Am Fachbereich Informatik der Technischen Universität Darmstadt ist im Arbeitsbereich Verteilte Systeme die Stelle für eine_n

Wiss. Mitarbeiter_in (Doktorand_in) (w/m/d) im Bereich Datenintensive Systeme auf Heterogener Hardware

in einem zunächst auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Die Forschung wird sich mit der zunehmenden Differenz zwischen Datenvolumen und CPU-Leistung im Rechenzentrum und in Clouds befassen, die unsere Fähigkeit zur Lösung komplexer Probleme einschränkt. Wenn wir zukünftige Herausforderungen im Bereich der Rechenleistung bewältigen wollen, müssen wir über die heutigen Soft- und Hardwarearchitekturen hinausblicken. Diese Herausforderung kann auf zwei Wegen angegangen werden, wobei die Wahl von der vorhandenen Expertise und den Forschungszielen der Doktorandin/des Doktoranden abhängt:

  • Untersuchung, wie große verteilte Systeme (z. B. Datenbanken, Blockchain, ML-Pipelines) neugestaltet werden können, um auf eine noch nie dagewesene Anzahl von Knoten zu skalieren und die modernen Hardwarefunktionen im Rechenzentrum zu nutzen
  • Spezialisierung (z. B. FPGAs, SmartNICs) nutzen, um Änderungen an den bestehenden Architekturen vorzuschlagen und die Effizienz datenintensiver Anwendungen im Rechenzentrum zu steigern

Folgende Qualifikationen sind erforderlich:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (MSc) in Informatik, Elektrotechnik oder einem vergleichbaren Bereich
  • Erfahrungen mit spezialisierten Hardwarebeschleunigern (idealerweise FPGAs), Datenbanken, Datenanalyse
  • Erfahrung mit Projekten in Bezug auf verteiltes Computing, Betriebssysteme und parallele Berechnungen ist ein Vorteil
  • Erfahrung mit Bioinformatik oder anderen domänenspezifischen Computerprojekten ist ein Vorteil
  • Arbeitserfahrung (Praktikum, Anstellung) in relevanten Themenfeldern ist von Vorteil

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Ihre Bewerbung:

Die Bewerbung (auf Englisch) muss enthalten: • Ein Motivationsschreiben, das unabhängiges Denken und Originalität beweist • Nachweis des akademischen Abschlusses sowie Notenübersichten, die herausragende Studienleistungen dokumentieren • Lebenslauf, der zwei berufliche/akademische Referenzen enthalten muss (Empfehlungsschreiben werden ggf. direkt bei den Referenzen angefordert) • Bewerbungen können auch eine relevante wissenschaftliche Publikation der Bewerberin/des Bewerbers und/oder die Masterarbeit enthalten. Bewerbungen ohne die oben genannten erforderlichen Unterlagen können leider nicht bewertet werden.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte elektronisch (möglichst in einem Pdf-Dokument) mit Angabe der Kenn-Nr. an das Dekanat des Fachbereichs Informatik: dekanat@informatik.tu-darmstadt.de

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Sie finden unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

Kenn-Nr. 517

Veröffentlicht am

01. September 2021

Bewerbungsfrist

17. Oktober 2021