Günter Behnisch

(*1922, †2010)

Günther Behnisch ist von 1967 bis 1987 Professor für Entwerfen, Baugestaltung und Industriebaukunde an der Technischen Hochschule Darmstadt. Behnisch zählt zu den bedeutendsten Architekten der Bundesrepublik. Er prägt sowohl die Baukultur als auch eine ungezwungene Form der Selbstdarstellung Westdeutschlands in der Welt.

Zu seinem Lebenswerk zählen das Münchener Olympiagelände 1972, der neue Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Bonn 1992 und der Neubau der Akademie der Künste am Pariser Platz in Berlin 2005.

Immer wieder gelingt es Behnisch, die Werte Demokratie und Freiheit in eindrucksvolle Bauten ohne Pathos und Machtsymbolik zu übersetzen.

Professor Günther Behnisch mit einem Modell des neu gestalteten Bundestages in Bonn, 1987.
Bild: picture-alliance/Rüdiger Schrader

Professor Günther Behnisch mit einem Modell des neu gestalteten Bundestages in Bonn, 1987.

Olympiastadion, erbaut 1972.
Bild: Tobi87/wikipedia

Olympiastadion, erbaut 1972.

Akademie der Künste, erbaut 2005.
Bild: Mark Brom

Akademie der Künste, erbaut 2005.