2016 - Nachrichten von April bis Juni

Meldungen 2016 aus der TU Darmstadt

Januar – März April – Juni Juli – September Oktober – Dezember
  • 26.04.2016

    „Igittigitt“ oder doch „Hmmm, lecker“?

    Nahaufnahme eines „Würchwitzer Milbenkäse“. Bild: Sandra Junker

    Ökologen der TU Darmstadt entlocken Milbenkäse das Aroma-Geheimnis

    Der „Würchwitzer Milbenkäse“ gehört zu den teuersten deutschen Käsesorten. Woher aber kommt sein Zitrus-Aroma? Dieser bislang ungeklärten Frage gingen Biologen der TU Darmstadt nach. Sie fanden heraus: Milben helfen nicht nur bei der Reifung, sondern prägen mit ihren Abwehrstoffen den Geschmack.

  • 27.04.2016

    Faszinierender Blick in den Zellkern

    Bild: FG Zellbiologie und Epigenetik

    Veröffentlichungen in Nature Communications zur DNA-Replikation

    Vor jeder Zellteilung muss die Erbsubstanz kopiert werden. Die Startpunkte der DNA-Verdoppelung in Zellen von Menschen und Mäusen haben Wissenschaftler um Biologieprofessorin M. Cristina Cardoso jetzt erstmals unter dem Mikroskop verfolgt. Zusammen mit Forschern um Physikprofessorin Barbara Drossel entwickelten sie ein Computermodell, das die räumliche und zeitliche Verteilung der Replikationsorte beschreibt.

  • 28.04.2016

    „Wir brauchen alle Talente“

    Auftaktveranstaltung von ProProfessur 2016 (v.li.): TU-Präsident Prof. Hans Jürgen Prömel, DAAD-Präsidentin Prof. Margret Wintermantel, Projektleiterin PD Astrid Franzke und Dr. Uta Zybell, Frauenbeauftragte der TU Darmstadt. Bild: Claus Völker

    Neue Runde des Mentoring-Programms ProProfessur

    Mit einer Festveranstaltung und Diskussion im Gästehaus der TU startete in dieser Woche der vierte Durchgang des hessenweiten Projektes ProProfessur für 45 ausgewählte Postdoktorandinnen, Habilitandinnen, Privatdozentinnen und Juniorprofessorinnen. Davon sind je neun Frauen aus der TU Darmstadt und der Universität Gießen, sieben kommen von der Uni Marburg, sechs von der Uni Kassel und 14 von der Goethe-Universität Frankfurt.

  • 28.04.2016

    Außerordentliches Engagement

    Der DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an der TU Darmstadt geht 2015 an die Studentin Asalkhon Shukurova (Mitte); links Prof. Günther Rehme, rechts Dr. Jana Freihöfer. Bild: Lars Hollmann

    DAAD-Preis für internationale Studierende an Asalkhon Shukurova verliehen

    Die Studentin Asalkhon Shukurova ist die Preisträgerin des DAAD-Preises für bemerkenswertes interkulturelles, soziales und hochschulpolitisches Engagement für das Jahr 2015. Nun wurde der Usbekin, die den Masterstudiengang Governance and Public Policy besucht, der Preis im Georg-Christoph-Lichtenberghaus überreicht.

  • 03.05.2016

    Sehr zufrieden

    Eine Gruppe Studierender im Hörsaal. Bild: Jan-Christoph Hartung

    Die TU Darmstadt im Spiegel des aktuellen CHE-Hochschulrankings

    Gute Noten für die ingenieurwissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Studienfächer der TU Darmstadt im neuen CHE-Hochschulranking: „Sehr zufrieden“ mit ihrer Studiensituation sind demnach die Studierenden in den Fachbereichen Maschinenbau, Materialwissenschaften und Chemie. Auch in anderen Kategorien gelingt der TU Darmstadt jeweils der Sprung in die Spitzengruppe.

  • 04.05.2016

    Von Studierenden für Studierende

    Das darmstadtium mit konaktiva-Schriftzug. Bild: konaktiva

    Unternehmenskontaktmesse konaktiva vom 10. bis 12. Mai im darmstadtium

    Die konaktiva, organisiert von einer Hochschulgruppe der TU Darmstadt, ist mit 261 teilnehmenden Unternehmen eine der größten studentisch organisierten Unternehmenskontaktmessen in Deutschland. Studierende können dort Arbeitgeber kennenlernen und sich um ein Praktikum oder auch den ersten Job bewerben. Von 10. bis 12. Mai öffnet sie erneut ihre Pforten.

  • 10.05.2016

    Gestaltungswettbewerb geht in die zweite Runde

    Erstsemestertasche. Bild: Paul Glogowski

    Neues Design für die Erstsemester-Taschen gesucht

    Voriges Jahr wurde das Design der traditionellen Erstsemester-Taschen erstmals durch einen Gestaltungswettbewerb bestimmt. Damit sich auch dieses Jahr neue Studierende über ein besonderes Geschenk freuen dürfen, sind wieder alle TU-Angehörigen aufgerufen, Gestaltungsvorschläge einzureichen. Neben ewigem Ruhm winken attraktive Preise.

  • 12.05.2016

    Preise für hervorragende wissenschaftliche Leistungen

    Die Preisträgerinnen und Preisträger sowie Doktormütter und -väter auf der Preisverleihung der Vereinigung von Freunden der TU Darmstadt. Bild: Felipe Fernandes

    Freunde der TU vergeben Auszeichnungen

    Die Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e.V. hat Preise für herausragende wissenschaftliche Leistungen vergeben. Die Preisverleihung fand im Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus statt.

  • 13.05.2016

    Einsatz für das „Silicon Valley Europas“

    Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch und TU-Präsident Hans Jürgen Prömel bei einer Pressekonferenz. Bild: IHK Darmstadt / Klaus Mai

    Fazit einer Delegationsreise in die USA

    Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch, die Präsidentin der Industrie- und Handelskammer Darmstadt, Prof. Dr. Kristina Sinemus, und der Präsident der TU Darmstadt, Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel, haben in einem Pressegespräch ein positives Résumé einer gemeinsamen USA-Delegationsreise gezogen. Diese führte die Teilnehmer zunächst nach Wisconsin, der Partnerregion des Bundeslandes Hessen und anschließend ins Silicon Valley.

  • 17.05.2016

    Technik für morgen

    karo 5, zentrales Eingangsgebäude der TU Darmstadt. Bild: Jan-Christoph Hartung

    Bosch präsentiert sich auf dem Campus

    Die TU Darmstadt und Bosch arbeiten eng im Rahmen einer vertraglichen strategischen Partnerschaft zusammen. Am 24. Mai präsentiert sich Bosch ganztags mit einer Fülle von Angeboten auf dem Campus.

  • 23.05.2016

    Verwundbare Nervensysteme moderner Gesellschaften

    Mehrspurige Straße in Darmstadt. Bild: Patrick Bal

    Neues Graduiertenkolleg zu Krisen und Schutz von Infrastrukturen in Städten

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat das neue Graduiertenkolleg „Kritische Infrastrukturen: Konstruktion, Funktionskrisen und Schutz in Städten“ an der Technischen Universität Darmstadt bewilligt. Für das Kolleg, in dem Historiker, Stadt- und Raumplaner, Bauingenieure, Philosophen, Politikwissenschaftler, Architekten und Informatiker kooperieren, hat die TU Darmstadt 4,8 Millionen Euro beantragt.

  • 27.05.2016

    Flüssigkeit trifft Oberflächen

    Benetzungsstörung beim Beschichten und Trocknen einer OLED Halbleiterschicht. Bild: Peter Stephan und Sebastian Keuth

    Neuer Sonderforschungsbereich zu Transport- und Benetzungsvorgängen

    In vielen technischen Anwendungen spielt die dynamische Be- oder Entnetzung von Oberflächen durch Flüssigkeiten eine wesentliche Rolle. Ein neuer Sonderforschungsbereich an der TU Darmstadt, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit rund 11 Millionen Euro, wird dieses Thema intensiv bearbeiten. Das Vorhaben startet am 1. Juli und ist für zunächst vier Jahre bewilligt.

  • 27.05.2016

    Mehr Elektroautos auf der Straße?

    Elektroauto an einer Ladestation. Bild: Mariordo

    Studie prognostiziert geringe Wirkung der Kaufprämie für Elektroautos

    Beschlossene Sache: Die Bundesregierung fördert den Erwerb eines Elektroautos mit einer Kaufprämie in Höhe von 4.000 Euro. Wie effektiv ist die Prämie, werden dadurch Kaufanreize geschaffen und wer profitiert davon? Eine Studie von Prof. Oliver Hinz und Wenyan Zhou von der TU Darmstadt in Kooperation mit Prof. Christian Schlereth von der WHU – Otto Beisheim School of Management gibt Antworten.

  • 31.05.2016

    Für eine gute Lehre

    Ob Lehrveranstaltung, Projekt oder digitale Plattform: Gute Lehre wird belohnt. Bild: Felipe Fernandes

    Hessischer Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre 2016

    Es ist wieder Zeit, herausragende Lehre für prämieren: Beim Hessischen Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre 2016 kann jede staatliche Hochschule in Hessen bis zu vier Vorschläge für herausragende und innovative Lehrleistungen einreichen. Noch bis zum 20. Juni 2016 können Studierende, Lehrende oder TU-Angehörige zunächst TU-intern Vorschläge einreichen. Der Preis wird bereits seit 2007 vergeben.

  • 31.05.2016

    Schon wieder ausgezeichnet

    Im interdiziplinären Forschungsprojekt iNAPO werden kanalartige Virenproteine erforscht, die beispielsweise in Sensoren für die Medizintechnik eingesetzt werden könnten. Im Bild: Versuchsaufbau im Labor von Prof. Dr. Gerhard Thiel, der die Arbeitsgruppe Plant Membrane Biophysics am Fachbereich Biologie der TU Darmstadt leitet. Bild: Sandra Junker

    TU-Forschungsprogramm ist „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“ 2016

    Das Forschungsprogramm „Nanosensoren für Medizin- und Umwelttechnologien (iNAPO)“ zählt zu den 100 erfolgreichen Preisträgern 2016 im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Der seit Anfang des Jahres im Rahmen des LOEWE-Exzellenzprogramms des Landes Hessen geförderte Schwerpunkt wurde von einer unabhängigen Expertenjury aus rund 1.000 Bewerbungen ausgewählt.