Profilbereiche: Das Forschungsprofil

Profilbereiche

Das Forschungsprofil der TU Darmstadt

Bild: Jan-Christoph Hartung – © Jan-Christoph Hartung
Bild: Jan-Christoph Hartung

Die TU Darmstadt bündelt ihre exzellente und weltweit sichtbare Forschung in sechs Profilbereichen. Forschung in den Profilbereichen ist auf Themen fokussiert, die für Wirtschaft und Gesellschaft von hoher und dauerhafter Relevanz sind.

Die Profilbereiche sind stark interdisziplinär ausgerichtet und beziehen stets mehrere Fachbereiche ein, um die komplexen Herausforderungen der Zukunft angemessen zu bearbeiten. Die Profilbereiche vernetzen sich strategisch mit anderen Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und ausgewählten Industrieunternehmen. Sie sind wichtige Treiber für Innovationen und neue Forschungsinitiativen der Universität. Sie passen sich im Zeitalter der Globalisierung dynamisch an und werden strategisch weiterentwickelt.

Jeder der sechs Profilbereiche der TU Darmstadt basiert auf wissenschaftlichen Netzwerken, die in herausragenden Forschungs-Programmen und -Wettbewerben mit hohen Fördersummen immer wieder erfolgreich sind – etwa im Rahmen der Exzellenzstrategie, durch Einwerben von DFG-Sonderforschungsbereichen und Verbundprojekten, durch Auszeichnungen mit ERC-Grants.

 
© Jan-Christoph Hartung
© Jan-Christoph Hartung

Cybersicherheit (CYSEC)

International anerkannte Spitzenforschung in zahlreichen Bereichen der Cybersicherheit und die Ausbildung von Experten für IT-Sicherheit sind Kernkompetenzen von CYSEC. Mehr als 30 Fachgebiete forschen an zentralen Themen der Cybersicherheit und des Privatheitsschutzes.

Mehr erfahren

Internet und Digitalisierung

Das Internet muss jederzeit als intelligentes Netz aus schnellen und zuverlässigen Kommunikationswegen funktionieren, um die Digitalisierung (Industrie 4.0) voranzutreiben. Der Profilbereich widmet sich der Herausforderung, sichere, leistungsstarke und effiziente Technologien und Anwendungen zu entwickeln.

Mehr erfahren

© Jan-Christoph Hartung
© Jan-Christoph Hartung

Teilchenstrahlen und Materie

Der Profilbereich bündelt Kompetenzen zur wissenschaftlichen Nutzung von Teilchenstrahlen an Großforschungsanlagen. Schwerpunkte sind Beschleunigertechnologie, experimentelle und theoretische Kernphysik, Strahlenbiologie und Anwendungen in Materialforschung.

Mehr erfahren

Thermo-Fluids & Interfaces

Der Profilbereich steht für zahlreiche Aktivitäten auf den Gebieten Strömungsdynamik, Verbrennung sowie Wärme- und Stofftransport. Die Forschung schafft die Basis für die Entwicklung neuer energie- und verfahrenstechnischer Produkte und Prozesse sowie energieeffizienterer Maschinen.

Mehr erfahren

© Jan-Christoph Hartung
© Jan-Christoph Hartung

Energiesysteme der Zukunft

Mehr als 30 Forschungsgruppen arbeiten in der Grundlagenforschung, der Technologieentwicklung, der Systemintegration sowie zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragestellungen der Energieforschung. Das Ziel ist eine verlässliche, wirtschaftliche und nachhaltige erneuerbare Energieversorgung zum Wohl der Gesellschaft.

Mehr erfahren

Vom Material zur Produktinnovation

Kernthema des Profilbereiches ist die Entwicklung neuer Materialien sowie deren Überführung in innovative Produkte. Funktionalität und Effizienz neuer Materialien, deren Synthese und Weiterveredlung bis hin zum Produkt stehen ebenso im Fokus wie Nachhaltigkeit und Schonung von Ressourcen.

Mehr erfahren

 

Gelebte Interdisziplinarität

An jedem Profibereich sind unterschiedliche Fachbereiche in unterschiedlicher Intensität beteiligt. Die Visualisierung zeigt, wie genau.