An der Technischen Universität Darmstadt ist in der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle (HDA) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Projektstelle für eine_n

Mitarbeiter_in (w/m/d) für Hochschuldidaktische Weiterbildung und Beratung – 50%

in einem zunächst befristeten Arbeitsverhältnis bis zum 30. September 2021 zu besetzen.

Die TU Darmstadt ist eine autonome Universität mit breiter Forschungsexzellenz und einem interdisziplinären, auf Technik fokussierten Profil. Maßgebliche Rankings zeichnen sie als eine der führenden Technischen Universitäten in Deutschland aus.

Die Hochschuldidaktische Arbeitsstelle (HDA) ist eine zentrale Einrichtung der TU Darmstadt, die hochschuldidaktische Weiterbildung und Beratung für Lehrende, Vermittlung von Schlüsselkompetenzen für Studierende, die Lehrveranstaltungsevaluation, die Absolventenbefragung sowie E-Learning-Angebote und digitale Kommunikation in der Lehre zu ihren Kernaufgaben zählt. Die Stelle ist im Arbeitsbereich Hochschuldidaktische Weiterbildung und Beratung zu besetzen.

Aufgaben

  • Konzipierung und Organisation des hochschuldidaktischen Weiterbildungsprogramms, inklusive Gewinnung und Betreuung externer Dozent_innen
  • Durchführung hochschuldidaktischer Workshops oder Erstellung von Online-Lernmaterial für Lehrende
  • Durchführung von Lehrhospitationen und kollegialer Beratung im Rahmen des Zertifikats Hochschullehre
  • Qualitätssicherung beim Programm und Verfassen von Arbeitsberichten
  • Werbemaßnahmen konzipieren und umsetzen

Voraussetzungen

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) im Bereich Pädagogik, Soziologie, Psychologie, Lehramt oder einem MINT-Fach mit pädagogischer Zusatzqualifikation
  • Erfahrung in der hochschuldidaktischen Weiterbildungsarbeit
  • Lehrerfahrung an einer Hochschule bzw. in der Erwachsenenbildung

Vorteilhaft sind Kenntnisse in Mediendidaktik, über Forschung zu Hochschullehre und eine Trainer- bzw. Beraterausbildung. Darüber hinaus werden Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit, ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Serviceorientierung und Sensibilität für unterschiedliche Fachkulturen erwartet.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt).

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennnummer an die Leiterin des Arbeitsbereiches Hochschuldidaktische Weiterbildung und Beratung, Dr. Annette Glathe, Hochschuldidaktische Arbeitsstelle, Hochschulstr. 1, 64289 Darmstadt, mail: annette.glathe@tu-darmstadt.de, zu senden.

Kenn-Nr. 127

Veröffentlicht am

19. März 2020

Bewerbungsfrist

15. April 2020