Im Fachbereich Material- und Geowissenschaften der Technischen Universität Darmstadt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur für „Transmissionselektronenmikroskopie“

zu besetzen.

Gesucht wird eine herausragende Forschungspersönlichkeit, die das Thema Transmissionselektronenmikroskopie (TEM) in Forschung und Lehre des Fachbereichs vertreten kann.

Die Professur soll die Schwerpunkte Magnetwerkstoffe sowie Materialien für Elektronik und Elektrochemie des Instituts für Materialwissenschaft stärken, die in den Forschungsfeldern Matter and Materials sowie Energy and Environment der TU Darmstadt angesiedelt sind. Ein Brückenschlag zu anderen Fachbereichen wie Chemie, Maschinenbau und Elektro- und Informationstechnik ist erwünscht. Bereitschaft zur Mitarbeit in den koordinierten Forschungsprogrammen des Institutes wird erwartet, insbesondere zum SFB-TRR 270 HoMMage.

Erwartet wird ein ausgezeichnetes wissenschaftliches Profil. Dazu sind wegweisende Forschungserfolge nachzuweisen, insbesondere mit modernen Methoden der TEM (z.B. in situ, 4D-STEM, Machine Learning). Der Nachweis erfolgreicher Drittmittelakquise, fachübergreifender Zusammenarbeit und von Kooperationen mit renommierten internationalen Forschungsgruppen und/oder industriellen Partner_innen ist vorteilhaft.

Neben einem herausragenden wissenschaftlichen Lebenslauf wird auf ein starkes Engagement in der Lehre in den Bachelor- und Master-Programmen der Materialwissenschaft Wert gelegt. Eine Bereitschaft zur Beteiligung in der akademischen Selbstverwaltung wird erwartet.

Die Einstellung an der Technischen Universität Darmstadt erfolgt im Beamtenverhältnis oder in einem außertariflichen Angestelltenverhältnis mit einer qualifikationsabhängigen Besoldung/Vergütung entsprechend der W-Besoldung. Diese wird zwischen Bewerber_in und Hochschulleitung verhandelt. Es gelten ferner die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 67 und 68 Hessisches Hochschulgesetz.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50% oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Technische Universität Darmstadt ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career Programm.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf inkl. bisheriger Forschungs- und Lehrtätigkeit, Drittmitteleinwerbungen, Schriftenverzeichnis, Abschlusszeugnisse) und einem Lehr- und Forschungskonzept sind in englischer Sprache unter Angabe der Kenn-Nummer elektronisch an den Dekan des Fachbereichs Material- und Geowissenschaften, Prof. Dr. Wolfgang Donner (dekanat@matgeo.tu-darmstadt.de), zu senden.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Sie finden unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

Kenn-Nr. 765

Veröffentlicht am

24. November 2022

Bewerbungsfrist

22. Dezember 2022