Das Fachgebiet Multimedia Kommunikation (KOM) an der TU Darmstadt unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Ralf Steinmetz forscht und lehrt im Bereich von Multimedia Kommunikation. Dem Fachgebiet zugeordnet ist außerdem der Sonderforschungsbereich 1053 MAKI - Multi-Mechanismen-Adaption für das künftige Internet.

Im Rahmen unserer Arbeit suchen wir ab nächstmöglichem Zeitpunkt eine_n

Administrativ-Technischen Mitarbeiter_in (w/m/d) Grafik- und Fotodesign
– 26 %

Es handelt sich um ein bis 31.12.2024 befristetes Arbeitsverhältnis.

Ihre Aufgabe

Sie arbeiten die wissenschaftlichen Ergebnisse der wissenschaftlichen Mitarbeitenden des Sonderforschungsbereiches MAKI aus verschiedenen Teilprojekten und Standorten zum Zwecke der wissenschaftlichen Präsentation der Forschungsergebnisse und nachgeordnet der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auf und stellen sie in verschiedenen Formen und Formaten dar.

Neben der klassischen Konzeption, Darstellung und Umsetzung von wissenschaftlichen Ergebnissen in Grafiken werden unterschiedliche Poster für Vortragsankündigungen benötigt. Dabei übernehmen Sie bereits bestehende Konzepte, entwickeln diese weiter und evaluieren ihre Wirksamkeit. Ein weiterer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Einsatz von Online-Medien und in der Bedienung von im wissenschaftlichen Bereich relevanten Plattformen. Außerdem erstellen Sie Fotos oder Videos von Demonstratoren vor allem für unsere Projektwebseite.

Ihr Profil

Sie haben ein Hochschulstudium in Medienwissenschaften/Kommunikations-Design mit mindestens gutem Erfolg abgeschlossen. Sie besitzen ausgeprägte methodische und analytische Fähigkeiten und sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift. Sie überzeugen durch Ihr hohes Engagement und fachliches Interesse. Eigenmotivation, Kreativität und Freude am Arbeiten in einem universitären und zugleich praxisnahen Umfeld sind weitere Charakteristika Ihrer Person.

Sie kennen das wissenschaftliche Umfeld und dessen Herausforderungen sowohl in den Geistes- als auch in den Ingenieurwissenschaften sehr gut. Sie haben umfassende Erfahrungen in der Visualisierung und Umsetzung der jeweiligen wissenschaftlichen Kernthemen der Teilprojekte im SFB MAKI in neue Grafiken für Publikationen, Dissertationen, Web, Poster und Folien. Sie planen, entwerfen und erstellen neue Fotos und Videos für die Projektwebseite. Ein Hauptschwerpunkt wird auf der Visualisierung und Realisierung von (Erklär-)Videos oder Streamcasts für Demos sein, die von den Wissenschaftler_innen entwickelt werden. Die Nachbearbeitung und Fertigstellung erfolgt mittels verschiedener Grafiksoftware.

Sie haben sehr gute Kenntnisse in der Nutzung von Grafikprogrammen (Illustratior, InDesign) und bei der Erstellung und Bearbeitung von digitalen Medien wie Foto und Film (Adobe Creative Cloud) und können diese auch für jüngere Zielgruppen anpassen. Sie haben gute Kenntnisse in der Nutzung von Content Management Systemen, bevorzugt FirstSpirit.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt).

Wir freuen uns auf Ihre aus Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und Referenzen bestehende aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennnummer elektronisch in einem pdf-Dokument an Julia Müller, Technische Universität Darmstadt, SFB MAKI, Rundeturmstr. 10, 64283 Darmstadt, an die E-Mail Adresse: office@maki.tu-darmstadt.de.
Eventuelle Rückfragen richten Sie bitte ebenfalls per Mail an: office@maki.tu-darmstadt.de

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Sie finden unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

Kenn-Nr. 19

Veröffentlicht am

06. Januar 2022

Bewerbungsfrist

20. Januar 2022