Technik für morgen

17.05.2016

Technik für morgen

Bosch präsentiert sich auf dem Campus

Die TU Darmstadt und Bosch arbeiten eng im Rahmen einer vertraglichen strategischen Partnerschaft zusammen. Am 24. Mai präsentiert sich Bosch ganztags mit einer Fülle von Angeboten auf dem Campus.

karo 5, zentrales Eingangsgebäude der TU Darmstadt. Bild: Jan-Christoph Hartung
Der „Bosch World of Innovation“-Tag an der TU Darmstadt findet am 24. Mai sowohl auf dem Campus Stadtmitte als auch dem Campus Lichtwiese statt. Bild: Chris Hartung

„Megatrends – Universitäten und Unternehmen als gemeinsame Wegbereiter“ – so lautet der Titel einer Podiumsdiskussion am 24. Mai an der TU Darmstadt. Je drei führende Vertreter der Firma Bosch und der TU Darmstadt debattieren von 11 bis 12:30 Uhr im Hörsaal A04 im Audimax-Gebäude S1|01 – Vizepräsident Professor Jürgen Rödel, Ruth Stock-Homburg, Professorin im Fachbereich Rechts-und Wirtschaftswissenschaften, und Elektrotechnik-Professor Ulrich Konigorski vertreten Perspektiven aus Lehre und Studium, Wissenschaft und Forschung. Bosch-Geschäftsführer Dr. Dirk Hoheisel, der Vorsitzende der Bosch Rexroth AG, Rolf Najork, sowie Professor Stefan Kurz, Chief Expert in der Zentralen Forschung bei Bosch und Kooperationsprofessor an der TU Darmstadt, bringen ihre Expertise in Ökonomie, Entwicklung und Zukunftsforschung ein.

Die Diskussion ist Teil des „Bosch World of Innovation“-Tages an der TU Darmstadt. Auf dem Programm stehen Vorträge zu aktuellen Trends wie Internet of Things oder Industrie 4.0. Workshops und Diskussionsrunden befassen sich mit Themen wie Smart Wearables oder Mobilität von morgen. Auf dem Außengelände zwischen karo 5, Universitätsbibliothek und Mensa bietet das Unternehmen eine Teststrecke für eBikes an. Exponate mit neuester Technologie können an den Campus-Standorten City und Lichtwiese inspiziert werden. Um „Energieeffizienz bei Bosch Rexroth und die Fabrik von morgen“ geht es in der kürzlich auf der Lichtwiese eröffneten energieeffizienten ETA-Modellfabrik der TU Darmstadt. Hier forschen interdisziplinär Maschinenbauer, Bauingenieure und Vertreter weiterer Fachbereiche.

zur Liste