Am Ernst-Berl-Institut für Technische und Makromolekulare Chemie der Technischen Universität Darmstadt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine_n

Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d) – 50%

in einem auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Ziel des Projekts ist es, einen geeigneten Versuchsaufbau und ein geeignetes Versuchsprotokoll zur elektrochemischen Charakterisierung von Sauerstoffreduktionskatalysatoren bei hohen Stromdichten zu etablieren und zur Testung verschiedener Katalysatoren anzuwenden. Im Rahmen der Methodenentwicklung soll der Einfluss von verschiedenen Prozessbedingungen untersucht und eine geeignete, reproduzierbare Methode zur Herstellung von Gasdiffusionselektroden entwickelt werden. Weiterhin sollen Sauerstoffreduktionskatalysatoren selbst hergestellt werden. Dabei soll die Modifikation von Trägerrußen durch Graphitisierung und Dotierung, sowie die Findung geeigneter Abscheidemethoden von Platin auf den entsprechenden Trägermaterialien im Vordergrund stehen. Die synthetisierten Materialien sollen elektrochemisch im zu entwickelnden Versuchsaufbau, sowie physikochemisch hinsichtlich der Materialeigenschaften charakterisiert werden.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Chemiestudium an einer Universität (M.Sc. oder vergleichbar) mit Vertiefung in der technischen Chemie. Die_Der Bewerber_in soll zudem sehr gute Kenntnisse und praktische Erfahrung auf dem Gebiet der Anwendung und Entwicklung von elektrochemischen Messmethoden und Messprotokollen, der Entwicklung von Protokollen zum Messen unter hohen Stromdichten, Gas-Diffusions-Elektroden, der Synthese von kohlenstoffgeträgerter Elektrokatalysatoren und der damit einhergehenden Materialcharakterisierung, sowie der Brennstoffzellenkatalyse im Allgemeinen aufweisen können.

Zu den allgemeinen Aufgaben zählen die Betreuung von Studierenden im Fachgebiet der Technischen Chemie, z. B. in Praktika, Übungen und Seminaren, sowie die Mitarbeit in Forschung und Lehre.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt).

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer an das Dekanat des FB Chemie, Alarich-Weiss-Straße 4, 64287 Darmstadt, zu senden.

Kenn-Nr. 179

Veröffentlicht am

26. März 2020

Bewerbungsfrist

09. April 2020