Archiv 2013 Liste

Meldungen 2013 aus der TU Darmstadt

Auf der Seite finden Sie Meldungen, die zwischen dem 01. Januar und 31. Dezember 2013 veröffentlicht worden sind.

  • 03.09.2013

    “Saturday Morning Physics” hat Kult-Status

    Professor Birkl experimentiert in der letztjährigen Veranstaltungsreihe
"Saturday Morning Physics" mit flüssigem Stickstoff. Bild: Susanne Weyand

    Jetzt anmelden und Teilnahme sichern

    Physik für Schüler und Schülerinnen: Die erfolgreiche Vorlesungsreihe „Saturday Morning Physics“ startet am 2. November. Auf die interessierten Gäste warten spannende Vorträge und Experimente. Jetzt online anmelden – die Anmeldefrist endet am 27. September.

  • 06.09.2013

    Molekulare Spiegelbilder zugeordnet

    Im Vordergrund ist ein explodierendes Molekül mit Drehsinn zu erkennen. Die großen Kugeln zeigen die Struktur des Moleküls, die kleinen Kugeln stellen die Fragmentierungen nach der Explosion dar. Die Flugrichtung dieser kleinen Teilchen ist durch die Molekülstruktur vorgegeben, so dass die Wissenschaftler sie als Messpunkte verwenden können. Goethe-Universität Frankfurt

    Bessere Medikamente werden möglich

    Moleküle können wie Handschuhe in einer linken oder rechten Form vorliegen. Deren Unterscheidung ist bislang sehr schwierig, könnte aber bedeutende Fortschritte u.a. in der Medizin mit sich bringen. In der Fachzeitschrift Science berichtet nun ein Forscherteam über eine neue Lösung eines 150 Jahre alten Problems.

  • 06.09.2013

    Im Juniorlabor stimmt die Chemie

    Schüler experimentieren unter fachmännischer Anleitung im Merck-TU Darmstadt-Juniorlabor auf dem Campus Lichtwiese. Bild: Merck-TU Darmstadt-Juniorlabor

    Merck und TU Darmstadt feiern fünfjähriges Bestehen ihres Schülerlabors

    Mehr als 15.000 Kinder und Jugendliche haben es bereits ausprobiert – jetzt hat das Langzeit-Experiment und Erfolgsmodell fünfjähriges Bestehen gefeiert: Das Merck–TU Darmstadt–Juniorlabor hat am 6. September mit einer chemischen Experimental-Show und mit weiteren Attraktionen gezeigt, welche naturwissenschaftliche Energie in ihm steckt.

  • 10.09.2013

    Bessere Dialoge mit digitalen Gesprächspartnern

    Frau mit Telefon und digitalem Gesprächspartner. Bild: Patrick Bal

    Automatisierte Tests machen Sprachanwendungen effektiver und günstiger

    Zeit sparen mit automatisierten Tests: Forscher der TU Darmstadt entwickeln ein Werkzeug, das Software-Tests schon während des Schreibens der Software durchführt. Das erleichtert den Weg zu perfekt kommunizierenden Computern und beschleunigt die Programmierung von Sprachanwendungen wie Telefon-Banking als Methode des „Customer Care".

  • 10.09.2013

    Neues „Zuhause auf Zeit“

    Das neue Gästehaus für internationale Wissenschaftler auf dem Campus Lichtwiese. Bild: Katrin Binner

    Neues Gästehaus für internationale Forscher der TU Darmstadt eingeweiht

    Im Beisein des Kanzlers Dr. Manfred Efinger, der Generalsekretärin des DAAD Dr. Dorothea Rüland und der Stadträtin Brigitte Lindscheid wurde heute (10. September) das neue Gästehaus eingeweiht. Die TU Darmstadt bietet mit dem Gästehaus auf dem Campus Lichtwiese internationalen Forscherinnen und Forschern ein „Zuhause auf Zeit“.

  • 10.09.2013

    Papier ist ein Multitalent

    Professor Markus Biesalski, Fachbereich Chemie. Copyright: Katrin Binner

    An der TU Darmstadt wird der bekannte Rohstoff intelligent „umgebaut“

    Papier ist keineswegs nur „Totholz“. An der TU Darmstadt wird erfolgreich Papier mit besonderen Kunststoffen, so genannten funktionalen Polymeren, kombiniert und gezeigt, dass sich das Material auch als konstruktiver Stoff für Mikroreaktoren, UV-Sensoren und Diagnostiktests eignet. Eine Tagung vom 22. bis 24. September resümiert den Stand der Forschung.

  • 12.09.2013

    Autonom und gut ausgestattet?

    Podiumsdiskussion zur Zukunft der hessischen Hochschulen im Maschinenhaus der TU Darmstadt. Bild: Felipe Fernandes

    Zukunft der Hochschulen: Parlamentarier diskutieren an der TU Darmstadt

    Welche Bedingungen sind nötig, um Hessens Hochschulen als leistungsfähige Institutionen zu erhalten und auszubauen? Gestern (11. September) – elf Tage vor der Landtagswahl – bezogen die finanz- und hochschulpolitischen Sprecher aller Fraktionen bei einer öffentlichen Diskussionsrunde an der TU Darmstadt Position.

  • 13.09.2013

    Magnetisches Superatom nachgewiesen

    Im Superatom ist ein Mangan-Atom von zwölf Zinn-Atomen umgeben. Grafik: AK Schäfer / TU Darmstadt

    Basis für neuartige Materialien geschaffen

    Physikochemiker der TU Darmstadt haben an einem aus mehreren Atomen zusammengesetzten Objekt, einem so genannten Cluster, erstmals magnetisches Verhalten beobachtet, wie es sonst nur einzelne Atome zeigen. Mit diesen Superatomen, also besonders stabile Cluster, könnten in der Nanotechnologie neuartige Materialien hergestellt werden, etwa für magnetische Datenspeicher oder leistungsstärkere Computerchips.

  • 16.09.2013

    Sprachtechnologie erschließt Wissen im Web

    Wikipedia und Co. – Hauptthema der diesjährigen GSCL-Hauptkonferenz ist die automatisierte Analyse und Verwendung von Wissen im Web. Bild: Patrick Bal

    Hauptkonferenz der GSCL erstmals an der TU Darmstadt

    Die TU Darmstadt richtet vom 23. bis zum 27. September 2013 zusammen mit dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Frankfurt die Jahrestagung der Gesellschaft für Sprachtechnologie und Computerlinguistik (GSCL) aus. Die diesjährige Tagung steht unter dem Rahmenthema „Wissen im Web“.

  • 18.09.2013

    „603qm“ eröffnet „60,3qm“

    Cafébetrieb im 60,3qm in der Magdalenenstraße 2. Bild: 603qm

    Cafébetrieb ab 16.09.2013 in neuen Räumlichkeiten

    Nur wenige Gehminuten von der Stoeferlehalle hat am 16. September in der Magdalenenstraße 2 das 60,3qm eröffnet. Während des Baus des neuen 603qm wird der studentische Kultur- und Cafébetrieb im 60,3 qm temporär fortgesetzt

  • 18.09.2013

    Hochschulgruppe des Monats

    Die Hochschulgruppe Nachhaltigkeit bei ihrer Vereinsgründung 2013. Bild: HG Nachhaltigkeit

    Die Hoschschulgruppe Nachhaltigkeit

    Die Mitglieder der Hochschulgruppe Nachhaltigkeit wollen den Nachhaltigkeitsgedanken in die Universität tragen – mit praktischen Projekten wie der Fahrradwerkstatt und mit der Organisation von Lehrveranstaltungen. Mitmachen können Studenten und Studentinnen der Darmstädter Hochschulen.

  • 18.09.2013

    Anleger können auf die Crowd setzen

    Prof. Dr. Oliver Hinz vom Fachgebiet Wirtschaftsinformatik | Electronic Markets am Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der TU Darmstadt. Bild: Katrin Binner

    Studie der TU Darmstadt zu Kauf- und Verkaufsempfehlungen für Aktien

    Elektronische Märkte beeinflussen die Ökonomie immer stärker. Im Web ist die sogenannte Crowd sogar der bessere Berater für Privatanleger und Fondsmanager, wie Wirtschaftsinformatiker der TU Darmstadt erforscht haben.

  • 19.09.2013

    Vom Piraten zum Premium-Kunden?

    Symbolbild Musikpiratin. Bild: Katin Binner

    Studie zeigt, wie Musikpiraten als zahlende Kunden gewonnen werden könnten

    „Deine Musik überall“: auf allen Geräten, das Ganze dann noch 30 Tage gratis zur Probe. Dieser Musikanbieter macht alles richtig – zumindest, wenn es darum geht, Musikpiraten ins Reich der Legalität zurückzuführen. Das zeigt eine Studie der TU Darmstadt und der Ludwig-Maximilians-Universität München.

  • 25.09.2013

    Nachhaltige Architektur-Impulse

    Professor Christoph Kuhn, Goldbeck Stiftungsprofessur für Entwerfen und Nachhaltiges Bauen an der TU Darmstadt. Bild: Claus Völker

    Goldbeck Stiftung und TU Darmstadt kooperieren über eine Stiftungsprofessur

    Die TU Darmstadt und die Goldbeck Stiftung (Bielefeld) haben eine Stiftungsprofessur für „Entwerfen und Nachhaltiges Bauen“ im Fachbereich Architektur etabliert. Lehrstuhlinhaber ist Professor Christoph Kuhn.

  • 25.09.2013

    Ein Riese macht Platz

    Wasserturm, Campus Stadtmitte der TU Darmstadt. Bild: Thomas Ott

    Neue Büro- und Seminarflächen entstehen auf dem Innenstadtcampus

    Die „Skyline“ der TU Darmstadt verändert sich. In diesen Tagen beginnt der Rückbau des rund 45 Meter hohen Turms der Maschinenbauhallen, der am östlichen Ende des Bibliotheksvorplatzes steht. Der Riese macht Platz für rund 1000 Quadratmeter Bürofläche.