News Archive

 
  • 18.09.2018

    Forschungsgruppe am Fachgebiet Abwassertechnik. Bild: Katrin Binner
  • 17.09.2018

    Keep cool

    Am Hochfeld-Magnetlabor Dresden des HZDR loten Wissenschaftler Potenzial und Grenzen magnetisierbarer Materialien aus. Bild: André Wirsig

    Forscher entwickeln magnetischen Kühlkreislauf

    Klimawandel, Bevölkerungswachstum und steigende Lebensansprüche führen dazu, dass der Energiebedarf für Kühlprozesse weltweit deutlich schneller wächst als jener fürs Heizen – gleichzeitig können Kühlmittel Umwelt- und Gesundheitsschäden verursachen. Abhilfe könnte eine neuartige Technologie bringen: Kühlung durch magnetische Materialien in Magnetfeldern.

  • 14.09.2018

    Dr. Johannes Daxenberger, Dr. Christian Stab und Dr. Tristan Miller (v.l.n.r.) entwickeln gemeinsam mit einem internationalen Forschungsteam neuen Methoden zur automatischen Erkennung von Argumenten in großen Textquellen. Bild: Katrin Binner

    Strukturierte Entscheidungshilfe: Das Forschungsprojekt „ArgumenText“ am Fachgebiet Ubiquitous Knowledge Processing hat einen Weg gefunden, konkrete Pro- und Kontra-Argumente zu beliebigen Themen aus dem Rauschen des Internets zu filtern.

  • 13.09.2018

    TU-Abschlüsse international begehrt

    Studierende gehen eine große Treppe im Alten Hauptgebäude hinauf. Bild: Katrin Binner

    Ergebnisse des QS-Rankings 2019

    Absolventinnen und Absolventen der TU Darmstadt werden von Arbeitgebern in Deutschland und im Ausland als besonders qualifiziert und „beschäftigungsfähig“ geschätzt: Im soeben veröffentlichten QS Graduate Employability Ranking 2019, das international rund 500 Universitäten berücksichtigt, rangiert die TU Darmstadt weltweit auf Platz 78.

  • 05.09.2018

    Auf dem Weg zum globalen Modell der Kernstruktur

    Die COLLAPS Apparatur an ISOLDE/CERN. Bild: The COLLAPS Collaboration

    Theorie durch Messung der Kernradien von Cadmiumisotopen bestätigt

    Physiker der TU Darmstadt und ihre Kollaborationspartner haben mit laserspektroskopischen Messungen an Cadmiumisotopen ein verbessertes Modell des Atomkerns bestätigt. Es wurde entwickelt, um das ungewöhnliche Verhalten der Radien von Calciumisotopen zu beschreiben. Die in „Physical Review Letters“ veröffentlichten Ergebnisse könnten ein Schritt zu einem globalen Modell der Kernstruktur sein.

  • 22.08.2018

    Starke Ingenieurwissenschaften, glänzende Informatik

    Glänzende Informatik: Forschungsgruppe am Profilbereich "Cybersicherheit“. Bild: Jan-Christoph Hartung

    TU Darmstadt auf Top-Rängen im „Förderatlas 2018“ der DFG

    Die TU Darmstadt zählt in den Ingenieurwissenschaften im Bundesvergleich zu den leistungsstärksten Universitäten bei der Einwerbung von Mitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG): Im Ranking der Absoluteinnahmen liegt sie auf Rang 4 – hinter der RWTH Aachen, gefolgt von der Universität Erlangen-Nürnberg und der TU Dresden. Im Fach Informatik belegt die TU Darmstadt den ersten Rang.

  • 13.08.2018

    Von den Kernen zu den Sternen

    Porträt von Prof. Achim Schwenk. Bild: Katrin Binner

    Darmstädter Physiker auf den Spuren von Quarks und Gluonen

    Physik-Professor Achim Schwenk und sein Team vom Institut für Kernphysik der TU Darmstadt untersuchen die Kräfte im Innersten von Atomen. Damit tragen sie auch zu einem besseren Verständnis von astrophysikalischen Objekten bei.

  • 09.07.2018

    Professor Boris Lehmann und sein Team im Wasserbaulabor der TU Darmstadt. Bild: Katrin Binner

    TU-Ingenieure entwickeln besondere Lösung für Fischwanderwege

    Die EU-Wasserrahmenrichtlinie gibt es vor: Ab 2027 müssen Flüsse von der Mündung bis zur Quelle für Fische durchgängig passierbar sein. Professor Boris Lehmann ermöglicht an der Ruhr-Staustufe des Baldeneysees den Durchlass auf besondere Weise: Die Fische fahren künftig mit dem Lift ins Oberwasser.

  • 27.06.2018

    Research Fellows of the Humboldt Foundation at TU Darmstadt

    Prof. Dr. Long-Qing Chen. Photo: Claus Völker

    Introducing: Prof. Dr. Long-Qing Chen

    Prof. Dr. Long-Qing Chen, a Humboldt Resarch Awardee, from the Pennsylvania State University is researching computational materials science of materials microstructures and properties. He is a guest of Prof. Dr. Jürgen Rödel at the Department of Materials and Earth Sciences

  • 21.06.2018

    Prof. Dr. Kristian Kersting / Fachbereich Informatik. Bild: Katrin Binner

    Weltweit leiden fast 800 Millionen Menschen an Unterernährung. In Zukunft könnte es rund 9,7 Milliarden Menschen geben – rund 2,2 Milliarden mehr als heute. Die globale Nachfrage nach Nahrungsmitteln wird steigen, während der Klimawandel immer mehr unfruchtbaren Boden hinterlässt. Wie sollen sich künftige Generationen noch ernähren?

  • 21.06.2018

    Haben Nachhaltigkeitsziele im Blick: Professor Peter Pelz (rechts) und sein wissenschaftlicher Mitarbeiter John Friesen. Bild: Katrin Binner

    Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Städten. In den meisten Entwicklungsländern prägen Slums das Stadtbild – vor allem in den rasant wachsenden „Megacities“. Die Infrastrukturen sind dort häufig in katastrophalem Zustand. Wissenschaftler der TU Darmstadt und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickeln nun ein flexibles und skalierbares System, das eine nachhaltige Wasserversorgung „informeller Siedlungen“ sicherstellen soll.

  • 13.06.2018

    Research Fellows of the Humboldt Foundation at TU Darmstadt

    Marcos de Oliveira Junior. Photo: Claus Völker

    Introducing: Dr. Marcos de Oliveira Junior

    Marcos de Oliveira Junior from the Institute of Physics, University of Sao Paulo is researching from solid-state Nuclear Magnetic Resonance (NMR) characterization of glasses to solvent-free Dynamic Nuclear Polarization (DNP) enhanced NMR characterization of heterogeneous catalysts. He is a guest of Prof. Dr. Gerd Buntkowsky at the Department of Chemistry.

  • 11.06.2018

    Ein Rezept gegen die Macht der Quantencomputer

    Professor Johannes Buchmann, Fachbereich Informatik. Bild: Gregor Rynkowski

    Signaturverfahren aus Darmstadt könnte bald weltweit Updates absichern

    Ein vor Quantencomputern sicheres Verfahren für digitale Signaturen, das ein Team um Professor Johannes Buchmann von der TU Darmstadt entwickelt hat, ist nun ein allgemeiner Internet-Standard.

  • 07.06.2018

    Humboldt-Professur für die TU Darmstadt

    Alexandre Obertelli. Bild: Sandra Junker

    Dr. Alexandre Obertelli erhält höchstdotierten Forschungspreis Deutschlands

    Die TU Darmstadt erhält erstmals eine Alexander von Humboldt-Professur; es ist dies zugleich auch die erste im Land Hessen. Der von der TU Darmstadt nominierte Kernphysiker Dr. Alexandre Obertelli zählt zu den insgesamt fünf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland, die soeben für den höchstdotierten internationalen Forschungspreis Deutschlands ausgewählt worden sind.

  • 30.05.2018

    Verbundwerkstoff wird dank Edelmetall gefügig

    Der Physiker Dikran Boyaciyan bei der Herstellung von Polymerbürsten im Labor. Bild: Sebastian Keuth

    Goldpartikelzusatz macht Polymerbürsten über pH-Wert schaltbar

    Ein mit Goldpartikeln versetzter Polymerwerkstoff lässt sich über den pH-Wert reversibel in seiner Dicke schalten. Das haben Physiker der TU Darmstadt herausgefunden und im Fachmagazin „Soft Matter“ veröffentlicht. Die Ergebnisse sind vor allem für die Entwicklung chemischer Nanosensoren in der medizinischen Diagnostik oder Umweltanalytik relevant.