Gestaltung wissenschaftlicher Abbildungen (25.10.2017)

Gestaltung wissenschaftlicher Abbildungen (25.10.2017)

172_KP1501

09:00 – 17:00 Uhr

Was ist das erste, was man sich als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler in einer Publikation, einer Präsentation oder auf einem Poster anschaut? Richtig, die Abbildungen. Sie wirken nicht nur als Blickfang, sondern haben auch das Potential Daten in einer Dichte zu vermitteln, die mit Text nicht zu erreichen ist. Abbildungen sind daher ein extrem mächtiges Werkzeug um wissenschaftliche Daten zu kommunizieren. Dieser Kurs befasst sich damit, wie man dieses Werkzeug effizient nutzt.

Vermittelte Kompetenzen/Lernziele:

Nach dieser Veranstaltung kennen die Teilnehmenden grundlegende grafische Gestaltungsprinzipien und können diese auf eigene Abbildungen übertragen. Sie wissen, inwiefern das Befolgen dieser Prinzipien unserer Wahrnehmung entgegenkommt und damit die intuitive Erfassung der zu übermittelnden Botschaft fördert. Die Teilnehmenden sind in der Lage, Abbildungen hinsichtlich ihrer Gestaltung zu beurteilen und Verbesserungen zu erarbeiten. Sie kennen die relevanten Farbpaletten und wissen, wo sie zu finden sind und wann welche Farbpalette benutzt wird.

Inhalte:

Es ist wichtig, sich einiger grundlegender Prinzipien unserer visuellen Wahrnehmung und visueller Gestaltungsprinzipien bewusst zu werden, um intuitiv verständliche wissenschaftliche Abbildungen entwerfen zu können. Inhalt dieses Kurses ist es, diese Prinzipien praxisnah zu vermitteln. Dabei wird mit Hilfe von vielen Beispielen analysiert, wie verschiedene Elemente von Abbildungen wie zum Beispiel Farbe, Pfeile, Linien, Anordnungen und Symmetrien richtig verwendet werden können. Letztendlich lassen sie sich auf die verschiedensten Arten wissenschaftlicher Abbildungen anwenden: von Karten über Diagramme und Plots bis hin zu schematischen Darstellungen. Während des Kurses haben die Teilnehmenden Gelegenheit das Gelernte auf eigene Abbildungen anzuwenden. Sie erhalten außerdem extensives Feedback sowohl von anderen Teilnehmenden als auch von der Kursleiterin.

Methoden:

Vortrag, Gruppenarbeit, Einzelarbeit, Diskussion

Vorarbeit

Einsenden von 1-3 eigenen Abbildungen

Zielgruppe: Promovierende sowie Postdocs der Natur- und Ingenieurwissenschaften

Referentin: Susanne Mükusch| Visual. Science. Communication

Termin/Zeit: Mittwoch, 25. Oktober 2017 | 09:00 – 17:00 Uhr

Ort: S1|03 (Altes Hauptgebäude), Raum 212

Druckversion

Bitte füllen Sie das Ingenium-Anmeldeformular aus und senden dieses unterschrieben per E-Mail an: