Die TU Darmstadt trauert um einen großen Architekten

15.12.2011

Die TU Darmstadt trauert um einen großen Architekten

Zum Tod von Max Bächer

Max Bächer, der streitbare Architekt und Hochschullehrer, verstarb am 11. Dezember 2011 im Alter von 86 Jahren. Die „bunte Eminenz“, wie er auch wegen seiner Vorliebe für bunte Kappen genannt wurde, war nicht festgelegt in seinem Schaffen.

Der Architekt Max Bächer, von 1964 bis 1994 Professor an der TH Darmstadt, verstarb am 11. Dezember 2011 im Alter von 86 Jahren. Bild: Archiv TU Darmstadt
Max Bächer (1925-2011). Bild: Archiv TU Darmstadt

Bächer kreierte viele preisgekrönte Bauten, Kindertagesstätten genauso wie Wohnhäuser oder Gefängnisse. 30 Jahre lang, bis 1994 engagierte er sich als Professor für „Entwerfen und Raumgestaltung“ an der damals noch TH Darmstadt genannten Technischen Universität. Er hat Einfluss genommen auf die Gestaltung bedeutender Plätze, wie dem Berliner Potsdamer Platz und wirkte lange Jahre als Jurymitglied von nationalen und internationalen Architekturwettbewerben.

In den letzten Jahren schrieb Bächer noch zahlreiche Essays über Fragen zu Architektur und Gesellschaft. Seine Streitbarkeit hat er sich bis zum Schluss erhalten, die er zum Beispiel in seiner klaren Position gegen das Bahnhofsprojekt „Stuttgart 21“ zeigte.

zur Liste