Im Fachgebiet Oberflächenforschung am Fachbereich Material- und Geowissenschaften der Technischen Universität Darmstadt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine_n

Wiss. Mitarbeiter_in/Postdoktorand_in (w/m/d)

in einem auf zwei Jahre befristeten Arbeitsverhältnis im Gebiet der Röntgenspektroskopie an Bauelementen für die solare Energiekonversion zu besetzen.

Die_Der erfolgreiche Kandidat_in soll die wissenschaftliche und technische Betreuung des Ultrahochvakuum Clustertools DAISY-SOL sowie der Anlage zur Untersuchung von flüssig-fest Grenzflächen am Standort BESSY II in Berlin übernehmen. Des Weiteren sind Grenzflächenuntersuchungen an modernen, hocheffizienten Solarzellarchitekturen sowie Substrukturen von Solarzellen durchzuführen und die dazu notwendigen Präparationsmethoden sowie die dazugehörigen Datenanalysemethoden zu entwickeln bzw. zu optimieren. Die Mitarbeit an der Entwicklung von neuen Forschungsprojekten gehört ebenso zum Aufgabenspektrum wie die Einarbeitung neuer Mitarbeiter_innen sowie die Messung von Proben externe Kooperationspartner.

Während der Laufzeit der Stelle ist ein aktiver Austausch von Methoden, Proben, Ergebnissen und Ideen mit anderen nationalen/internationalen Gruppen im Bereich der Photovoltaik notwendig. Entsprechendes proaktives und zielorientiertes Vorgehen und Teamfähigkeit sind daher wichtige Voraussetzungen. Die Präsentation und Diskussion der erzielten Ergebnisse bei internationalen Konferenzen und ihre Veröffentlichung in international renommierten Fachzeitschriften wird aktiv unterstützt.

Die_Der Kandidat_in muss, aufbauend auf einer abgeschlossenen Promotion, einschlägige Erfahrungen im Bereich UHV-Technik, XPS-Analysatortechnik, der Photoelektronenspektroskopie an Halbleitern und Solarzellarchitekturen sowie deren Präparation mit Ultrahochvakuummethoden besitzen.

Eine Beteiligung an der Lehre des Fachgebiets Oberflächenforschung in BSc und MSc Kursen im Rahmen des üblichen Lehrdeputats wird erwartet. Exzellente Deutsch- und Englischkenntnisse sind daher eine Voraussetzung.

Wir bieten Ihnen die Mitarbeit in einem dynamischen Team mit interaktivem Arbeitsstiel, welches auf aktuellen Themen forscht und kreative Freiheit in einem anregenden wissenschaftlichen Umfeld mit moderner apparativer Ausstattung zusammenführt.

Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Jan Philipp Hofmann (hofmann@surface.tu-darmstadt.de, Tel.: 06151-16-20779).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennnummer an Prof. Dr. J.P. Hofmann, Otto-Berndt-Straße 3, D-64287 Darmstadt und senden Sie eine zusammenhängende pdf Datei mit Anschreiben, Lebenslauf, Dissertations- und MSc Zeugnis per E-Mail an Frau M. Lang in unserem Sekretariat (langm@surface.tu-darmstadt.de).

Kenn-Nr. 241

Veröffentlicht am

22. April 2021

Bewerbungsfrist

15. Mai 2021