Die Arbeitsgruppe Dünne Schichten (ATFT) am Institut für Materialwissenschaft der TU Darmstadt sucht eine_n

Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d) – 75 %

in einem befristeten Arbeitsverhältnis für 3 Jahre auf dem Gebiet der nachhaltigen "grünen" magnetischen Materialien auf Eisenbasis.

Im Rahmen eines neuen, von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Sonderforschungsbereichs (SFB 1487) wollen wir Materialien mit neuartigen magnetischen Funktionalitäten auf der Basis des am häufigsten vorkommenden Elements Eisen (Fe) entwickeln. Im Rahmen des Projekts sollen dünne Eisenfilme unter Verwendung anderer gängiger Elemente wie Stickstoff, Bor oder Kohlenstoff so modifiziert werden, dass Fe zu einem dauermagnetischen Material wird, das so stark ist wie die besten heute bekannten Permanentmagneten. Zu den experimentellen Techniken gehören moderne Dünnschichtabscheidung (Molekularstrahl¬epitaxie), Röntgenbeugung (XRD), Photoelektronenspektroskopie (XPS) und umfassende magnetische Charakterisierungen mit einem supraleitenden Quanteninterferenzgerät (SQUID).

Dieses Projekt ist Teil eines Sonderforschungsbereichs (SFB), was bedeutet, dass eine große Anzahl von Promovierenden in einer lebendigen und kreativen Forschungsatmosphäre an verwandten Themen arbeitet.

Voraussetzungen:

Exzellente Bewerber_innen mit einem Masterabschluss aus Materialwissenschaft, Physik oder einer vergleichbaren Fachrichtung sollten solide Kenntnisse insbesondere der Festkörperphysik und der magnetischen Eigenschaften haben. Vorerfahrungen und Praxis in den Bereichen Vakuumtechnologie, Dünnschichtabscheidung und magnetische Charakterisierung sind ein zusätzlicher Vorteil. Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten auch in englisch (in Wort und Schrift) sind für die interdisziplinäre Arbeit in unserem internationalen Team erforderlich.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Lambert Alff (lambert.alff@tu-darmstadt.de).

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt).

Ihre Bewerbung:
Die aussagekräftige Bewerbung umfasst ein Motivationsschreiben, Lebenslauf, Bachelor- und Master-/Diplomzeugnis samt Benotung, und mindestens zwei Empfehlungsschreiben. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen per Email in einer PDF-Datei unter Angabe der Kenn-Nr. an: Prof. Dr. Lambert Alff – E-Mail: leitung@oxide.tu-darmstadt.de

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Sie finden unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

Kenn-Nr. 10

Veröffentlicht am

05. Januar 2022

Bewerbungsfrist

24. Januar 2022