Aktuelle Senatsmitteilungen des Präsidenten

Sitzung des Senats vom 13. Februar 2019

13.02.2019

Im Senat berichtet der Präsident regelmäßig über relevante Punkte aus dem aktuellen Universitätsgeschehen und diskutiert strategische Themen aus Hochschulpolitik, Lehre und Forschung.

Wie TU-Präsident Professor Hans Jürgen Prömel mitteilte, laufen derzeit mehrere intensive Prozesse im Rahmen der „Institutionellen Evaluation“: So liegt den Gremien eine Zielvereinbarung mit der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle (HDA) vor. Mit dem Fachbereich Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften wurde dieser Tage eine unterschriftsreife Zielvereinbarung geschlossen. Aktuell laufen Verhandlungen mit den Fachbereichen Architektur und Humanwissenschaften. Neue Evaluationsverfahren werden in den nächsten Wochen mit dem Unisport-Zentrum und dem Hochschulrechenzentrum (HRZ) gestartet. Die Vor-Ort-Begehung im HRZ soll im Juli stattfinden.

Aus dem Bereich Internationales berichtete der Präsident unter anderem über den Empfang einer Delegation der Partneruniversität Thammasat University und deren Sirindhorn International Institute of Technology (SIIT). Die Gäste informierten sich über Chancen zur Einrichtung von Double Degree-Programmen mit den Fachbereichen Informatik, Elektrotechnik und Chemie.

Aktuell rücken neue LOEWE-Vorhaben der TU sowie die Einrichtung beziehungsweise Verlängerung je eines DFG-Graduiertenkollegs in den Fokus: Unter anderem für die geplanten LOEWE-Zentren „Reliability Analytics“ und „emergenCity“ stehen die Begutachtungs-Termine fest.

Aktueller Senats-Bericht des Präsidenten