Details

Im Fachbereich Material- und Geowissenschaften ist im Fachgebiet Nichtmetallisch-Anorganische Werkstoffe zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine/n

Tech. Mitarbeiterin/Mitarbeiter (Keramiktechnikerin/Keramiktechniker oder Chemisch Technische(r) Assistentin/Assistent) (w/m/d) – 50%

in einem auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Im Projekt werden zusammen mit industriellen Partnern neue bleifreie piezokeramische Materialien erforscht, die in Leistungsultraschallgebern angewendet werden.

Wir suchen eine/n Mitarbeiter/in zur technischen Unterstützung bei der Herstellung von Proben und der dann folgenden Aufarbeitung zur Charakterisierung. Wir sind eine internationale Arbeitsgruppe mit hoher Expertise für Materialbearbeitung, neue Materialentwicklung, mechanischen Eigenschaften von Keramik, Defektchemie und In-Situ-Beugung.

Wenn Sie eine talentierte und hochmotivierte Person sind, die eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem erfolgreichen und dynamischen Team sucht, dann bieten wir eine Tätigkeit mit den folgenden Schwerpunkten und Anforderungen an:

Schwerpunktthemen Ihrer Tätigkeit

  • Herstellung von keramischen Probenserien im Labor durch Mischen von Pulvern, Formgebung und thermischer Behandlung
  • Präparation und Untersuchung keramischer Proben mittels Schleifen, Sägen und Polieren
  • Durchführung von thermischen und mechanischen Messungen
  • Mitwirkung bei der Funktionserhaltung der vorhandenen Maschinen und der Laboreinrichtung

Anforderungsprofil

  • Abgeschlossene Techniker-Ausbildung (w/m/d) der o. g. Fachrichtung oder fachähnliche Ausbildung
  • Berufserfahrung (min. 2 Jahre); auch Wiedereinstieg möglich
  • Bereitschaft, selbstständig Probleme zu lösen, die insbesondere den Herstellungsprozess von Keramiken und dessen benötigte Geräte betreffen
  • Erfahrungen im Bereich der Herstellung und Formgebung von Werkstoffen sind vorteilhaft
  • Gute mündliche Englischkenntnisse

Wir erwarten weiterhin ein hohes Maß an Motivation, Engagement, Selbstständigkeit, gute Belastbarkeit, Zuverlässigkeit und die Bereitschaft, sich in neue Aufgabengebiete und Themenfelder einzuarbeiten.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt).

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer an breckner@ceramics.tu-darmstadt.de zu senden.

Homepage: http://www.mawi.tu-darmstadt.de/naw

Kenn-Nr. 276

Veröffentlicht am: 20. Mai 2019

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2019