Preise und Auszeichnungen

01.04.2014

Preise und Auszeichnungen

Wissenschaftler und Studierende der TU Darmstadt erbringen regelmäßig herausragende Leistungen in Forschung und Lehre. Eine Übersicht der jüngsten Preise:

Christina Mahler, Kristina Neumann, Peter Claus, Thomas Horn und Simon Manz, angehende Wirtschaftsingenieurinnen und –ingenieure der TU Darmstadt, haben die 71. Internation Graduate Logistics Case Competition in Fayetteville, USA, gewonnen. Sie konnten sich dabei gegen MBA-Studenten der renommiertesten Universitäten auf dem Gebiet der Logistik und des Supply Chain Managements aus den USA und Schweden durchsetzen. Belohnt wurde die hervorragende Leistung der Darmstädter Studenten mit einem Preisgeld von 3.000 US-Dollar.

Das Start-up Consetto mit Jens Haase, Kristijan Madunic, Michael Scharf und ihrem wissenschaftlichen Mentor Prof. Dr. Chris Biemann gehört zu den Preisträgern des „Gründerwettbewerbs – IKT Innovativ“. Der mit 6.000 Euro dotierte Preis wurde auf der CeBIT in Hannover übergeben.

Prof. Eberhard Abele
Professor Eberhard Abele. Bild: Chris Hartung

Professor Dr.-Ing. Eberhard Abele, Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen, Fachbereich Maschinenbau, wurde von der Nanjing University of Aeronautics and Astronautics (NUAA), China, für seine Arbeiten und Erfolge auf dem Gebiet der Produktionstechnologie, insbesondere als Pionier auf dem Gebiet der Lernfabriken an Universitäten, sowie der Hochgeschwindigkeitsbearbeitung der Titel „Professor Ehren halber“ verliehen.

Der Präsident der Universität Nanjing würdigte zudem die zwölfjährige intensive Kooperation zwischen dem Darmstädter Institut und der Universität Nanjing.

Prof. Dr. Uwe Klingauf, Institut für Flugsysteme und Regelungstechnik, Fachbereich Maschinenbau, wurde von der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) als Mitglied aufgenommen.

Prof. Dr. Jürgen Rödel, Fachbereich Material- und Geowissenschaften, wurde von der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) als Mitglied aufgenommen.

Prof. Klara Nahrstedt. Copyright: Katrin Binner
Professorin Klara Nahrstedt. Bild: Katrin Binner

KIVA-Gastprofessorin Klara Nahrstedt, wurde in die Leopoldina, Nationale Akademie der Wissenschaften, Halle aufgenommen. Zusammen mit ihren Kolleginnen und Kollegen von der TU Darmstadt entwickelt Klara Nahrstedt im Sonderforschungsbereich MAKI (Multi-Mechanismen-Adaption für das künftige Internet) neue Mechanismen für das Internet der Zukunft.

Im Sommersemester 2014 bietet sie an der TU zum zweiten Mal die Veranstaltung „Mobile Phone-based Participatory Sensing and its Analysis in Mobile Communities“ an, in der sie nach dem Vorbild des amerikanischen „Graduate Seminars“ aktuelle Themen aus der Forschung mit Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern diskutiert.

zur Liste