Neues aus der TU

Neues aus der Technischen Universität Darmstadt

Leseempfehlung: Fokussierte Forschung

  • Der virtuelle Krebspatient

    Bild: Prof. Heinz Koeppl (li.) und Jascha Diemer im Labor. Bild: Katrin Binner – © Katrin Binner

    Forschung im Bereich Biomedizintechnik

    An der Schnittstelle zwischen Biologie und Algorithmen: Professor Heinz Koeppl und seine Mitarbeiter entwickeln Computermodelle für die personalisierte Medizin.

  • Mikroplastik im Fluss

    Forschungsgruppe am Fachgebiet Abwassertechnik. Bild: Katrin Binner

    Forschung im Verbundprojekt EmiStop

    Immer mehr Kunststoffpartikel belasten die Umwelt. In den Fachgebieten Abwassertechnik und Abwasserwirtschaft untersuchen Forschungsteams, welchen Anteil die Industrie an der Verschmutzung mit Mikroplastik hat.

Weitere spannende Geschichten aus der Wissenschaft – und über die Köpfe, die dahinter stecken. weiter

 

Nachrichten

  • Kurz gemeldet

    - Ökonomen-Ranking: Forschungsstarke Betriebswirtschaft

    - Meistzitierte Publikationen der Plasmaphysik

    - Delegation der thailändischen Partner-Universität besucht die TU

    - Medienschau: Suche nach Daten-Sicherheit

  • 16.01.2019

    Auf Distanz zu Fake News

    Fake News - auch ein Thema für die Wissenschaft. Bild: Patrick Bal – © Patrick Bal

    So denkt die Gesellschaft in Deutschland über manipulierte Meinungsbildung

    Konsequentes Vorgehen von Behörden gegen gezielte Falschnachrichten – das wünscht sich laut einer repräsentativen Studie der TU Darmstadt eine große Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland. Das Fachgebiet Wissenschaft und Technik für Frieden und Sicherheit der Universität fragte unter anderem danach, wie Bürgerinnen und Bürger Fake News wahrnehmen und auf sie reagieren und welche Gegenmaßnahmen als sinnvoll erachtet werden.

  • 15.01.2019

    „Anti-Abschiebe-Industrie“ ist Unwort des Jahres 2018

    „Anti-Abschiede-Industrie“ wurde zum Unwort des Jahres 2018 gewählt. – © Paul Glogowski

    Jury gibt Unwort an der TU Darmstadt bekannt

    Zum Unwort des Jahres wurde der Begriff „Anti-Abschiebe-Industrie“ gewählt. Das gab die Jury der sprachkritischen Aktion an der TU Darmstadt bekannt. Ebenfalls kritisiert wurden die Wörter „Menschenrechtsfundamentalismus“ und „Ankerzentrum“.

  • 11.01.2019

    TV-Dystopie auf dem Lehrplan

    Ein Stapel mit Smartphones, das oberste ist defekt. – © Patrick Bal

    Studierende diskutieren im Philosophie-Seminar Episoden der Serie „Black Mirror“

    In der Anthologie-Serie „Black Mirror“ wird ein düsteres Bild der aktuellen und zukünftigen Gesellschaft gezeichnet. Dabei behandelt die Serie Grundfragen der Technikphilosophie, der Geist-Körper-Problematik oder der Ethik – guter Stoff für die Lehre.

  • 09.01.2019

    Licht mit Wasser speichern

    Im Labor: Dr. Bernhard Kaiser begutachtet einen Prozessierungsschritt zur Herstellung dünner Katalysatorschichten. – © Katrin Binner

    TU-Wissenschaftler forschen an Solarzellen der dritten Generation

    Materialwissenschaftler um Professor Wolfram Jaegermann und Dr. Bernhard Kaiser erforschen die Grundlagen für eine erstaunlich einfache Art, Energie zu speichern – durch Spaltung von Wasser.

  • 08.01.2019

    Was die Welt im Innersten zusammen hält

    Christian Drischler zeigt auf eine Tafel und schaut in die Kamera. Bild: privat – © privat

    TU-Alumnus und Kernphysiker Christian Drischler forscht in Berkeley

    Wie lässt sich die Welt physikalisch erklären? Gelten Theorien sowohl für mikroskopische Teilchen als auch für makroskopische Sterne in unserem Universum? Wie beeinflussen sich physikalische Objekte wechselseitig? Bei solchen Fragen wissen auch Laien: viel grundlegender kann man nicht forschen. Die Suche nach Antworten hat Christian Drischler von der TU Darmstadt bis nach Berkeley geführt.

  • 07.01.2019

    Blockchain in Echtzeit

    Professor Sebastian Faust, Experte für Kryptografieverfahren. – © Katrin Binner

    Forscher um Prof. Sebastian Faust forschen zu sicheren Blockchain-Technologien

    Blockchains versprechen großangelegte offene Internetanwendungen, die vollständig dezentral organisiert sind. Der Preis dafür ist eine zähe Geschwindigkeit bei jeder Transaktion, die von dem System verarbeitet wird. Kryptographie-Forscher um Professor Sebastian Faust erzielen weltweit Aufmerksamkeit mit ihren Ansätzen, Echtzeit-Transaktionen über Blockchains wie beispielsweise Ethereum zu ermöglichen.

  • 20.12.2018

    Menschenrecht Nahrung

    Studierende der Biologie und der Soziologie arbeiteten gemeinsam ...

    Studierende entwickeln genetischen Pflanzenschutz mit CRISPR/Cas

    Ernährungssicherung durch genetischen Pflanzenschutz mit CRISPR/Cas, für eine selbstgewählte Kombination aus Nutzpflanze, Schadorganismus und Land – so lautete das Thema der KI²VA Projektwoche des Fachbereichs Biologie und des Instituts für Soziologie. 120 Studierende fanden dafür gemeinsam verschiedenste Lösungen.

  • 20.12.2018

    Fundstücke aus der ULB: Die Darmstädter Adressbücher

    Seite aus dem ersten Darmstädter Adressbuch 1819, Signatur ULB Zs 4159. Bild: ULB

    Eine wichtige Quelle zur Sozialgeschichte im Bestand der ULB

    Die Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt (ULB) verfügt mit ihren historischen Sammlungen über ein reiches kulturelles Erbe. Mittelalterliche und frühneuzeitliche Handschriften, historische Drucke, Karten und Musikalien aus den vergangenen Jahrhunderten bilden einen Schatz, der mit der Aufnahme zweier Handschriften in das Welterbe der UNESCO auch international anerkannt ist. Aber auch weniger bekannte Werke verdienen Aufmerksamkeit – zum Beispiel die Darmstädter Adressbücher.


Meldungen-Archiv

Ein Blick zurück: Im Archiv finden Sie die Meldungen der vergangenen Jahre. weiter

Meldungen des aktuellen Jahres 2018