Im Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften ist am Institut für Statik und Konstruktion im Bereich „Gebäudebezogene Energie und Bauphysik" voraussichtlich zum 1. Mai 2021 die Stelle für eine_n

Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d)
(Dipl.-Ing., M.Sc. Bauingenieurwesen, o.ä.)

in einem zunächst auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis (Verlängerung wird angestrebt) zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

Sie planen, koordinieren und bearbeiten Forschungsprojekte an der Schnittstelle zwischen den Themenfeldern „Gebäudebezogene Energie und Bauphysik" sowie „Statik und Konstruktion im Ingenieurbau".

Ihre Aufgabenschwerpunkte umfassen unter anderem:

  • Konzeptionierung, Planung und Umsetzung von Maßnahmen zum Einsatz kreislaufgerechter Bauteilkomponenten und ressourcenschonender Materialien, incl. der Durchführung von Lebenszyklusanalysen
  • Konzeptionierung und Umsetzung von energieaktiven Fassaden und Dächern sowie die Entwicklung von Kriterien für die Planung und Auslegung solcher Gebäudekomponenten
  • Bauphysikalische und energetische Modellierung energieaktiver Fassaden und Dächer
  • Konzeptionierung eines geeigneten Messkonzeptes sowie die messtechnische Analyse energieaktiver Gebäudekomponenten
  • Anwendung bestehender und die Entwicklung erweiterter Methoden zur Erfassung der materialgebundenen Treibhauspotentiale und des Primärenergiebedarfs von Bestands- und Neubauten sowie von Sanierungsvarianten
  • Erstellung von Dekonstruktionsplänen sowie die Evaluation des Rückbaupotentials von Baukonstruktionen

Da das Institut für Statik und Konstruktion über ein umfangreiches Lehrportfolio verfügt, wird eine aktive Mitarbeit der Bewerberin/des Bewerbers auf diesem Gebiet erwartet.

Ihre Qualifikation:

  • Wissenschaftliches Hochschulstudium des Bauingenieurwesens, der Materialwissenschaften oder vergleichbare Qualifikation (M.Sc. oder Dipl.-lng.)
  • Interesse zur Lösung wissenschaftlicher Aufgabenstellungen, insbesondere in den Bereichen "Gebäudebezogene Energie und Bauphysik" sowie "Statik und Konstruktion"
  • Bereitschaft zur Mitarbeit in der Lehre

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer möglichst in elektronischer Form an den Dekan des Fachbereichs Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, dekanat@bauing.tu-darmstadt.de, zu senden.

Kenn-Nr. 196

Veröffentlicht am

19. April 2021

Bewerbungsfrist

03. Mai 2021