In der Arbeitsgruppe Fachdidaktik (Chemistry Education) im Fachbereich Chemie der Technische Universität Darmstadt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wiss. Mitarbeiter_in (w/m/d) - Didaktik/Science Communication/Nachhaltigkeit – 50%

in einem befristeten Arbeitsverhältnis für die Dauer von drei Jahren zu besetzen.

Die Forschung der Technischen Universität Darmstadt an den Forschungsfeldern Energy and Environment (E+E) und Matter and Materials (M+M) ist nachhaltig, transformativ und attraktiv für Nachwuchsforscher_innen aus der ganzen Welt. Die Arbeitsgruppe Fachdidaktik reflektiert hierzu ausgewählte Schwerpunkte hinsichtlich Wissenschaftskommunikation, Diversität und Bildung für nachhaltige Entwicklung für (außer)schulische Lernsettings. An den didaktischen Innovationen sollen Doktorand_innen in Forschung und Lehre engagiert mitwirken.

Ihre Aufgaben:

  • Fachdidaktische Forschung (nach Absprache als Innovation von Lernsettings/Experimenten oder als empirische Forschung) zu Rohstoffen/Ressourcen an der Schnittstelle Science Communication, Diversität und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BnE)
  • Teilnahme an (inter)nationalen Fachtagungen und wissenschaftliche Publikationstätigkeit
  • Mitwirkung in der Lehre im Umfang von 4 SWS pro Semester im Lehramt Chemie (in deutscher Sprache)
  • Regelmäßiger kollegialer Austausch zur Steigerung der Qualität von Forschung und Lehre in der Arbeitsgruppe Fachdidaktik Chemie und im Juniorlabor

Ihr Profil:

  • Sie sind eine aufgeschlossene Person, die mit großem Engagement arbeitet und über Organisationskompetenz und stilsichere, elaborierte Kommunikationskompetenz verfügt.
  • Auf fachlicher Seite verfügen Sie über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Staatsexamen) im Lehramt einer Naturwissenschaft (bevorzugt Chemie) oder in einer Fachwissenschaft mit Bezug zu Nachhaltigkeit und Wissenschaftskommunikation.
  • Wünschenswert wären sehr gute Deutschkenntnisse, gute Englischkenntnisse und grundlegende Kenntnisse in empirischer Forschungsmethodik.
  • Sie verfügen über ausgeprägte Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit, kommunikative und organisatorische Kompetenzen und den Willen zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung sowie zur aktiven Publikationstätigkeit.

Wir bieten Ihnen

  • Die Möglichkeit zur Promotion im Rahmen eines attraktiven Forschungsfeldes.
  • Interdisziplinäre Teamarbeit, die Sie bestmöglich bei Ihrem Vorhaben unterstützt.
  • Ein vielfältiges und diversitätssensibles Arbeitsumfeld, Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Umfangreiche Weiterbildungsangebote.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt).

Bewerbungen sind elektronisch mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer an das Dekanat des Fachbereichs Chemie, Alarich-Weiss-Str. 4, 64287 Darmstadt, dekanat@chemie.tu-darmstadt.de, zu senden. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung ein Motivationsschreiben bei, aus dem Ihr Interesse an didaktischer Forschung und Lehre klar hervorgeht. Fachauskünfte erteilt Professor Dr. Markus Prechtl über eMail (siehe Homepage).

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Sie finden unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

Kenn-Nr. 478

Veröffentlicht am

29. Juli 2022

Bewerbungsfrist

31. August 2022