Das Zentrum verantwortungsbewusste Digitalisierung sucht ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt in der Geschäftsstelle an der TU Darmstadt eine_n

Mitarbeiter_in/Verantwortliche_r für Transferaktivitäten und Wirtschaftskooperationen (w/m/d)

zunächst befristet bis 31.12.2023.

Wer sind wir:
Für eine erfolgreiche Gestaltung des digitalen Wandels treten in Deutschland und Europa in wachsendem Maße rechtliche und ethische Fragestellungen nach vorn. Die Gesellschaft, die Wirtschaft wie auch die Politik stehen hier vor großen Herausforderungen. Das Zentrum verantwortungsbewusste Digitalisierung (ZEVEDI) unterstützt deren Bewältigung mit wissenschaftlichen Mitteln und Leistungen. Die aus der Forschung gewonnenen Erkenntnisse sollen Wissenschaft, Wirtschaft und Öffentlichkeit Impulse und Handlungsempfehlungen geben und eine an den Bedürfnissen der Menschen orientierte Politik der Digitalisierung unterstützen.

ZEVEDI ist ein Forschungs- und Kompetenznetz. Es bündelt die wissenschaftliche Expertise der hessischen Hochschulen zur Analyse der normativen Dimensionen des digitalen Wandels und trägt zur Gestaltung dieses Wandels bei. Es erbringt Forschungsleistungen, stärkt den Transfer von Wissen in die Wirtschaft und die Gesellschaft hinein und berät die Politik forschungsbasiert zum Thema – für eine demokratische und humane Ausrichtung des digitalen Wandels. Die Geschäftsstelle mit Sitz an der TU Darmstadt unterstützt die Leitung des Zentrums sowie die beteiligten Wissenschaftler:innen bei der Durchführung der operativen Aufgaben und befördert deren Aktivitäten in den Bereichen Transfer und Kommunikation.

Ihre Aufgaben in der Geschäftsstelle an der TU Darmstadt:

Als Mitarbeiter_in der Geschäftsstelle entwickeln Sie eigenverantwortlich passende Formate für den Transfer von wissenschaftlichen Ergebnissen in die Wirtschaft, knüpfen aktiv Kooperationen mit Wirtschaftsakteuren und gestalten so die zentralen, wissenschaftlich geprägten Transferaktivitäten des Zentrums. Zu Ihren Aufgaben gehören im Einzelnen:

  • Aktiver Auf- und Ausbau eines Kooperationsnetzwerks mit Unternehmen und Industrieverbänden
  • Eigenständige Akquise von Kooperationspartnern für Transfervorhaben, Übernahme des Projektmanagements und inhaltliche Mitwirkung
  • Unterstützung der wissenschaftlichen Projektgruppen in ihren Transferaktivitäten
  • Begleitung und Unterstützung des Dialogs zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
  • Konzeption und Organisation zielgruppenspezifischer Veranstaltungen mit Bereich Transfer und Vertretung des Zentrums bei öffentlichen Veranstaltungen
  • Enge Abstimmung der Transferaktivitäten auf Landesebene, insbesondere den zuständigen Ministerien
  • Kontinuierliche Sondierung der einschlägigen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene
  • Darstellung von Transferaktivitäten des Zentrums in den Medien, einschließlich Webseiten und Publikationen
  • Fortschreibung der Transferstrategie in enger Abstimmung mit der Leitung des Zentrums

Sie begeistern sich für Digitalisierungsthemen und bringen mit:

  • Erfolgreich abgeschlossenes, wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar - eine Promotion ist gewünscht) in einem wirtschafts-, sozial- oder organisationswissenschaftlichen oder aber normenwissenschaftlichen Fach (z.B. Rechtswissenschaft, Wirtschaftsethik)
  • Mehrjährige Erfahrung an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
  • Verständnis für die Wissenschafts- und Hochschullandschaft, ggf. Erfahrungen in regionalen und überregionalen wissenschaftsnahen und/oder mit Digitalisierung befassten Verbänden oder Wissenschaftsorganisationen
  • Erfahrung und Freude an der Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams
  • Pioniergeist und den Willen, im Team etwas gemeinsam aufzubauen
  • Hohe Analyse-, Strategie- und Organisationsfähigkeiten
  • Umfassende Fähigkeit, selbstständig und strukturiert zu arbeiten
  • Hohes Maß an Eigeninitiative, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch (Wort und Schrift), weitere Fremdsprachen sind von Vorteil

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (inkl. Motivationsschreiben, Lebenslauf, Abiturzeugnis, Universitätsabschlüssen und Qualifizierungsnachweisen) unter Angabe der Kenn-Nummer und Ihres frühestmöglichen Starttermins per E-Mail in Form eines pdf-Dokuments an: Zentrum für verantwortungsbewusste Digitalisierung, E-Mail: office@zevedi.de

Kenn-Nr. 207

Veröffentlicht am

07. April 2021

Bewerbungsfrist

05. Mai 2021