Chemotechnikerin/-techniker oder Chemisch-Technische/n Assistentin/Assistent

Im Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften ist am Fachgebiet Stoffstrommanagement und Ressourcenwirtschaft (Prof. Dr. Liselotte Schebek) des Instituts IWAR ab dem nächstmöglichen Termin die Stelle für eine/einen

Chemotechnikerin/-techniker oder Chemisch-Technische/n Assistentin/Assistent – 50%

zu besetzen.

Die Stelle ist angesiedelt im Lehrlabor des Instituts IWAR und umfasst die selbstständige Betreuung der nass-chemischen und analytischen Labore des IWAR-Lehrlabors sowie das Erledigen der dort anfallenden Routineaufgaben.

Ihre Aufgaben:

Ihre Aufgaben umfassen die organisatorische Betreuung der begleitenden Praktika im Lehrveranstaltungsblock Chemie und der Grundlagenpraktika im Bereich Wasser und Abwasser.

Sie sind verantwortlich für die Bereitstellung aller benötigten Materialien, die Wartung, Pflege und Kalibrierung von Messgeräten sowie die selbstständige Ausarbeitung von Versuchsanordnungen und Betriebsanweisungen.

Sie koordinieren den Einsatz von Tutorinnen und Tutoren, achten auf die Einhaltung der Sicherheitsstandards im Laboratorium und übernehmen die Dokumentation der Sicherheitsunterweisungen. Zu Ihren Aufgaben gehören die sachgemäße Entsorgung der verwendeten Chemikalien und die Organisation des Materiallagers.

Ihr Profil:

Sie besitzen eine erfolgreich abgeschlossene CTA- oder Chemotechniker/in-Ausbildung oder gleichwertige Fachkenntnisse, sehr gute Kenntnisse der Methoden der analytischen und instrumentellen-analytischen Chemie sowie gute PC-Kenntnisse. Sie haben Interesse an didaktischen Fragestellungen und bringen Ihre Ideen bei der Weiterentwicklung der studentischen Praktika ein. Erfahrung im Umgang mit Studierenden, Kenntnisse der Strukturen und Prozesse einer Hochschule sind von Vorteil.

Wir suchen eine durchsetzungsfähige Persönlichkeit mit Teamgeist, Organisationsgeschick und einer guten Kommunikationsfähigkeit. Die Bereitschaft für technische Schulungen zur Weiterbildung ist Voraussetzung.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt).

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer an den Dekan des Fachbereichs 13, Franziska-Braun-Str. 3, 64287 Darmstadt, zu senden.

Für Vorabinformationen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Liselotte Schebek unter Tel.-Nr. 06151/ 1620720 oder E-Mail l.schebek@iwar.tu-darmstadt.de zur Verfügung.

Kenn-Nr. 562

Bewerbungsfrist: 13. Januar 2019