Im Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften der TU Darmstadt ist am Institut für Geotechnik zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine_n

Baustoffprüfer_in (w/m/d) Fachrichtung Geotechnik/Boden oder Techniker_in (w/m/d) Fachrichtung Bautechnik (Tiefbau)

zur Mitarbeit in unserem bodenmechanischen Labor in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Das Institut für Geotechnik befasst sich sowohl mit Grundlagenforschung als auch mit anwendungsorientierter Forschung ingenieurwissenschaftlicher Aufgabenstellungen. Aktuelle Themen bilden die Forschung zu Gründungen für Offshore Windenergieanlagen, Klimawandeleffekte oder die Entwicklung und Validierung spezieller numerischer Methoden, wobei auch entsprechende bodenmechanische Laborversuche zur Kalibrierung herangezogen werden.

Wir verfügen über sehr leistungsfähige Forschungslabore für bodenmechanische Versuche sowie mittel- und großmaßstäbliche geotechnische Modellversuche. Das bodenmechanische Labor bildet einen zentralen Baustein unserer Forschungstätigkeit und verfügt neben den klassischen bodenmechanischen Versuchsgeräten auch über spezialisierte Geräte, wie z.B. hochzyklische Triaxialversuchsstände oder Einrichtungen zur Untersuchung teilgesättigter Böden.

Aufgabenschwerpunkte:

Ihre Aufgaben bieten eine große Vielfalt zwischen klassischen Laborversuchen und der Anwendung spezieller wissenschaftlicher Geräte.

Sie führen eigenständig sämtliche Laborversuche an Boden- und Felsproben durch. Beginnend bei der Bodenansprache, den Versuchen zur Klassifizierung über Untersuchungen zur Durchlässigkeit und Steifigkeit von Böden (Ödometerversuche) bis hin zu den Untersuchungen zur Scherfestigkeit mittels Rahmenscher- und Triaxialversuchen. Probennahme im Feld oder Durchführung von Feldversuchen ergänzen in seltenen Fällen die Laborarbeit. Sie decken dabei den gesamten Bereich von der Festlegung notwendiger Versuche, der Durchführung der Versuche bis hin zur Auswertung und Dokumentation ab.

Wir suchen Sie als festes Mitglied in unserem Laborteam und Sie haben die Möglichkeit, mittelfristig die Verantwortung für die Durchführung der Triaxialversuche zu übernehmen. Sofern Sie keine entsprechenden Vorerfahrungen mitbringen, ermöglichen wir Ihnen gern die gezielte Weiterbildung in diesem Bereich.

Ihr Profil:

Wir suchen Sie als selbständige_n, verantwortungsvolle_n und zuverlässige_n Mitarbeiter_in mit hoher Motivation und Interesse an den vielfältigen bodenmechanischen Fragestellungen im wissenschaftlichen Bereich. Idealerweise bringen Sie die nachfolgenden Eigenschaften mit. Wir begrüßen ausdrücklich auch Bewerbungen, welche nur Teile der genannten Punkte bereits erfüllen, aber Interesse an den anderen Punkten aufzeigen.

  • Abgeschlossene Ausbildung Baustoffprüfer_in Geotechnik/Boden ODER staatl. geprüfte_r Techniker_in Bautechnik (Tiefbau) ODER vergleichbare Fachrichtungen ODER langjährige einschlägige praktische Vorerfahrung.
  • Erfahrung wird hochgeschätzt, aber auch Berufseinsteiger*innen sind sehr willkommen
  • Da Sie sehr selbständig und eigenverantwortlich arbeiten sollen, sollten Sie über eine strukturierte, gründliche und selbständige Arbeitsweise verfügen
  • Interesse an Triaxialversuchen und ggfl. Bereitschaft zur Einarbeitung in die Technik
  • Regelmäßig konstruieren wir neue Versuchseinrichtungen oder modifizieren bestehende. Hierzu ist Ihre Meinung als Anwender_in der Technik hochgeschätzt, weshalb ein gutes technisches Verständnis den Austausch erleichtert. Bei entsprechendem Interesse und Eignung werden Sie aktiv in solche Neu- und Weiterentwicklungen eingebunden.
  • Sie stehen im direkten Austausch mit ihren Kolleg_innen im Labor- und Werkstattbereich, den Studierenden, den wissenschaftlichen Mitarbeitenden und Industriekund_innen. Teamfähigkeit und ein freundliches Auftreten sind daher wichtig.

Wir bieten

  • Abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem motivierten Team
  • Hohe Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum
  • Flexible Arbeitszeiten, z.B. flexible Beginn- und Endzeiten sowie eingeschränkte Möglichkeiten zum Homeoffice (beispielsweise zur Auswertung und Dokumentation)
  • Qualifizierte Einarbeitung und Möglichkeiten zur Weiterbildung
  • Freundliches und kollegiales Umfeld mit gemeinsamen Aktivitäten und flachen Hierarchien
  • Moderne Versuchsgeräte und Laborräume (Umzug in ein neues Labor Ende 2023)
  • Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung wissenschaftlicher Fragestellungen
  • Familiengerechte Arbeitsbedingungen, z.B. Angebote zur Kinderbetreuung
  • Freifahrtberechtigung durch das Landesticket Hessen nach den jeweils geltenden tariflichen Bestimmungen

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerber_innen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bitte richten Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Urkunden) per E-Mail unter Angabe der Kenn-Nummer an den Institutsleiter, Prof. Dr.-Ing. Hauke Zachert, Franziska-Braun-Str. 3, 64287 Darmstadt, E-Mail: hauke.zachert@tu-darmstadt.de. Wenn Sie Rückfragen zur ausgeschriebenen Position haben, so erreichen Sie Prof. Zachert unter +49 6151 16 22811.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten zum Zwecke des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert und verarbeitet werden. Sie finden unsere Datenschutzerklärung auf unserer Homepage.

Kenn-Nr. 855

Veröffentlicht am

18. Januar 2023

Bewerbungsfrist

28. Februar 2023