Durchgang durchs Schloss wird gesperrt

01.07.2015

Durchgang durchs Schloss wird gesperrt

Schließung unmittelbar nach Abbau Heinerfest

Die Bauarbeiten am Residenzschloss gehen in die nächste Phase. Unmittelbar nach den Aufräumarbeiten des Heinerfestes, am 13. Juli, werden dafür beide Durchgänge zum Kirchenhof geschlossen. Voraussichtlich bis Frühsommer nächsten Jahres ist der direkte Weg durch die Schlosshöfe gesperrt.

Darmstädter Residenzschloss. Bild: Thomas Ott
Die Bauarbeiten am Residenzschloss gehen direkt nach dem Heinerfest in die nächste Phase. Bild: Thomas Ott

Grund für die Sperrung sind Sandstein- und Fassadenarbeiten sowie Arbeiten an Dächern und Fenstern am Kirchenbau und am TU-Bau, die mit umfangreichen Gerüsten und regem Baubetrieb einhergehen. Auch der „Schlosskeller“ wird in dieser Zeit saniert und umgebaut.

Sobald die Arbeiten im „Schlosskeller“ abgeschlossen sind, wird der Zugang unter dem Paukergang (vom Karolinenplatz kommend) zum Kirchenhof geöffnet, damit der Betrieb im „Schlosskeller“ wieder anlaufen kann. Der Durchgang zwischen Kirchenhof und Glockenhof bleibt jedoch voraussichtlich bis Frühsommer 2016 geschlossen. Der Glockenhof wird in dieser Zeit zum Dreh- und Angelpunkt des Baubetriebs.

Der derzeitige Zugang zum Schlossmuseum ist davon nicht betroffen: Besucherinnen und Besucher gelangen wie bisher über den Zugang Wallbrücke und durch den Bärenzwinger ins Museum.

Auch wenn der direkte Weg durch das Gebäudeensemble ab Juli gesperrt ist, können Schlossliebhaberinnen und -liebhaber das Schloss genießen: mit einem Spaziergang über die Wallbrücke durch den bereits fertiggestellten Ostteil des Schlossgrabens oder mit einem Gang über die Bastion.

zur Liste