Preise und Auszeichnungen

09.01.2015

Preise und Auszeichnungen

Wissenschaftler und Studierende der TU Darmstadt erbringen regelmäßig herausragende Leistungen in Forschung und Lehre. Eine Übersicht der jüngsten Preise:

Sidney Odhiambo wurde mit dem DAAD-Preis für internationale Studierende 2014 ausgezeichnet. Der TU-Student erhielt den Preis für sein besonderes, größtenteils ehrenamtliches Engagement für internationale Studierende.

Sidney Odhiambo, Student am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik, hat vor seinem Studium ein Freiwilliges Soziales Jahr mit Jugendlichen mit geistiger und körperlicher Behinderung absolviert. Seit Beginn seines Studiums engagiert er sich in außergewöhnlicher Weise für die Belange von internationalen Studierenden.

Er hat für die Organisation Kenianischer Studierender in Hessen e.V. (OKSH e.V.), die er im Januar 2011 mitbegründet hat und deren Vorsitzender er ist, zahlreiche Veranstaltungen wie Beratungen, Lerngruppen und Seminare organisiert und realisiert.

Seit November 2013 ist Odhiambo Referent für Internationale Studierende beim AStA der TU Darmstadt. Er unterstützt Studierende bei Behördengängen und organisiert Veranstaltungen wie aktuell die Vortragsreihe „Interkulturalität kritisch Betrachtet“ in Kooperation mit dem Studentenwerk Darmstadt.

Daneben ist Sidney Odhiambo für STUBE Hessen tätig. Unter anderem hat er im September 2014 das STUBE-Wochenend-Seminar „Bildung und Technik“ im September 2014 organisiert und realisiert.

Der mit 1.000 Euro dotierte Preis wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) seit mehr als zehn Jahren an ausländische Studierende verliehen, die sich durch besonderes gesellschaftlich-soziales, interkulturelles oder hochschulpolitisches Engagement auszeichnen.


Dr. Haya Shulman, EC SPRIDE-Forscherin und Claude-Shannon Fellow, ist für ihre Arbeit mit dem Titel „Pretty Bad Privacy: Pitfalls of DNS Encryption“ mit dem Applied Networking Research Prize (ANRP) ausgezeichnet worden. Shulmans Beitrag ist einer von fünf, die aus insgesamt 39 Einsendungen durch ein Komitee ausgewählt wurden. Mit dem ANRP werden Arbeiten geehrt, die sich durch ihre wissenschaftliche Exzellenz, Aktualität und Relevanz sowie durch ihre Auswirkungen auf das Internet auszeichnen.


Die Dr. Anton-Keller-Stiftung hat die besten Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Chemie ausgezeichnet. Thomas M. Fuchs, Ireen Kulish, Jonas Nowottny, Christian Schilling und Sebastian Wilhelm wurde die Auszeichnung für ihre Bachelor-Abschlüsse zuerkannt, Julius Grzeschik, Doreen Könning, Simon J. Krah, Fena Ochs, Sebastian Schöttner und Valerie Spieler für ihre Master-Abschlüsse. Die Preise sind mit jeweils 650 Euro dotiert. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen eines Chemischen Kolloquiums.


Dr. Clarissa Schönecker wurde mit dem PhD Award der Graduate School of Computational Engineering ausgezeichnet. Die Graduate School of Computatonal Engineering der TU Darmstadt verleiht den mit 1.000 Euro dotierten Preis für die beste im Vorjahr abgeschlossene Promotion. Clarissa Schönecker erhielt die Auszeichnung für ihre Dissertation mit dem Titel „Flow Phenomena at Microstructured Surfaces“.

Mit ihrer Dissertation leistet Dr. Schönecker einen wesentlichen Beitrag zur analytischen und numerischen Berechnung von Strömungen entlang von superhydrophoben Oberflächen. Im Rahmen der dort auftretenden Grenzschichtphänomene muss bei der Modellierung eine Vielzahl physikalischer Effekte berücksichtigt werden, die zudem auf stark unterschiedlichen Größenskalen angesiedelt sind. Um in diesem komplexen Problembereich Lösungen zu erhalten, kombinierte Schönecker sehr kreativ rigorose mathematische Methoden mit heuristischen Argumenten.

Das Preisgeld von 1.000 Euro wurde von der CST – Computer Simulation Technology AG bereitgestellt, einem in Darmstadt ansässigen Unternehmen, das mit seinen weltweit 260 Mitarbeitern Software zur Simulation elektromagnetischer Felder entwickelt und vertreibt.

zur Liste