Archiv frühere Jahrgänge Liste

Meldungen 2008 – 2010 aus der TU Darmstadt

In der Liste finden Sie Meldungen, die zwischen 01. Januar 2008 und 31. Dezember 2010 veröffentlicht worden sind.

  • 03.12.2010

    Yulias erstes Semester

    Grafik: Julias erstes Semester

    Webisode begleitet Studentin der TU Darmstadt bei ihrem Studienbeginn

    Yulia Genenko ist eine von mehreren tausend jungen Menschen, die jedes Jahr ihr Studium an der TU Darmstadt beginnen. Eine Web-Reportage in mehreren Folgen begleitet die 22-jährige Studienanfängerin bei ihrem ersten Semester an der Technischen Universität Darmstadt. Die Pilotfolge ist seit heute online.

  • 07.12.2010

    Süßer die Glocken nie klangen

    Ab Mittwochmorgen klingen die Glocken wieder wie gewohnt zur vollen und zur halben Stunde. Foto: Anette Hochberg/TU Darmstadt

    Technische Universität nimmt Darmstädter Glockenspiel wieder in Betrieb

    Ab Mittwochmorgen (8.12.) wird das Darmstädter Glockenspiel wieder regelmäßig zur vollen und zur halben Stunde als akustisches Wahrzeichen der Wissenschaftsstadt erklingen. Den Abschluss der Sanierung feiert die TU Darmstadt am Abend mit einem Konzert.

  • 07.12.2010

    Tobias Meckel erhält Adolf-Messer-Preis

    Dr. Tobias Meckel erhält den mit 50.000 Euro dotierten Adolf-Messer-Preis.

    Dr. Tobias Meckel, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Biologie, hat am Nachmittag für seine Forschungen zu Prozessen in lebenden Zellen den mit 50.000 Euro dotierten Adolf-Messer-Preis erhalten.

  • 08.12.2010

    Auszeichnung für gesellschaftliches Engagement

    Armand Pokam

    TU Darmstadt verleiht DAAD-Preis an Armand Pokam

    Im Rahmen des DAAD-Stipendiaten-Treffens hat die TU Darmstadt Armand Pokam mit dem DAAD-Preis 2010 ausgezeichnet. Er erhält den mit 1000 Euro dotierten Preis für sein hervorragendes soziales und gesellschaftliches Engagement.

  • 09.12.2010

    Sicherheit für das fliegende Auge

    Unbemannte Quadrokopter mit dem Kommunikationsmodul von CASED könnten in vielen Fällen Hubschrauber ersetzen.

    CASED entwickelt sichere Kommunikation und Bildverarbeitung für Flugmodelle

    Luftbilder von großen Sportereignissen wie etwa den Olympischen Spielen erlauben Zuschauern am Fernseher spektakuläre Perspektiven. Wissenschaftler der TU Darmstadt am Center for Advanced Security Research Darmstadt (CASED) haben ein Flugmodell entwickelt, das den Fernsehsendern zukünftig den Einsatz von echten Helikoptern ersparen könnte.

  • 09.12.2010

    Bundesverdienstkreuz für Carlo und Karin Giersch

    Karin und Carlo Giersch anlässlich der Verleihung des "Athene-Preises für Gute Lehre", der von der Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt im November zum ersten Mal verliehen wurde.Foto: Patrick Bal / TU Darmstadt.

    Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat das Ehepaar Carlo und Karin Giersch mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Die Ehrung der Bundesrepublik Deutschland erhielt das Ehepaar für sein langjähriges gemeinsames Engagement und seine mäzenatische Tätigkeit. Seit der Gründung der „Carlo und Karin Giersch Stiftung“ im Jahre 1990 unterstützen sie zahlreiche Institutionen mit Spenden und Zuwendungen und fördern den wissenschaftlichen und unternehmerischen Nachwuchs in vielen Bereichen.

  • 13.12.2010

    Nächster Halt „Hochschulstadion“

    Viele Wege führen zur Lichtwiese (für größere Ansicht anklicken).

    Die Haltestelle der Linien 2 und 9, die bislang unter dem Namen Jahnstraße bekannt war, heißt ab jetzt „Hochschulstadion“.

  • 13.12.2010

    Mehr Sicherheit im Netz

    Bild: Katrin Binner / TU Darmstadt

    Datenschutz-Preis: Doppelter Erfolg für Wissenschaftlerinnen der TU Darmstadt

    Gleich zwei Arbeiten von Wissenschaftlerinnen der TU Darmstadt hat die Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD) mit dem „Bernd-Hentschel-Preis“ für Sicherheit im Netz ausgezeichnet.

  • 15.12.2010

    Merck stiftet Stipendium im Fachbereich Chemie

    Der Doktorand Ali Shayegi ist der erste Merck-Stipendiat im Fachbereich Chemie.

    Erster Stipendiat ist der Doktorand Ali Shayegi

    Die Merck KGaA hat heute den Beginn der Stipendiatenförderung für Promotionsstudenten am Fachbereich Chemie der TU Darmstadt bekannt gegeben. Die Merck’sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft als Stipendiumsstifter will damit hochbegabten‚ wissenschaftlichen Nachwuchs fördern. Der erste Stipendiat aus der Chemie ist Dipl.-Ing. Ali Shayeghi.

  • 15.12.2010

    „Die Ambivalenz des technischen und wissenschaftlichen Fortschritts bewusst machen“

    Prof. Tucker

    Der neu berufene Jonathan Tucker zählt international zu den renommiertesten Experten für biologische und chemische Waffen und Rüstungskontrolle

    Der US-amerikanische Friedensforscher Jonathan B. Tucker hat die Georg Zundel-Stiftungsprofessur „Wissenschaft und Technik für Frieden und Sicherheit“ an der TU Darmstadt inne. Der Spezialist für biologische und chemische Waffen will eine Brücke zwischen den Natur- und den Sozialwissenschaften bauen. Er wird an der TU am Aufbau des Forschungsschwerpunkts Synthetische Biologie mitwirken, im Masterstudiengang Internationale Studien/Friedens- und Konfliktforschung lehren und eng mit der Gruppe IANUS kooperieren.

  • 16.12.2010

    Was passiert zwischen Tinte und Papier?

    Polymer-Silica-Teilchen unter dem Rasterelektronenmikroskop: Ihre nanometergroßen Strukturen beeinflussen den Kontaktwinkel ruhender und das Strömungsverhalten sich ausbreitender Tropfen und ermöglichen einen künstlichen Lotuseffekt.Foto: Doris Vollmer

    TU-Forscher untersuchen nanostrukturierte Oberflächen mit Rasterkraftmikroskopen

    Um herauszufinden, wie Flüssigkeiten sich im Kontakt mit nanostrukturierten Oberflächen verhalten, haben die Wissenschaftler des Exzellenzclusters „Center of Smart Interfaces“ (CSI) der TU Darmstadt ein Nanoanalytiklabor gegründet.

  • 16.12.2010

    Ingenieur für eine Woche

    Wer an der TU Darmstadt ein Maschinenbau-Studium aufnimmt, büffelt nicht nur Theorie, sondern wird schon früh als Ingenieur gefordert, lernt Teamarbeit, Kommunikationsfähigkeit, Kostenbewusstsein und Kundenorientierung. Bild: Jan Ehlers

    Maschinenbau-Erstsemester entwickeln „Raumgestaltungsdrucker“

    Wer an der TU Darmstadt ein Maschinenbau-Studium aufnimmt, büffelt nicht nur Theorie, sondern wird schon früh als Ingenieur gefordert. In der Projektwoche „Einführung in den Maschinenbau“ entwickelten die rund 460 Erstsemester in diesem Jahr einen Drucker, der gleich einen ganzen Raum gestaltet.

  • 17.12.2010

    Greifbare Gestalt Gottes

    Darstellung Gottes im Alten Testament

    Das personale, menschhafte Gottesbild des Alten Testaments bestimmt bis heute die Gottesvorstellungen: Gott hat die Gestalt eines Menschen und der Mensch ist das Ebenbild seines Schöpfers. Welchen Sinn hat es, von der Menschengestaltigkeit Gottes zu reden? Was leistet der Anthropomorphismus für die Formulierung der Gottesidee? Diesen Fragen geht eine Gruppe von Wissenschaftlern um Prof. Dr. Andreas Wagner am Institut für Theologie und Sozialethik der TU Darmstadt nach.

  • 20.12.2010

    Gute Idee!

    Günstig, umweltfreundlich und sicher - mit dem Scheibenwischernachschneider Wipeo haben Absolventen der TU Darmstadt den diesjährigen Ideenwetbewerb gewonnen.

    Scheibenwischernachschneider gewinnt Ideenwettbewerb der TU Darmstadt

    Mit ihrem Scheibenwischernachschneider „Wipeo“ haben vier TU-Absolventen den diesjährigen Ideenwettbewerb der TU Darmstadt gewonnen. Das praktische Gerät setzte sich gegen 26 weitere Geschäftsideen von Studierenden, Absolventen und Wissenschaftlern der TU Darmstadt durch. Nun suchen die Erfinder Kapitalgeber für die Markteinführung.

  • 21.12.2010

    Internationale Forschung

    Alexander von Humboldt

    Humboldt-Preisträger zu Gast am Fachgebiet Systemzuverlässigkeit und Maschinenakustik

    Die Alexander von Humboldt-Preisträger Jan Awrejcewicz der Technischen Universität Lodz (Polen) und Robert Skelton von der University of California at San Diego (USA) werden ihre Forschungsaufenthalte am Fachgebiet Systemzuverlässigkeit und Maschinenakustik der Technischen Universität Darmstadt verbringen.