der Simulation zweiphasiger Transportprozesse, die den Übergang zwischen flüssiger und dampfförmiger Phase berücksichtigen, werden vorausgesetzt. Gleichermaßen sind gute Kenntnisse bei der Modellimplementierung in bestehende Programmcodes Voraussetzung, idealerweise in der Programmiersprache C/C++. Zur erfolgreichen Zusammenarbeit mit den experimentellen Kolleg_innen sind Programmierkenntnisse in Matlab und Python erforderlich.

Das Fachgebiet Technische Thermodynamik ist hervorragend ausgestattet und verfügt über langjährige Erfahrungen in den relevanten Forschungsbereichen. Mitarbeiter_innen können in einem international gut vernetzen Team arbeiten und ihre Ergebnisse auf internationalen Tagungen vorstellen und in Fachjournalen publizieren. Die ausgeschriebene Stelle baut auf Vorgängerarbeiten auf.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen in Form einer einzelnen pdf-Datei unter Nennung der Kennnummer zu senden an den Fachgebietsleiter Prof. Dr.-Ing. Peter Stephan (pstephan@ttd.tu-darmstadt.de), Fachgebiet Technische Thermodynamik, Fachbereich Maschinenbau, Alarich-Weiss-Straße 10, 64287 Darmstadt.

Kenn-Nr. 67

Veröffentlicht am

10. Februar 2020

Bewerbungsfrist

24. Februar 2020