Herausragende Arbeiten zur EU im globalen Dialog

05.07.2016

Herausragende Arbeiten zur EU im globalen Dialog

Drei Studierende aus Mainz und Darmstadt ausgezeichnet

Im Rahmen der Annual Lecture des Jean Monnet Centre of Excellence „EU in Global Dialogue“ (CEDI) wurden am vergangenen Freitag (01.07.) drei Studierende mit einem Preis des „Jean Monnet Awards on EU in Global Dialogue“ geehrt. Damit zeichnet CEDI herausragende Abschlussarbeiten zum Thema „EU in Global Dialogue“ aus.

Gruppenbild mit den Preisträgern des "Jean Monnet Awards on EU in Global Dialogue". Bild: Claus Völker
Prof. Michèle Knodt (CEDI Director) mit Katharina Kleinschnitger, Simon Ant, Dr. Stephanie Bergbauer sowie Prof. Arne Niemann (CEDI Co-Director) (v.li.n.re.). Bild: Claus Völker

Dr. Stephanie Bergbauer, Institut für Politikwissenschaft, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, wurde für ihre Dissertation „European Identity in Testing Times – Levels and Determinants of Citizens‘ Identification with Europe from the Treaty of Maastricht to Eastward Enlargment and the Eurocrisis“ ausgezeichnet. Für ihre Arbeit erhielt sie eine Preisgeld von 600 Euro.

Simon Ant, Institut für Politikwissenschaft, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, wurde für seine Magisterarbeit: „EU-Konditionalität und die Demo-kratisierung der Republik Moldau – Untersuchung der Wirkung der Europäischen Nachbarschaftspolitik auf die moldauischen Regierungen (2005-2013)“ ausgezeichnet. Das Preisgeld beträgt 350 Euro.

Katharina Kleinschnitger, Institut für Politikwissenschaft, TU Darmstadt, erhielt für ihre Masterarbeit: „Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und den Staaten Osteuropas der Östlichen Partnerschaft im Vergleich – Eine Analyse der medialen Wahrnehmung in Deutschland“ ebenfalls ein Preisgeld von 350 Euro.

Die Arbeiten wurden von einer Jury ausgewählt.

Teil der Strategischen Allianz der Rhein-Main-Universitäten

Das Jean Monnet Centre of Excellence ist eine interdisziplinäre Kooperation der Universitäten Mainz und Darmstadt, das sich mit der EU im Globalen Dialog beschäftigt. Durch das Zentrum soll ein anspruchsvolles, interdisziplinäres Programm von Forschungs- und Lehraktivitäten, aber auch von Wissenstransfer und Vernetzung über ein universitäres Umfeld hinaus verwirklicht werden.

Direktorin des Jean Monnet Centres of Excellence „EU in Global Dialogue“ (CEDI) ist Jean Monnet Professorin Dr. Michèle Knodt vom Institut für Politikwissenschaft der TU Darmstadt, Ko-Direktor Jean Monnet Professor Dr. Arne Niemann, Institut für Politikwissenschaft, Johannes Gutenberg Universität Mainz. Das CEDI ist Teil der Strategischen Allianz zwischen den Rhein-Main-Universitäten.

zur Liste