Im Fachbereich Mathematik der Technischen Universität Darmstadt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Assistenzprofessur (W2, Tenure Track) Mathematik - Numerik und Wissenschaftliches Rechnen

zu besetzen.

Bewerber_innen sind durch eine herausragende Promotion und einschlägige Publikationen in internationalen Fachzeitschriften ausgewiesen. Sie sollen in einem aktuellen Teilgebiet der Numerischen Mathematik mit Bezug zu Modellreduktion oder numerischer Homogenisierung arbeiten und die Forschungsgebiete der Arbeitsgruppe Numerik sinnvoll ergänzen.

Erfahrungen mit der Einwerbung von Drittmitteln sind erwünscht. Die Bereitschaft zur Zusammenarbeit im SFB/TRR154 „Mathematische Modellierung, Simulation und Optimierung am Beispiel von Gasnetzwerken“ wird erwartet. Anknüpfungspunkte an andere Arbeitsgruppen am Fachbereich oder an der TU Darmstadt oder innerhalb der strategischen Allianz der Rhein-Main-Universitäten (RMU) sind gewünscht.

Auf Engagement in der Lehre in den Mathematik-Studiengängen und der mathematischen Lehre für Studierende anderer Fachbereiche wird Wert gelegt. Der Fachbereich erwartet, dass Bewerber_innen innerhalb von drei Jahren nach der Einstellung in deutscher Sprache unterrichten können; zuvor besteht die Möglichkeit von Englisch als Unterrichtssprache. Für Nicht-Muttersprachler_innen der deutschen Sprache werden Deutschkurse angeboten. Die Bereitschaft zur Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird vorausgesetzt.

Die Assistenzprofessur ist ausgestaltet als Qualifikationsprofessur gemäß § 64 HHG (Hessisches Hochschulgesetz); dementsprechend soll die wissenschaftliche Tätigkeit nach der Promotion vier Jahre nicht übersteigen. Weiterhin sollen die Bewerber_innen an einer anderen Hochschule als der TU Darmstadt promoviert haben oder nach der Promotion mindestens zwei Jahre außerhalb der TU Darmstadt wissenschaftlich tätig gewesen sein.

Die Einstellung erfolgt in einem Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren. Die Besoldung erfolgt nach der W-Besoldung (Besoldungsgruppe W2 nach Hessischem Besoldungsgesetz). Eine vergleichbare Anstellung im Angestelltenverhältnis ist möglich. Für die Assistenzprofessur ist ein Tenure Track vorgesehen. Das Vorliegen entsprechender Leistungen in Forschung und Lehre wird im Rahmen des Tenure-Verfahrens überprüft, welches eineinhalb Jahre vor Ablauf der Assistenzprofessur eröffnet werden kann. Weitere Informationen finden Sie im Tenure-Leitfaden der TU Darmstadt.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Technische Universität Darmstadt ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career Programm.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Schriftenverzeichnis, Angaben über bisherige Lehrtätigkeiten und wissenschaftliche Aktivitäten) unter Angabe der Kenn-Nummer an den Dekan des Fachbereichs Mathematik, Schlossgartenstr. 7, 64289 Darmstadt, bewerbung[at]mathematik.tu-darmstadt.de (bitte in einer einzigen .pdf-Datei, max. 5 MB) zu richten.

Gerne nehmen wir Ihre Bewerbung PGP-verschlüsselt entgegen, unser öffentlicher Schlüssel findet sich auf der Webseite des Fachbereichs unter „Stellenausschreibungen“. Wir bitten, gedruckte Bewerbungsunterlagen in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesendet werden können.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Jan Giesselmann, E-Mail: giesselmann[at]mathematik.tu-darmstadt.de

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Sie finden unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

Kenn-Nr. 434

Veröffentlicht am

29. Juli 2021

Bewerbungsfrist

15. September 2021