Im Fachbereich Physik der Technischen Universität Darmstadt ist im Institut für Kernphysik in Anbindung an die Arbeitsgruppe von Professor A. Obertelli eine Stelle als

Wiss. Mitarbeiter_in (Postdoc) (w/m/d) für Experimentelle Kernphysik

innerhalb des durch das hessische Ministerium geförderten Cluster Projektes ELEMENTS zunächst für zwei Jahre befristet zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses wird eine Young Investigator Arbeitsgruppe innerhalb ELEMENTS etabliert, die von Dr. Meytal Duer geleitet wird, und die eine Doktorand_innen-Stelle sowie die hier ausgeschriebene Post-Doktorand_innen-Stelle beinhaltet.

Das Cluster Projekt ELEMENTS ist ein gemeinsames Projekt der Goethe Universität Frankfurt, der TU Darmstadt, der Justus-Liebig-Universität Gießen, und dem GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung. Ziel ist die Erforschung der Eigenschaften von Neutronensternen und deren Kollisionen über Gravitationswellen bis hin zur Zustandsgleichung von neutronenreicher Kernmaterie. Die hohen Dichten im inneren Core eines Neutronensterns könnten dabei die Existenz von Strangeness energetisch favorisieren. Dies hätte einen sehr starken Einfluss auf die Zustandsgleichung von Kernmaterie und damit auf die Eigenschaften von Neutronensternen. Erkenntnisse über die immer noch unzureichend bestimmte Wechselwirkung von Hyperonen in Kernmaterie können über das Studium der Eigenschaften von Hyperkernen gewonnen werden.

Hierzu wurde ein neues Experimentier-Programm initiiert, um zum ersten Mal die Produktion von leichten und mittelschweren Hyperkernen mit radioaktiven Strahlen an dem R3B-Experiment am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt zu studieren. Der Nachweis von Pionen aus dem Zerfall der Hyperkerne basiert dabei auf der Entwicklung des neuen Pionen-Trackers HYDRA (HYpernuclei Decay at the R3B Apparatus). Die HYDRA time-projection chamber (TPC) wird eine Vielzahl von Untersuchungen zur Struktur von Hyperkernen ermöglichen. Es wird erwartet, dass die Young Investigator Group um Dr. Meytal Duer eine führende Rolle in der weiteren Entwicklung von HYDRA und dem damit verbundenen Forschungsprogramm in Anbindung an die Arbeitsgruppe von Professor Obertelli übernimmt.

Das Projekt befindet sich in seiner ersten Phase, der Konstruktion und Validierung der HYDRA Prototyp TPC. Die_Der Stelleninhaber_in wird an den Testmessungen an der TU Darmstadt sowie bei GSI mit Schwerionenstrahlen teilnehmen und für die Datenanalyse verantwortlich sein. In der zweiten Phase des Projektes wird sie_er eine führende Rolle bei der Entwicklung, der Simulation, sowie der Konstruktion des HYDRA Detektors übernehmen, und an den ersten Experimenten zum Studium von Hyperkernen teilnehmen.

Ein abgeschlossenes Universitätsstudium in Physik sowie die Promotion auf dem Gebiet der experimentellen Kernphysik werden vorausgesetzt. Erfahrungen auf den Gebieten der Detektorentwicklung und/oder Experimenten mit hochenergetischen radioaktiven Strahlen sind erwünscht. Es wird erwartet, dass die_der Kandidat_in über internationale Erfahrung verfügt und bereits, dem Karriereverlauf entsprechend, ausgewiesene Publikationen in angesehenen Zeitschriften vorweist. Bereitschaft und Erfahrung, Forschungsprojekte mit großen Kollaborationen durchzuführen, wird erwartet.

Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen (in Englisch) mit Lebenslauf, Motivationsschreiben sowie Abschuss-Zeugnissen richten Sie bitte in elektronischer Form (als eine pdf Datei) unter Angabe der Kenn-Nummer an den Geschäftsführenden Direktor des Instituts für Kernphysik, Herrn Professor Dr. Dr. hc. mult. Norbert Pietralla (gd@ikp.tu-darmstadt.de).

Für inhaltliche Fragen zu dieser Position kontaktieren Sie bitte Dr. Meytal Duer (mduer@ikp.tu-darmstadt.de) oder Professor Dr. A. Obertelli (aobertelli@ikp.tu-darmstadt.de).

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Sie finden unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

Kenn-Nr. 461

Veröffentlicht am

05. August 2021

Bewerbungsfrist

30. September 2021