Umbau des Hochschulstadions beginnt

09.03.2012

Umbau des Hochschulstadions beginnt

1,8 Millionen Euro für neuen Kunstrasenplatz und neue Laufbahn

Die TU Darmstadt wird am kommenden Montag (12.03.) mit den Umbauarbeiten im denkmalgeschützten Hochschulstadion beginnen. Voraussichtlich ab Ende August können die ersten Sportler einen neuen Kunstrasenplatz und eine neue Laufbahn nutzen.

Ultramarathon bei Meet and Move 2009. Bild: Unisport-Zentrum / TU Darmstadt
Läufer vor dem historischen Eingang zum Hochschulstadion. Bild: Unisport-Zentrum / TU Darmstadt

Die Technische Universität Darmstadt bringt ihr historisches Hochschulstadion wieder auf den Stand der Zeit: Nachdem die Sanierung des Hochschulbades bereits im vergangenen Jahr abgeschlossen werden konnte, erhält nun das Stadion einen Kunstrasenplatz und eine neue Tartanbahn. „Ein Kunstrasenplatz kann zum einen deutlich intensiver genutzt und zum anderen ganzjährig bespielt werden“, erklärt TU-Kanzler Dr. Manfred Efinger die Vorteile des geplanten Umbaus.

Im Zuge der Umbauten erneuert die TU Darmstadt außerdem die Stadion-Laufbahn. Eine neue Laufbahn ist notwendig, da die TU Darmstadt in der bisherigen Deckschicht der Aschenbahn eine Schwermetallbelastung festgestellt und die Bahn daher im Juli vergangenen Jahres gesperrt hatte.

Hochschulsport während der Arbeiten nur eingeschränkt möglich

Ab Montag wird nun zunächst die belastete Deckschicht abgetragen. Nach Abschluss der Erdarbeiten werden ab Frühsommer die neuen Deckschichten für die Tartanbahn und den Kunstrasenplatz verlegt, voraussichtlich ab Ende August können die ersten Sportler die neuen Anlagen benutzen. Die Kosten für den Umbau belaufen sich auf insgesamt 1,8 Millionen Euro. Während der Arbeiten ist der Hochschulsport nur eingeschränkt möglich.

Das Hochschulstadion der Technischen Universität Darmstadt wurde in den 1920er Jahren in der Architektur der klassischen Moderne erbaut und steht unter Denkmalschutz. 1930 war das Stadion Austragungsort der Internationalen Hochschulmeisterschaften. Diese fanden erst zum vierten Mal statt, auf Darmstadt fiel die Wahl nach Warschau 1924, Rom 1927 und Paris 1928.

zur Liste