Research

Articles tagged by «Forschung»

  • 2015/01/21

    Anpassung, Korpsgeist und Nachkriegs-Kontinuitäten

    Abschlussveranstaltung des Forschungsprojekts „TH Darmstadt und Nationalsozialismus“. Bild: Patrick Bal

    Forschungsprojekt „TH Darmstadt und Nationalsozialismus“ abgeschlossen

    Das vom Präsidium der TU Darmstadt im Jahr 2009 beauftragte Forschungsprojekt „TH Darmstadt und Nationalsozialismus“ ist erfolgreich abgeschlossen. Ein Ergebnis der bewusst bis 1960 reichenden umfangreichen und mit vielen Quellen aufwartenden Aufarbeitung: Insbesondere Ingenieure und Naturwissenschaftler bot das NS-Regime im Interesse von Aufrüstung und Krieg große Entfaltungsmöglichkeiten. weiter

  • 2015/01/15

    Untersuchung über die Revitalisierung einer Region

    Dipl. Ing. Udo Gleim, Träger Kurt-Ruths-Preises 2015. Bild: Sandra Junker

    Udo Gleim vom Fachbereich Architektur erhält den Kurt-Ruths-Preis 2015

    Dipl.-Ing. Udo Gleim vom Fachbereich Architektur der TU Darmstadt wurde am 14. Januar mit dem Kurt-Ruths-Preis 2015 ausgezeichnet. Er erhält den Preis für seine Dissertation „Die Internationale Bauausstellung Emscher Park. Genese – Entwicklung – Ergebnisse“. weiter

  • 2015/01/14

    Flexible Bewegungen, automatisch gelernt

    Professor Jan Peters mit dem humanoiden Roboter iCub. Bild: Sandra Junker

    Europäischer Forschungsrat fördert Robotik-Projekt an der TU Darmstadt

    Der Europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) fördert das Projekt „SKILLS4ROBOTS – Policy Learning of Motor Skills for Humanoid Robots“ von Jan Peters, Informatikprofessor an der TU Darmstadt und Forschungsgruppenleiter am Max Planck Institut für Intelligente Systeme, mit einem der begehrten Starting Grants in Höhe von 1,41 Millionen Euro. weiter

  • 2014/12/22

    Ziemlich gelenkiger Roboter

    Ein Froscherteam gruppiert sich um einen humanoiden Roboter. Bild: Sandra Junker

    iCub lernt vom Menschen und aus Fehlern

    Er hat Kulleraugen und sieht aus wie eine lebensgroße Kinderpuppe aus Metall. iCub gehört zur neuesten Generation humanoider Roboter in Europa. Das Forscherteam um Informatikprofessor Jan Peters soll ihn das Laufen und Bewegen lehren. Peters erläutert, wie es gelingen könnte. weiter

  • 2014/12/16

    TU-Betriebswirte im Spitzenfeld

    Auf der Ranking-Treppe nach oben: TU-Professoren haben beim Handelsblatt-Ranking 2014 gute Plätze erreicht. Bild: Katrin Binner

    „Handelsblatt“-Ranking der forschungsstärksten Wirtschaftswissenschaftler

    Das „Handelsblatt“ hat sein neuestes Ranking der forschungsstärksten deutschsprachigen Betriebswirte und Fakultäten für Betriebswirtschaftslehre veröffentlicht – mit sehr guten Ergebnissen für die TU Darmstadt. weiter

  • 2014/12/11

    Green meets Nano

    From left: Professor Wolfgang Ensinger, Eva-Maria Felix, Dr. Falk Münch. Image: Sandra Junker
  • 2014/12/05

    Adolf-Messer-Preis für TU-Chemikerin

    Preisstifter Senator E.h. Stefan Messer und Preisträgerin Annette Andrieu-Brunsen. Bild: Felipe Fernandes

    Annette Andrieu-Brunsen für herausragende Forschung ausgezeichnet

    Juniorprofessorin Annette Andrieu-Brunsen erhielt am 04. Dezember für ihr Forschungsprojekt zu nanoskaliger Kontrolle von chemischen Reaktionen an keramischen Membranen den mit 50.000 Euro dotierten Adolf-Messer-Preis. Der Adolf-Messer-Preis ist der höchstdotierte Wissenschaftspreis der TU Darmstadt. weiter

  • 2014/11/21

    Energischer gegen den Klimawandel

    Eine bläulich leuchtende Flamme. Bild: Katrin Binner

    Neuer Sonderforschungsbereich zu effizienten Verbrennungstechnologien

    Höhere Energieeffizienz und eine deutliche Reduzierung des Schadstoffausstoßes bei Verbrennungsprozessen sind wichtige Stellschrauben im Kampf gegen den Klimawandel auf unserem Planeten. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat zu diesem Themenkomplex die Einrichtung des SFB Transregio TRR 150 bewilligt. weiter

  • 2014/11/18

    Cognitive Computing: Austausch zwischen TU und IBM

    Gruppenbild mit Vertretern der TU Darmstadt und IBM. Bild: Claus Völker

    TU Darmstadt darf künftig IBM Computersystem Watson nutzen

    Die TU Darmstadt und IBM erweitern ihre Zusammenarbeit im zukunftsträchtigen Bereich Cognitive Computing. Unter anderem erhalten Studierende ab Sommersemester 2015 Zugriff zum IBM Computersystem Watson. weiter

  • 2014/11/10

    Wissensquellen effektiver erschließen

    Online-Redakteurin bei der Arbeit. Bild: Patrick Bal

    Neues Graduiertenkolleg zur Informationsaufbereitung bewilligt

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat ein neues Graduiertenkolleg zum Thema „Adaptive Informationsaufbereitung aus heterogenen Quellen“ unter der Federführung der TU Darmstadt bewilligt. Das Forschungs- und Qualifizierungsprogramm für Doktorandinnen und Doktoranden hat eine Laufzeit von zunächst viereinhalb Jahren und wird mit rund vier Millionen Euro gefördert. weiter

  • 2014/11/03

    Digitalisiertes Mittelalter

    Scan einer mittelalterlichen Handschrift. Bild: Stadtbibliothek und Stadtarchiv Trier

    Neues Wissen aus historischen Handschriften

    Die gewaltige Menge an Informationen unseres kulturellen Erbes stellt Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler immer wieder vor neue Herausforderungen. Am Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft der TU Darmstadt läuft dazu ein Projekt, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). weiter

  • 2014/10/24

    Sicherheits-Check in Minuten statt Jahren

    Professor Eric Bodden und Kollegen erhielten beim 5. IT-Sicherheitspreis den zweiten Preis. Bild: Sandrowski / RUB

    Darmstädter Forscher beim 5. IT-Sicherheitspreis ausgezeichnet

    Informatiker der TU Darmstadt und des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie SIT haben mit „SPLlift“ ein Verfahren entwickelt, mit dem sich erstmals ganze Software-Produktlinien gleichzeitig und deutlich schneller als bisher auf Schwachstellen und Sicherheitslücken untersuchen lassen. Das Team wurde hierfür beim 5. IT-Sicherheitspreis am 23. Oktober mit dem zweiten Preis, dotiert mit 60.000 Euro, ausgezeichnet. weiter

  • 2014/10/10

    Feuerverzinkung schützt Brücken vor Korrosion

    Durch das Verfahren des Feuerverzinkens lassen sich Stahlbrücken vor Korrosion schützen. Bild: Patrick Bal

    MPA Darmstadt gewinnt den Otto-von-Guericke Preis 2014

    Die Materialprüfungsanstalt (MPA) der TU Darmstadt wurde von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) mit dem „Otto von Guericke Preis“ für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) ausgezeichnet. Mit dem Preis wird die Entwicklung eines Verfahrens gewürdigt, das durch Feuerverzinkung Brücken vor Korrosion schützt. weiter

  • 2014/10/06

    Driving by pointing

    Test im Fahrsimulator: Michaela Kauer und Benjamin Franz haben "pieDrive" am Institut für Arbeitswissenschaft entwickelt. Bild: Paul Glogowski

    pieDrive system simplifies controlling the most up-to-date vehicles

    An increasing number of assistance systems are being designed to facilitate driving. Things are heading towards automated driving. What role does the person behind the steering wheel play? Scientists at TU Darmstadt have presented “pieDrive”, an interactive operating concept for vehicles of the future. weiter

  • 2014/09/30

    Perfekter Anschluss

    Schienen mit Signal am Eisenbahnbetriebsfeld Darmstadt. Bild: Katrin Binner

    Die Innovationsallianz mit der Deutschen Bahn – Schwerpunkt der hoch³ 5/2014

    Vor fünf Jahren gründeten die TU Darmstadt und die Deutsche Bahn eine Innovationsallianz. Ob Wirtschaftswissenschaften, Bauingenieurwesen oder Informatik – Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Darmstadt entwickeln gemeinsam mit der Deutschen Bahn viele Lösungen rund um Mobilität und Verkehr. Die aktuelle hoch³ stellt mehrere Projekte dieser Kooperation vor. weiter

  • 2014/09/30

    Zukunftsorientierte Bautechnik zum Ausprobieren

    Der Präsentationscontainer zeigt zukunftsorientierte Bautechnik zum Ausprobieren. Bild: Claus Völker

    Innovative Technologien für das Bauwesen auf Deutschlandtour

    Junge Menschen durch Innovationen für Berufe im Bauwesen begeistern und die anwendungsreifen Einsatzmöglichkeiten der Funkchiptechnologie der Baubranche präsentieren: Mit diesem Ziel ist ein Präsentationscontainer auf Deutschland-Tour. Zum Ausprobieren an Bord: Forschungsanwendungen der Arbeitsgemeinschaft RFIDimBau, an der auch die TU Darmstadt beteiligt ist. Am 30. September machte der Container Station auf dem Campus Lichtwiese. weiter

  • 2014/09/11

    Microalgae – the factories of the future

    Prof. Ralf Kaldenhoff in seinem Labor. Bild: Katrin Binner

    TU Darmstadt offers best conditions for algae research

    Biology professor Ralf Kaldenhoff is making microalgae fit for industry. The microorganisms could produce a variety of products from carbon dioxide and light. weiter

  • 2014/09/10

    Accident-free thanks to PRORETA

    Blick vom Rücksitz in die Fahrerkabine des PRORETA 3 Forschungsfahrzeugs. Bild: Continental

    Third research project on accident-avoiding vehicle concluded

    PRORETA 3 is completed after three and a half years of research work: The comprehensive driver assistance and automated maneuver concept supports the driver in keeping the vehicle in a safe driving corridor- with the main aim of preventing accidents. Research results and research vehicle were presented to the public on Thursday (11. September). weiter

  • 2014/08/14

    Spitzen-Adresse für ausländische Ingenieure

    Prof. Dr. Yanxue Wang. Copyright: Claus Völker

    TU Darmstadt verteidigt Platz 1 im Humboldt-Ranking im technischen Bereich

    Die Technische Universität Darmstadt bleibt im Bereich Ingenieurwissenschaften die attraktivste deutsche Universität für ausländische Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler. Dies geht aus dem aktuellen Ranking der Alexander von Humboldt-Stiftung hervor. weiter

  • 2014/08/08

    Deich unter Stress – bislang hält er!

    Erfolgreicher Überstörmungsversuch am Forschungsdeich in Biebesheim. Bild: Nadia Rückert

    Versuch am Forschungsdeich in Biebesheim liefert Erkenntnisse für Deichschutz

    Im Rahmen eines Kooperationsprojektes des Regierungspräsidiums Darmstadt mit den Wasserbauschulen der TU Darmstadt und der Hochschule Darmstadt wurde jetzt (7.8.) am Forschungsdeich des Landes Hessen auf dem Gelände der Deichmeisterei in Biebesheim ein Überströmungsversuch durchgeführt. weiter

  • 2014/08/04

    Forschen mit FiF

    Das Team des Forums interdisziplinäre Forschung (FiF): Prof. Dr. Josef Wiemeyer, Dr. Andreas Gelhard und Heike Krebs (v.l.). Bild: Katrin Binner

    Senat bestätigt erfolgreiche Arbeit des Forums interdisziplinäre Forschung

    Über 50 Veranstaltungen in fünf Jahren, zahllose Gespräche mit Forscherinnen und Forschern der TU Darmstadt, Kooperationen mit Partnern in Frankfurt und Zürich, in Berlin und Blacksburg – das Portfolio des Forums interdisziplinäre Forschung (FiF) ist so breit, dass man kaum alles zugleich im Blick haben kann. weiter

  • 2014/07/24

    Mitmach-Ausstellung „Digital unterwegs“

    Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft. Bild: T. Gabriel/3pc

    TU Darmstadt an Bord der MS Wissenschaft 2014

    Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft zeigt im Wissenschaftsjahr 2014 Bits und Bytes statt Kohle und Container. Die Ausstellung macht vor allem für Familien und Schülern Wissenschaft auf unterhaltsame Weise erlebbar. Zwischen dem 4. und 14. August legt das Boot auch in Mannheim, Gernsheim, Wiesbaden und Frankfurt an. Mit an Bord: Ein Forschungsprojekt der TU Darmstadt. weiter

  • 2014/06/23

    Kommunizieren im Krisenfall

    Einsatzleitzentrale. Bild: Andreas Arnold

    TU Darmstadt erforscht Informationstechnologie-Netze für den Notbetrieb

    Die hessische Landesregierung fördert im Rahmen ihres Forschungsförderungsprogramms LOEWE einen neuen Schwerpunkt an der TU Darmstadt im Bereich der Informationstechnologien. Das Thema: Vernetzte Kommunikation in Krisenfällen an Orten ohne technische Infrastruktur. Das Projekt wird ab 2015 drei Jahre lang mit insgesamt 4,5 Millionen Euro unterstützt. weiter

  • 2014/06/17

    Klärschlamm als flexibler Energielieferant

    Faulturm der Kläranlage Darmstadt-Süd unter blauem Himmel. Bild: Institut IWAR

    Darmstadt als Modell: Neues Verbundprojekt an der TU Darmstadt gestartet

    Lässt sich aus Klärschlamm in einer Kläranlage Energie so erzeugen und verteilen, dass sie flexibel je nach Bedarf zur Verfügung steht? Das erforschen seit kurzem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Darmstadt im vom Bund geförderten Verbundprojekt „ESiTI“ mit externen Partnerunternehmen. Sie setzen dabei auch auf Optimierung bekannter Verfahren. weiter

  • 2014/06/17

    Die fabelhafte Welt der Wissenschaft

    Ein Junge am einem Versuchsaufbau auf dem Hessentag. Bild: Chris Hartung

    TU Darmstadt zeigte beim Hessentag ihre besten Seiten

    Die TU Darmstadt eröffnete im Juni eine besondere Zweigstelle in Südhessen: Vom 6. bis 15. Juni war sie beim Hessentag in Bensheim präsent und zeigte Wissenschaft zum Staunen, Begreifen und Mitmachen. Sechs Fachbereiche und sieben Forschungsschwerpunkte der TU Darmstadt empfingen ein großes Publikum. weiter

  • 2014/06/17

    Kraftvolles Duo

    Lasersystem PHELIX. Bild: G. Otto / GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung

    Mit Laser erzeugter Ionenstrahl in Beschleunigerstruktur eingekoppelt

    In Experimenten mit dem Lasersystem PHELIX an der GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH in Darmstadt gelang es Wissenschaftlern, mit einem Laser die leichtesten aller Ionen, sogenannte Protonen, zu beschleunigen und sie anschließend in eine konventionelle Beschleunigerstruktur einzukoppeln. weiter

  • 2014/06/12

    „Das muss in die Köpfe rein“

    Mit dem Projekt ErgoKita wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Darmstadt die Arbeitsbedingungen in Kindertagesstätten verbessern (Symbolbild). Bild: Patrick Bal

    Die Kita-Leiterin Marion Kupper über das Projekt ErgoKita

    Marion Kupper ist Leiterin der katholischen Kindertagestätte St. Rabanus Maurus in Oestrich-Winkel. Die Einrichtung hat an dem Projekt ErgoKita der TU Darmstadt teilgenommen und seitdem hat sich dort einiges verändert. weiter

  • 2014/05/21

    Reparaturdefekt im Auge lässt Mäuse besser sehen

    Dichte heterochromatische DNA der Stäbchen-Sehzellen einer Maus. Bild: Florian Frohns / TU Darmstadt

    TU-Biologen untersuchen Veränderungen in Mäuse-Sehzellen

    Mäuse leisten sich eine bemerkenswerte, aber riskante Anpassung, damit sie nachts besser sehen können. Sie benutzen die DNA ihrer Sehzellen als Sammellinse, können dann aber keine DNA-Schäden mehr reparieren. Das haben Forscher der TU Darmstadt um die Professoren Markus Löbrich und Paul Layer in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift Current Biology gezeigt. weiter

  • 2014/05/16

    Sicherheit mit Kryptographie – einfach für alle

    Screenshot eines Browsers mit dem Fokus auf die https-Verschlüsselung. Bild: Paul Glogowski

    DFG bewilligt neuen Sonderforschungsbereich CROSSING zur IT-Sicherheit

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat der TU Darmstadt einen weiteren Sonderforschungsbereich bewilligt. Der neue SFB 1119 CROSSING wird Kryptographie-basierte Sicherheitslösungen für heutige und zukünftige IT-Systeme entwickeln. Das Vorhaben startet am 01.10.2014 und wird für zunächst rund vier Jahre mit insgesamt acht Millionen Euro gefördert. Eine Förderung über bis zu zwölf Jahre ist möglich. weiter

  • 2014/05/13

    Starke Allianz für Forschung und Lehre in Rhein-Main

    Blick vom Wasserturm auf den Campusplatz zwischen Mensa und Universitäts- und Landesbibliothek. Bild: Patrick Bal

    TU Darmstadt und Universität Mainz schließen neue Kooperationsvereinbarung

    Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die Technische Universität Darmstadt werden in Forschung, Lehre, Weiterbildung, Wissenstransfer und Verwaltung künftig noch enger zusammenarbeiten. Dem stimmten die Senate beider Hochschulen in den vergangenen Tagen zu. Ähnliche Vereinbarungen haben beide Universitäten bereits mit der Frankfurter Goethe-Universität geschlossen. weiter

zur Liste