Am Fachgebiet Papierfabrikation und Mechanische Verfahrenstechnik des Fachbereichs Maschinenbau der TU Darmstadt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine_n

Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d)

in einem zunächst auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Natürliche oder bio-basierte Materialien sind für die Entwicklung von Gesellschaft und Wirtschaft hin zu einer Bioökonomie und zur Kreislaufwirtschaft ganz wesentliche Bestandteile. Papier als natürlichem Material werden dabei besondere Chancen zugemessen, insbesondere im Bereich Verpackungsmaterialien oder für technische und medizinische Anwendungen. Dabei nimmt Wellpappe im Bereich der Transportverpackungen etwa 65 % des Marktes ein. Idealerweise sollen solche Wellpappen mit möglichst geringem Materialverbrauch hergestellt werden, was derzeit Gegenstand intensiver Forschung ist. Der Markt an Papier basierten Verpackungen erfährt derzeit ein starkes Wachstum, so dass die Problematik der Ressourcenschonung sehr aktuell ist.

Aufgabenschwerpunkte:

Im aktuellen Projekt geht es um die systematische Erarbeitung von Grundlagen zur Optimierung der Wellpappenkonstuktion, wobei die Optimierung der geometrischen Wellenform zur Steigerung der Festigkeit und zur Einsparung von Ressourcen im Fokus steht. Zum anderen sollen die heute gängigen, historisch gewachsenen Einteilungen der Wellentypen hinterfragt und an moderne Erfordernisse angepasst werden.

Voraussetzungen:

  • Sehr guter bis guter Studienabschluss (Master oder vergleichbar) in einem ingenieurtechnischen Studiengang an einer Universität oder einem vergleichbaren mathematisch orientierten Studiengang (z. B. Informatik, Mathematik, Physik)
  • Interesse an technischer Mechanik und Optimierungsaufgaben
  • Kenntnisse zu umformenden Fertigungsprozessen
  • Interesse an der interdisziplinären Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen
  • Bereitschaft zur intensiven Kooperation mit der Industrie
  • Hohe Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit und Motivation, komplexe Forschungsergebnisse im technisch-wissenschaftlichen Umfeld erfolgreich zu kommunizieren
  • Sehr gute deutsche Sprachkenntnisse und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer elektronisch an den Leiter des Fachgebiets Papierfabrikation und Mechanische Verfahrenstechnik, Herrn Prof. Dr.-Ing. Samuel Schabel, Alexanderstraße 8, 64283 Darmstadt, schabel@papier.tu-darmstadt.de, zu senden.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Sie finden unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

Kenn-Nr. 473

Veröffentlicht am

27. Juli 2022

Bewerbungsfrist

30. September 2022