Bereit für die große Karriere?

12.04.2017

Bereit für die große Karriere?

Bewerbungsstart des Femtec Karriereprogramms für MINT-Studentinnen

Noch bis 07. Mai können sich Studentinnen der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft oder Technik für das studienbegleitende Careerbuilding-Programm der Femtec bewerben. Ziel des studienbegleitenden Programms ist es, den weiblichen MINT-Nachwuchs für Fach- und Führungspositionen in Wissenschaft und Wirtschaft vorzubereiten.

Bewerbung zum Careerbuilding-Programm von Femtec. Bild: contrastwerkstatt - fotolia.com
Eine neue Bewerbungsrunde zum Femtec-Careerbuilding-Programm ist gestartet. Bild: contrastwerkstatt – fotolia.com

Ganz hoch hinaus – das ist das Motto von Friederike Graf, Doktorandin an der Universität Stuttgart. Denn mit ihrem derzeitigen Forschungsprojekt zur Verbesserung des Teleskops des Stratosphären Observatoriums – einer Art fliegender Sternwarte – hat die Nachwuchswissenschaftlerin den renommierten Amelia Earhart-Preis der Organisation Zonta International (ZI) erhalten. Auf ihre Karriere in der Wissenschaft hat Graf schon während ihres Studiums hingearbeitet: Gemeinsam mit weiteren Studentinnen aus Deutschland und der Schweiz durchlief sie das studienbegleitende Careerbuilding-Programm der Karriereplattform Femtec, für das sich nun wieder Studentinnen bewerben können.

Erklärtes Ziel der Femtec ist es, den weiblichen MINT-Nachwuchs für Fach- und Führungspositionen in Wissenschaft und Wirtschaft vorzubereiten. Hierfür hat die Karriereplattform das Careerbuilding-Programm entwickelt, das über einen Zeitraum von drei Semestern 50 ausgewählten Studentinnen die Chance gibt, mit ausgewählten Workshops, Seminaren und Trainings ihre Führungskompetenzen zu entwickeln. Auch die Praxis kommt dabei nicht zu kurz: Bei Exkursionen und Innovationswerkstätten können die jungen Frauen ihr im Studium erworbenes Wissen praktisch anwenden und sich dadurch bestens auf ihren Berufsalltag vorbereiten.

Für den Erfolg des seit 2001 laufenden Programms stehen nicht nur Frauen wie Friederike Graf, die zum Großteil heute erfolgreich in Wirtschaft und Wissenschaft tätig sind, sondern seit Ende letzten Jahres auch ganz offiziell das FIBAA-Siegel der Foundation for International Business Administration Accreditation. Mit dem begehrten Qualitätssiegel zeichnet die FIBAA Hochschulen, Studienprogramme und Weiterbildungskurse aus, die den hohen FIBAA-Qualitätskriterien entsprechen.

Wer sich bewerben kann

Für das Femtec Careerbuilding-Programm können sich Studentinnen der TU Darmstadt und der weiteren TU9 Universitäten sowie Studentinnen der ETH Zürich aus den Fachbereichen IT, Technik oder Naturwissenschaften bewerben. Voraussetzung sind sehr gute Studienleistungen, erste internationale Erfahrungen und Interesse am Thema Führung. Idealerweise befinden sich die Studentinnen zudem am Ende des Bachelor- bzw. etwa zwei Jahre vor Masterabschluss. Nach dem Durchlaufen eines Assessment-Centers erhalten die 50 besten Studentinnen einen der begehrten Stipendien im Careerbuilding-Programm.

Unter www.femtec.org/de/bewerbung können sich interessierte Studentinnen ab sofort bis zum 7. Mai 2017 online bewerben.

zur Liste