An der Technischen Universität Darmstadt sind im Fachbereich Informatik, Sonderforschungsbereich SFB 1053 MAKI, zwei Stellen für

Wiss. Mitarbeiter_innen (w/m/d) im Bereich resiliente, drahtlose Kommunikation

in jeweils bis zum 31.12.2024 befristeten Arbeitsverhältnissen zu besetzen.

Haben Sie eine Leidenschaft für Innovation und Forschung? Möchten Sie die drahtlose Kommunikation weiterentwickeln und neue resiliente, dezentralisierte Kommunikationstechnologien in einer der besten Hochschulen Deutschlands entwickeln?

Als Teil eines internationalen Teams erforschen und entwickeln Sie adaptive Anwendungen für das Internet der Zukunft. Sie haben die Möglichkeit, interdisziplinär an den aktuellen Herausforderungen drahtloser Systeme im Bereich der dezentralen Kommunikation, der latenzarmen und/oder unterbrechungstoleranten Vernetzung, der Kommunikation für UAVs oder des Software-Defined Radio (SDR) Prototyping zu arbeiten. Sie haben Erfahrung im Erstellen von Prototypen und möchten Ihre Fähigkeiten für den Entwurf, den Aufbau und die Analyse zukünftiger drahtloser Systeme nutzen? Sie haben die Möglichkeit, Ihre (theoretische oder experimentelle) Forschung im Rahmen einer unserer Doktorand_innen-Stellen zu betreiben.

Wenn Sie sich unserem Team anschließen, profitieren Sie von attraktiven Konditionen auf der Grundlage des Tarifvertrages der TU Darmstadt, von einem hochmodernen Labor, das mit High-End-SDRs, UAVs und UGVs ausgestattet ist, und einem maßgeschneiderten Trainingsprogramm für Soft Skills, das Sie auf Ihre Karriere nach der Promotion vorbereitet.

Erforderliche Fachkenntnisse:

Wir suchen Kandidat_innen, die ein starkes Interesse an mindestens einem der folgenden Bereiche haben:

  • UAV-basierte mobile Netzwerke
  • Delay-/Disruption-tolerant Networks
  • Drahtlose Mesh-Netzwerke
  • SDR-basiertes drahtloses Prototyping
  • Resiliente, dezentrale Kommunikation

Allgemeine Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit ausgezeichneten Leistungen im Master- und Bachelor-Studium
  • Ausgeprägte analytische und implementierende Fähigkeiten
  • Gute Programmierkenntnisse (z. B. Rust, C, Go)
  • Fließende Englischkenntnisse (in Wort und Schrift)

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungsprozess:

Bitte bewerben Sie sich über unser Jobportal: https://seemoo.de/s/phd-resilience/. Auf anderem Weg eingereichten Bewerbungen können wir leider nicht akzeptieren.

Bitte fügen Sie die folgenden Unterlagen in einer einzigen PDF-Datei zusammen: Ein Anschreiben, in dem Sie explizit Ihr angestrebtes Promotionsthema benennen und begründen, warum Sie sich als Kandidat_in für dieses Thema eignen (max. 800 Wörter) sowie einen Lebenslauf/CV einschließlich: ○ Bildungs- und Forschungshintergrund ○ Berufliche Fähigkeiten ○ Zwei Referenzen ○ Abschriften von Bachelor- und Masterabschlüssen

Zusätzlicher Hinweis:

Für weitere Fragen schreiben Sie bitte an bbloessl@seemoo.tu-darmstadt.de. Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund der großen Anzahl von Bewerbungen in der Regel keine individuellen Rückmeldungen und Aktualisierungen des Bewerbungsstatus geben können.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Sie finden unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

Kenn-Nr. 646

Veröffentlicht am

09. November 2021

Bewerbungsfrist

06. Dezember 2021