Entwicklungsfelder der Verwaltung an der TU Darmstadt

Breiter Beteiligungsprozess abgeschlossen

11.09.2019

Das von TU-Kanzler Dr. Manfred Efinger initiierte Projekt „Entwicklungsfelder der Verwaltung an der TU Darmstadt“ ist abgeschlossen. Das Präsidium hat einem Dokument, das die Ergebnisse prägnant zusammenfasst, zugestimmt. Vertreterinnen und Vertreter aus Verwaltungseinheiten der Fachbereiche, zentralen Einrichtungen und der zentralen Universitätsverwaltung hatten sich zuvor in einem partizipativen Prozess auf die Entwicklungsfelder verständigt.

Die Entwicklungsfelder sollen alle Verwaltungseinheiten der TU Darmstadt auf zukünftige Herausforderungen ausrichten, um weiterhin optimale Arbeitsbedingungen für Forschung, Lehre, Innovation und Transfer zu schaffen. Sie basieren auf einem gemeinsam getragenen Verständnis der grundlegenden Aufgaben und Zielsetzungen von Verwaltung. Das Vorhaben steht auch im Zusammenhang mit dem ersten Ziel der Institutionellen Evaluation der zentralen Verwaltung, Entwicklungsfelder zu formulieren.

Das Referat Personal- und Organisationsentwicklung (POE), das den Entstehungsprozess begleitet hat, empfiehlt, die Entwicklungsfelder zeitnah in Diskussion, Anwendung und Umsetzung von Maßnahmen zu bringen. Dies kann bereits heute, beispielsweise innerhalb von Teams und Arbeitsgruppen, in kleinen Schritten erfolgen. Hierfür bietet es sich an, laufende Projekte anhand der Entwicklungsfelder zu reflektieren, gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen und für zukünftige Projekte Ideen wie auch Optimierungsmöglichkeiten zu generieren. Zielführende Fragen sind beispielsweise, welche Aspekte im Team/der Arbeitsgruppe/etc. in Bezug auf die Entwicklungsfelder besonders relevant erscheinen und welche nächsten Schritte sinnvolle Veränderungen bewirken können.

Bereichsübergreifende Veränderungsvorhaben erfordern erweiterte und kontextabhängige Absprachen sowie eine enge Zusammenarbeit. Ein Beispiel dafür ist die derzeit laufende Verteilung einer Prozessmanagement-Software. Dorothee Krohberger-Stock, Leiterin der Stabstelle IT- und Prozesskoordination, arbeitet dabei eng verzahnt mit der POE und einer Arbeitsgruppe zusammen, die mit der Einführung der Software in ihren Bereichen (zentrale Verwaltung, Fachbereiche, zentrale Einrichtungen) beauftragt ist. Die Umsetzung steht in direktem Zusammenhang mit dem Entwicklungsfeld „(Verwaltungs-)Prozesse“, das zum Ziel hat, ein professionelles Management von Verwaltungsprozessen innerhalb der TU Darmstadt zu etablieren. Ein weiteres bereichsübergreifendes Projekt wird derzeit in Dezernat VII anhand der Entwicklungsfelder reflektiert, um weiterführende Erkenntnisse für das Projekt zu gewinnen und die Anwendung der Entwicklungsfelder zu konkretisieren.

Unterstützende Angebote finden Sie bereits jetzt und zukünftig im Programm der Internen Weiterbildung, wie beispielsweise Seminare und Workshops zu Themen wie Projektmanagement, Entscheidungen managen, Wissensmanagement, Kommunikation, Prozessmanagement und Weitere.

Das vollständige Dokument zu den Entwicklungsfeldern der Verwaltung finden Sie online auf folgender Seite unter „Grundlagendokumente“: www.tu-darmstadt.de/praesidium-dokumente