Boom auf Deutschlands ältestem Flugplatz

01.09.2008

Boom auf Deutschlands ältestem Flugplatz

Jubiläumsveranstaltung mit großer Flugshow

Oltimer Flugzeug vom Euler Flugplatz - 100 Jahre Jubiläum
bleriot_XI1

Rückblick auf die Jubiläumsfeier

Der älteste Flugplatz Deutschlands, der August-Euler-Flugplatz in Darmstadt, wird in diesem Jahr einhundert Jahre alt. Die TU Darmstadt, Eigentümerin des Flugplatzes, feierte dieses Jubiläum zusammen mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt und der Stadt Griesheim am Samstag und Sonntag, 30. und 31. August 2008, auf dem Flugplatz am Griesheimer Sand vor den Toren Darmstadts mit einem großen Fest. Zu dem Jubiläumsfest mit Flugschau und Ausstellung kamen rund 50.000 Besucher.

Besucher der Jubiläumsfeier konnten sich auf eine Zeitreise begeben und Fluggeräte aus allen Epochen am Boden und in der Luft bestaunen. Insgesamt waren an dem Wochenende am Griesheimer Sand über 80 Flugzeuge zu sehen. Unter den etwa 40 Oldtimer-Flugzeugen waren auch Berühmtheiten wie die Junkers JU 52 („Tante JU“) und eine Blériot XI, mit der 1909 der erste Flug über den Ärmelkanal gelang.

Darüber hinaus waren historische und moderne Hubschrauber, Forschungsflugzeuge, Segelflugzeuge und Motorsegler zu sehen. In einer Ausstellung war die Geschichte, der Naturschutz und die aktuelle Forschung auf dem ältesten deutschen Flughafen unter anderem in Multimedia-Vorführungen und Exponaten dokumentiert.

1908 gründete der deutsche Flugpionier August Euler den ersten Flugplatz Deutschlands in Griesheim bei Darmstadt und richtete dort 1909 die erste deutsche Fabrik für Motorflugzeuge ein. Als erster Deutscher erwarb er 1910 das internationale Flugzeugführerpatent. Heute wird der Flugplatz von der TU Darmstadt zu Forschungszwecken genutzt.

zur Liste