Studentische Hilfskräfte bekommen mehr Geld

27.08.2015

Studentische Hilfskräfte bekommen mehr Geld

Vergütungssätze steigen zum 1. Oktober

Die Stundensätze der Studentischen Hilfskräfte werden zum 1. Oktober 2015 auf 9,50 Euro beziehungsweise 11,50 Euro erhöht. Das hatte das Präsidium der Technischen Universität Darmstadt mit Zustimmung des Senats bereits im Juli beschlossen.

Drei Studierende des Fachbereichs Maschinenbau sitzen an einem Tisch. (Bild: Jan Ehlers)
Studentische Hilfskräfte an der TU Darmstadt bekommen ab dem 1. Oktober mehr Geld. Bild: Jan Ehlers

Damit erfolgt eine entsprechende Erhöhung der Vergütungszahlung zum 1. Oktober 2015, dies gilt auch für bereits vor diesem Zeitpunkt bestehende und über diesen Zeitpunkt hinaus fortbestehende Beschäftigungsverhältnisse, ohne dass dies einer entsprechenden Vertragsänderung bedarf. Soweit erforderlich soll auf Wunsch der Betroffenen eine Anpassung der Arbeitszeit erfolgen, damit Höchstgrenzen (zum Beispiel in Bezug auf Kindergeldzahlungen oder hinsichtlich der Verdienstgrenze für geringfügig Beschäftigte) nicht überschritten werden.

Darüber hinaus wird zum 1. Januar 2016 die bislang stichtagsbezogene Jahressonderzahlung (Voraussetzung des Bestehens eines Beschäftigungsverhältnisses am 1. Dezember; Auszahlung 60 Prozent eines Durchschnittsentgelts der Monate Juli – September, ggf. anteilig für die Anzahl der Beschäftigungsmonate) monatlich in Höhe von fünf Prozent des Bruttolohns für diesen Monat gezahlt.

Der Leitfaden für die Beschäftigung Studentischer Hilfskräfte wurde entsprechend aktualisiert.

Mehr Informationen

Für Fragen zu den Vergütungssätzen der Studentischen Hilfskräfte stehen Frau Landau (Tel.: 16-26369) und Herr Schweinsberg (Tel.: 16-26233) jederzeit gerne zur Verfügung.

zur Liste