Im Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Darmstadt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Assistenzprofessur (W2 Tenure Track) für Mikroökonomie

zu besetzen.

Der Forschungsschwerpunkt sollte im Bereich der angewandten mikroökonomischen Wirtschaftsforschung liegen. Anknüpfungspunkte an die Bereiche Spieltheorie, Industrieökonomie, Innovationsökonomie oder Netzwerkökonomie sind dabei wünschenswert. Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber sollte bereit sein, sich in die Forschungsschwerpunkte des Fachbereichs einzubringen: „Digitale Transformation“, „Innovation und Wachstum“ oder „Logistik und Supply Chain Management“.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll im Besonderen bei der Ausbildung von Wirtschaftsinformatiker/inne/n und Wirtschaftsingenieur/inn/en mitwirken und sich an der volkswirtschaftlichen Grundausbildung der Studierenden beteiligen. Die Lehrinhalte sollten die Lehrangebote der bereits vorhandenen volkswirtschaftlichen Fachgebiete ergänzen.

Bewerberinnen und Bewerber müssen die Befähigung zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit anhand einer herausragenden Promotion in Volkswirtschaftslehre sowie anhand von Publikationen in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften nachweisen. Wünschenswert sind Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln und eine internationale Ausrichtung. Sie sollen ein starkes Forschungsprogramm entwickeln und einen aktiven Beitrag zu den Forschungsschwerpunkten innerhalb des Fachbereichs und zu den kooperierenden Disziplinen innerhalb der Universität leisten. Eine gute pädagogische Eignung und die Fähigkeit, auf Englisch zu unterrichten, werden vorausgesetzt.

Die Assistenzprofessur ist ausgestaltet als Qualifikationsprofessur gemäß § 64 HHG. Dementsprechend soll die wissenschaftliche Tätigkeit nach der Promotion vier Jahre nicht übersteigen. Weiterhin sollen die Bewerberinnen und Bewerber an einer anderen Hochschule als der TU Darmstadt promoviert haben oder nach der Promotion mindestens zwei Jahre außerhalb der TU Darmstadt wissenschaftlich tätig gewesen sein. Die Einstellung erfolgt in einem Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren. Die Besoldung erfolgt nach der W-Besoldung (Besoldungsgruppe W2 nach Hessischen Besoldungsgesetz). Eine vergleichbare Anstellung im Angestelltenverhältnis ist möglich. Für die Assistenzprofessur ist ein Tenure Track vorgesehen. Das Vorliegen entsprechender Leistungen in Forschung und Lehre wird im Rahmen des Tenure-Verfahrens überprüft, welches eineinhalb Jahre vor Ablauf der Assistenzprofessur eröffnet werden kann. Nach einer erfolgreichen Bewährungsphase von sechs Jahren ist der unmittelbare Übergang in eine unbefristete Professur vorgesehen. Weitere Informationen finden Sie im Tenure-Leitfaden der TU Darmstadt.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen und Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Die Technische Universität Darmstadt ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career Programm.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Kopien der Abschlusszeugnisse, Schriftenverzeichnis, bisherige Forschungs- und Lehrtätigkeit) sowie mit einem Lehr- und Forschungskonzept in einem einzigen PDF-file unter Angabe der Kenn-Nummer an den Dekan des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Prof. Dr. Alexander Benlian (dekanat@wi.tu-darmstadt.de), zu senden.

Kenn-Nr. 352

Veröffentlicht am

16. Juli 2020

Bewerbungsfrist

30. September 2020