Archiv 2016 Liste

Meldungen 2016 aus der TU Darmstadt

Auf der Seite finden Sie Meldungen, die ab dem 01. Januar 2016 veröffentlicht worden sind.

  • 21.11.2016

    Unsicherheit in der Technik ist beherrschbar

    Wie lässt sich Unsicherheit in der Technik beherrschen? M.Sc. Philipp Hedrich und Riley Davis, Gaststudentin vom MIT bei Forschungsarbeiten am SFB 805. Bild: Lillie Paquette / MIT

    DFG fördert weiterhin interdisziplinären TU-Sonderforschungsbereich

    Der Sonderforschungsbereich „Beherrschung von Unsicherheit in lasttragenden Systemen des Maschinenbaus“ (SFB 805) an der TU Darmstadt kann seine erfolgreiche Arbeit in den nächsten vier Jahren fortsetzen: Er wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mit weiteren zehn Millionen Euro gefördert.

  • 21.11.2016

    Internet der Zukunft soll flexibler werden

    Smartphones liegen auf einem Tisch und sind mit "Location"-Schildern gekennzeichnet. Bild: Katrin Binner

    Sonderforschungsbereich der TU Darmstadt wird weitere vier Jahre gefördert

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat der Technischen Universität Darmstadt die fortlaufende Förderung des Sonderforschungsbereichs (SFB) „MAKI – Multi-Mechanismen-Adaption für das künftige Internet“ bewilligt. Der im Januar 2013 eingerichtete SFB 1053 wird für vier weitere Jahre mit insgesamt rund elf Millionen Euro finanziert.

  • 21.11.2016

    „Ask Aloud“ als digitale Unterstützung im Hörsaal

    Präsentation des Projekts „Ask Aloud“ im Rahmen des hochschulweiten Workshops „Digitale Lehre“. Bild: E-Learning Arbeitsgruppe

    Wahl der besten studentischen Idee beim Workshop „Digitale Lehre“

    Im November fand an der TU Darmstadt der erste hochschulweite Workshop „Digitale Lehre“ statt. Insgesamt 70 Lehrende und Studierende tauschten an diesem Tag Erfahrungen und Ideen rund um die Zukunft der digitalen Lehre an der TU Darmstadt aus.

  • 22.11.2016

    Mosaiken im neuen Glanz

    Bild: Paul Glogowski

    Fassadenkunstwerke von Bernd Krimmel am neuen Standort

    Die TU hat die beiden Mosaiken des Darmstädter Künstlers Bernd Krimmel am neuen Standort Hörsaal- und Medienzentrum (HMZ) wieder der Öffentlichkeit übergeben. An der Feierstunde am Montag (21.11.) nahmen neben TU-Kanzler Manfred Efinger auch der Künstler sowie seine Frau teil.

  • 22.11.2016

    Rettung durch Blutsauger

    KIVA-Projektwoche setzt auf Insekten als Fliegende Doktoren

    Kann und darf man blutsaugende Insekten wie Stechmücken, Schnaken und Tigermücken nutzen, um Impfstoffe und Therapeutika auf Menschen zu übertragen, die von einer Epidemie bedroht sind? Ihre Antworten auf diese Fragen präsentierten 109 Studierende der Biologie, der Philosophie und der Soziologie zum Abschluss ihrer KIVA-Projektwoche.

  • 24.11.2016

    Arbeitgeber finden TU Darmstadt klasse

    Studierende auf einer Treppe. Bild: Katrin Binner

    QS Graduate Employability Ranking 2017 vergleicht 200 Universitäten weltweit

    Die Absolventinnen und Absolventen der TU Darmstadt werden von Arbeitgebern in Deutschland und im Ausland als besonders qualifiziert und „beschäftigungsfähig“ geschätzt: Im soeben veröffentlichten QS Graduate Employability Ranking 2017, das international 200 Universitäten berücksichtigt, rangiert die TU Darmstadt weltweit auf Platz 30, im Vergleich der 15 einbezogenen deutschen Universitäten belegt die TU Darmstadt Platz 2.

  • 24.11.2016

    Auszeichnungen für gute Lehre

    Die Trophäen. Bild: Claus Völker

    TU Darmstadt verleiht Athene-Preise und E-Teaching-Award

    Die Athene-Preise für Gute Lehre der Carlo und Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt in Höhe von insgesamt 40.000 Euro sind an TU-Angehörige verliehen worden, die sich um eine ausgezeichnete Lehre verdient machen: Die Preisverleihung bildet traditionell den feierlichen Abschluss des Tags der Lehre an der TU Darmstadt.

  • 28.11.2016

    Partner in Sachen Deutsch als Zweitsprache

    Unterzeichnung des Kooperationsvertrags: v. l. n. r. Corinna Stenzel, Waltraut Deppenmeier, Prof. Dr. Ralph Bruder (vorne), Dr. Claudia Breuer, Dr. Henriette Reinecke und Prof. Dr. Britta Hufeisen (hinten). Bild: Claus Völker

    TU Darmstadt und Goetheschule Groß-Gerau unterzeichnen Kooperationsvertrag

    Die Technische Universität Darmstadt und die Goetheschule Groß-Gerau haben ihre bisherige Zusammenarbeit in einer offiziellen Bildungspartnerschaft für Schule, Bildung und Beruf gefestigt. Kernelement der weitreichenden Kooperation ist das Thema „Deutsch als Zweitsprache“.

  • 28.11.2016

    „Hotspot der Cybersicherheitsforschung in Deutschland“

    Der hessische Innenminister Peter Beuth (rechts) besucht CRISP, v.l.n.r. Dr. Matthias Unbescheiden, Fraunhofer IGD, Karin Wolf, MdL, Dr. Reiner Wichert, CRISP und Prof. Michael Waidner, Fraunhofer SIT. Bild: Fraunhofer SIT

    CRISP leistet wesentlichen Anteil zur Verbesserung der IT-Sicherheit

    Anlässlich der Woche der Wissenschaft der Hessischen Landesregierung hat Innenminister Peter Beuth heute (28. November 2016) das Center for Research in Security and Privacy (CRISP) in Darmstadt besucht und dabei die Bedeutung des Wissenschaftsstandorts Darmstadt zur Verbesserung der Cybersicherheit für Wirtschaft und Gesellschaft hervorgehoben.

  • 29.11.2016

    Neue Energieversorgung für Industrieprozesse

    Solarzellen auf dem Dach des Hörsaal- und Medienzentrums auf der Lichtwiese. Bild: Jan-Christoph Hartung

    Auftakt des Kopernikus-Projekts SynErgie am 30.11. in Darmstadt

    Mit den „Kopernikus-Projekten für die Energiewende“ hat das Bundesforschungsministerium die größte Forschungsinitiative zu dieser gesellschaftspolitischen Herausforderung auf den Weg gebracht, für die bis zum Jahr 2025 bis zu 400 Millionen Euro bereitgestellt werden sollen. Eines der vier ausgewählten Schlüsselthemen – die Neuausrichtung von Industrieprozessen auf eine schwankende Energieversorgung – wird von der TU Darmstadt gemeinsam mit der Uni Stuttgart koordiniert.

  • 29.11.2016

    „Extremer Neid“

    Der Historiker Kristof Luktisch untersuchte für seine Masterarbeit die Integration der Vertriebenen im Raum Darmstadt in der Zeit von 1945 bis 1961. Bild: Claus Völker

    Zeithistorische Masterarbeit an der TU Darmstadt mit hochaktuellen Bezügen

    Die oftmals vertretende These von der raschen und harmonischen Integration von Flüchtlingen und Vertriebenen in der Stadt und im Landkreis Darmstadt nach 1945 ist ein Mythos. Vielmehr war die erste Nachkriegsdekade geprägt von Neid, Verteilungskampf, Konkurrenzdenken und Ressentiments. Das belegt der Historiker Kristof Lukitsch in seiner Masterarbeit an der TU Darmstadt.

  • 01.12.2016

    In Teilzeit zum Erfolg

    Studierende mit Uhr im Hörsaal. Bild: Katrin Binner

    Alle Fachbereiche der TU haben ihr Studienangebot flexibilisiert

    Was im Sommersemester 2012 mit dem Pilotstudiengang Informatik startete, ist erfolgreich am Ziel angelangt: Zum Wintersemester 2016/17 bieten alle Fach- und Studienbereiche der TU Darmstadt ein Teilzeitstudium an – und damit eine beachtliche Auswahl.

  • 02.12.2016

    Preise und Auszeichnungen

    Wissenschaftler und Studierende der TU Darmstadt erbringen regelmäßig herausragende Leistungen in Forschung und Lehre. Eine Übersicht der jüngsten Preise: