So macht Chemie Spaß

22.09.2014

So macht Chemie Spaß

Tag der offenen Tür und Experimentalshow am Fachbereich Chemie

Der Samstag (20.09.) stand am Fachbereich Chemie ganz im Zeichen von Besucherinnen und Besuchern: Beim Tag der offenen Tür konnten Gäste einen Blick werfen hinter die Kulissen der Universität, abends wurde eine spektakuläre Experimentalshow geboten – bis ein Gewitter dem Ganzen ein Ende setzte.

Effektvolle Experimente wurden den ganzen Tag über geboten. Bild: Sean Lovelace
Effektvolle Experimente wurden den ganzen Tag über geboten. Bild: Sean Lovelace

„Das machte so richtig Spaß“, berichteten viele Kinder mit aufgeregter Stimme, nachdem sie sich wieder von den Experimentier-Stationen verabschieden und mit ihren Eltern die Labore halb widerstrebend für die nächste Besucher-Gruppe freimachen mussten.

Im Fachbereich Chemie auf dem Campus Lichtwiese gingen am 20. September beim „Tag der offenen Tür“ rund 400 Besucherinnen und Besucher auf Entdeckertour. Im Hörsaal spannten Wissenschaftler den Bogen von Comics zur Chemie, im TU-Merck-Juniorlabor kreisten die Reagenzgläser.

Bei dramatischen Witterungsverhältnissen mit Starkregen, Blitz und Donner musste die von Professoren des Fachbereichs Chemie aufwändig geplante „Experimentalshow“ mit dem Titel „Das fünfte Element“ am Abend im Hochschulstadion leider vorzeitig abgebrochen werden. Dennoch zeigten sich über 1.200 Besucherinnen und Besucher beeindruckt von einer effektvollen Choreographie mit Feuerzauber, Rauch und bewegender Musik.

Der Tag in Bildern

[Klicken Sie zum Start der Fotostrecke auf das Bild]
[1/10]
[Klicken Sie zum Start der Fotostrecke auf das Bild]

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version war von rund 400 Besucherinnen und Besuchern die Rede, die bei der Experimentalshow dabei waren. Tatsächlich waren es über 1.200. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

zur Liste