Am Arbeitsbereich Politisches System Deutschlands und Vergleich politischer Systeme am Institut für Politikwissenschaft des Fachbereichs Gesellschafts- und Geschichtswissenschaft der Technischen Universität Darmstadt ist ab dem 01.01.2022 die Stelle für eine_n

Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d) – 65%

in einem befristeten Arbeitsverhältnis für zunächst 3 Jahre zu besetzen.

Die Stelle ist im DFG-geförderten Projekt „Die populistische Herausforderung in den Parlamenten“ angesiedelt, das von Prof. Dr. Andreas Blätte, PD Dr. Marcel Lewandowski, Prof. Dr. Jochen Müller und Prof. Dr. Christian Stecker geleitet wird. Für unser Projekt-Team suchen wir ein_e Mitarbeiter_in, die_der mit uns verschiedene Aspekte des Parlamentsalltags mit den neuesten qualitativen und quantitativen Methoden anhand umfangreicher neu zusammengestellter Textkorpora (Plenarprotokolle, kleine Anfragen) erforschen möchte.

Im Rahmen des Projekts untersuchen wir, wie sich die AfD in den Parlamenten verhält und wie andere Parteien darauf reagieren. Zudem beleuchten wir, wie sich parlamentarisches Verhalten und die Abläufe in den Parlamenten seit 1990 verändert haben und welche regionalen Unterschiede bestehen. Promotionsvorhaben können gerne an diese Fragen anschließen. Dabei sind wir offen, was Schwerpunktsetzung und methodischen Zugang angeht.

Aufgabe

  • Mitarbeit bei der Durchführung des Forschungsprojekts

Einstellungsvoraussetzung

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Politikwissenschaft oder einer verwandten Disziplin

Erwünscht

  • Gute Kenntnisse quantitativer (Textanalyse) und qualitativer Methoden
  • Gute Kenntnisse in R und Interesse an der Vertiefung
  • Durchführung eines Promotionsvorhabens

Die akademische, methodische und didaktische Weiterqualifikation im Rahmen der Beschäftigung ist ausdrücklich erwünscht und wird gern unterstützt. Mittel für Weiterbildungen und Konferenzteilnahmen stehen zur Verfügung. Die Tätigkeit kann flexibel organisiert werden. Der Arbeitsbereich, das Institut und die Technische Universität Darmstadt bieten ein interessantes und motivierendes Arbeitsumfeld mit zahlreichen Möglichkeiten der interdisziplinären Zusammenarbeit.

Für weitere Auskünfte steht Prof. Dr. Christian Stecker via E-Mail gern zur Verfügung.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt).

Ihre Bewerbung sollte folgende Unterlagen enthalten: Anschreiben, Lebenslauf und ein Dokument (maximal zwei Seiten) aus dem sich Ihre Motivation für die Stelle ergibt. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung (eine pdf-Datei) unter Angabe der Kenn-Nummer per E-Mail an Prof. Dr. Christian Stecker (christian.stecker@tu-darmstadt.de).

Auswahlgespräche finden voraussichtlich am 10.11.2021 digital statt.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Sie finden unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

Kenn-Nr. 562

Veröffentlicht am

28. September 2021

Bewerbungsfrist

31. Oktober 2021