Das Fachgebiet Nichtmetallisch-Anorganische Werkstoffe im Fachbereich Material- und Geowissenschaften der TU Darmstadt konzentriert sich auf die Entwicklung neuer Elektrokeramiken. Diese internationale Gruppe von etwa 20 Forschern zählt zu den weltweit führenden Gruppen bei der Entwicklung von bleifreien Piezokeramiken.

Für eine vom Land Hessen geförderte Doktorandenstelle suchen wir nach einer talentierten und hoch motivierten Person, die daran interessiert ist, an der Entwicklung von neuen Analysemethoden basierend auf Machine Learning Algorithmen beizutragen. In Kooperation mit der Firma rhd instruments GmbH & Co. KG, einem führenden Unternehmen in Bezug auf Auswertesoftware von frequenzabhängigen elektrischen Messungen, werden entsprechende Algorithmen verwendet, um die Nutzung von Impedanzspektroskopie für die Industrie und der akademischen Forschung zu erleichtern. Diese Methode ist essentiell für die Beschreibung von elektrischen Prozessen in Batterien, Brennstoffzellen, Kondensatoren, etc.

An der TU Darmstadt erfolgt die Anstellung als

Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d) – 50 %

befristet auf drei Jahre. Eine separate Anstellung bei dem Unternehmen rhd instruments GmbH & Co. KG (20 h/Woche) ist vorgesehen.

Ihr Profil:

Essentielle Anforderungen:

  • Hervorragender Masterabschluss in Informatik oder einem naturwissenschaftlich-technischen Studiengang
  • Starkes Interesse an wissenschaftlicher Forschung und eine überdurchschnittliche Motivation für die Verwaltung des Promotionsvorhabens in Kooperation mit der Industrie
  • Programmiererfahrung (Python oder C++)
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Gewünschte Fähigkeiten:

  • Starker akademischer Hintergrund in einem oder mehreren der folgenden Fächer: Elektronik, Elektrochemie, Informatik
  • Erfahrung oder Masterarbeit in einem verwandten Thema/Forschungsgebiet
  • Praktische Erfahrung* in einem oder mehreren der folgenden Themen: Impedanzspektroskopie, Machine Learning, Kondensatoren, Batterien, Brennstoffzellen
    * Bitte listen Sie diese in Ihrem Lebenslauf nur auf, wenn Sie direkt an dem Experiment beteiligt sind. Die Unterstützung eines Technikers/Assistenten zählt nicht als praktische Erfahrung.
  • Publikationen in begutachteten Zeitschriften
  • Nachweis der Fähigkeit zur unabhängigen wissenschaftlichen Forschung
  • Kenntnisse im Projekt- und Innovationsmanagement bzw. die Bereitschaft, diese Kenntnisse zu erwerben

Ihre Aufgaben:

Das Projekt beinhaltet die Erstellung von Analysen von Impedanzspektren mit Hilfe von Algorithmen des Maschinenlernens. Modelbildung und Sortierung großer Mengen an Impedanzdaten inklusive der Erzeugung von Startparameterwerten und einer automatisierten Auswertung. Arbeit mit realen und simulierten Impedanzmessungen. Erstellung von Modellen zur Kombination von Impedanzresultaten mit weiteren Metadaten (z. B. Messbedingungen, Syntheseparameter von Energiematerialien). Umsetzung der Modelle in kommerzieller Software der rhd instruments GmbH & Co. KG in Zusammenarbeit mit Dr. Jens Wallauer (Manager Software Development).

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt).

Die Bewerbungen sollten einen detaillierten Lebenslauf enthalten, in dem auch Themen aufgeführt werden, die Sie im Masterstudiengang behandelt haben, einschließlich der erzielten Noten und einer Liste der Veröffentlichungen (falls vorhanden) in begutachteten Zeitschriften.
Bewerbungen senden Sie bitte an froemling@ceramics.tu-darmstadt.de

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Sie finden unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

Kenn-Nr. 16

Veröffentlicht am

05. Januar 2022

Bewerbungsfrist

15. Februar 2022