Details

Im Fachbereich Informatik der TU Darmstadt ist am Fachgebiet Intelligente Autonome Systeme (Prof. Peters) ab sofort die Stelle für eine/n

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

in einem bis zu 3 Jahren befristeten Arbeitsverhältnis zu besetzen.

Das Fachgebiet vertritt das Maschinelle Lernen für Autonome Systeme, Intelligente Robotik und biomimetische Informationsverarbeitung in Forschung und Lehre. Die Aufgaben der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers liegen dementsprechend in der Mitarbeit zum einen bei den vom Fachgebiet durchgeführten Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Übungen, Seminare, Praktika u.a.) und zum anderen bei der im Fachgebiet betriebenen Forschung und den durchgeführten Forschungsprojekten sowie bei der akademischen und fachgebietsinternen Selbstverwaltung. Mitarbeit in der Grundlehre ist Voraussetzung.

Voraussetzung für die Einstellung sind ein mit Master abgeschlossenes Studium in der Informatik mit geeigneten Vertiefungsfächern und insbesondere fundierte Kenntnisse sowie praktische Erfahrungen in folgenden Gebieten:

  • Umfangreiches Vorwissen und eigene Erfahrungen im Umgang mit Imitation Learning, Reinforcement Learning, Variational Inference, Sampling, Grasping, Optimal Control, Monte-Carlo Tree-Search etc.
  • Erfahrungen im Entwurf von neuen Lernansätzen für Motorische Lernsysteme
  • Praktische Erfahrung im Entwurf und Aufbau von Roboterlernversuchen mittels Imitation und Selbstverbesserung auf realen Robotersystemen
  • Praktische Erfahrung mit der Inbetriebnahme, Wartung und Ansteuerung von industriellen Leichtbaurobotern
  • Erfahrung im Bereich Human-Robot-Interaction, insbesondere Shared Control, Imitation Learning und Inverse Reinforcement Learning
  • Erfahrung in der Lehre bei der Betreuung von studentischen Arbeiten oder als Lehrassistent
  • Darüber hinaus werden gute Programmierkenntnisse (in C/C++, MATLAB, Python), typischen Software Umgebungen (SL, ROS, WEKA) sowie die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten ebenso wie zur Arbeit innerhalb eines Teams sowie Interesse an der Entwicklung umfangreicher Programmpakete und deren Anwendung und Evaluation vorausgesetzt

Die eigenen Erfahrungen sind durch einschlägige Publikation in Tagungsbänden von bekannten Konferenzen zu dokumentieren.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer an den Dekan des Fachbereichs Informatik, Hochschulstr. 10, 64289 Darmstadt, zu senden.

Kenn-Nr. 110

Veröffentlicht am: Februar 20, 2019

Bewerbungsfrist: März 31, 2019