2016 - Nachrichten von Januar bis März

Meldungen 2016 aus der TU Darmstadt

Januar – März April – Juni Juli – September Oktober – Dezember
  • 14.03.2016

    Härter als Diamant

     Linear Coherent Light Source (LCLS) in Stanford. Bild: Nathan Taylor / CC BY-NC-SA 2.0

    Phasenübergang von Kohlenstoff in bisher spekulative Form nachgewiesen

    Einer internationalen Gruppe von Forschern unter Beteiligung von Darmstädter Physikern ist es gelungen, nicht nur den Übergang von Kohlenstoff von seiner festen in die flüssige Form nachzuweisen, sondern auch den Übergang von Graphit in eine bislang spekulative Form des Diamanten.

  • 15.03.2016

    Mittelstand fit machen für Industrie 4.0

    Brigitte Zypries, Prof. Dr. Jochen Metternich, Prof. Dr. Kristina Sinemus, Prof.Dr. Hans Jürgen Prömel (v.li.n.re.). Bild: Klaus Mai

    BMWi fördert Gesamtprojekt für zunächst drei Jahre

    Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt ist am Freitag (11. März) in der Prozesslernfabrik CiP der Technischen Universität Darmstadt offiziell gestartet. Hier können Unternehmen schlanke Produktion und Industrie 4.0 anschaulich kennenlernen sowie Trainings anhand realer Produktionsprozesse absolvieren.

  • 16.03.2016

    Sie sprudeln unaufhörlich

    Server. Bild: Katrin Binner

    Digitale Forschungsdaten an der TU Darmstadt

    Die TU Darmstadt lenkt ihr Augenmerk auf systematisches Forschungsdatenmanagement (FDM) in Forschung und Lehre. Sie greift damit bundesweite Initiativen der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Hochschulrektorenkonferenz auf.

  • 16.03.2016

    Unterstützung für den Unterricht

    Bücher zum Thema Deutsch als Fremdsprache. Bild: Patrick Bal

    TU Darmstadt bildet ehrenamtliche Deutschlehrende für Flüchtlinge weiter

    Das Sprachenzentrum und das Fachgebiet für Mehrsprachigkeit der TU Darmstadt bilden in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Darmstadt ehrenamtlich tätige Deutschlehrende weiter. In dreistündigen Kurzworkshops können die zukünftigen Lehrenden ihr Wissen über Alphabetisierung, Mehrsprachenerwerb, Lehrwerke, Landeskunde und Interkulturelle Kompetenzen erweitern und vertiefen.

  • 18.03.2016

    OmniShare App gewinnt Preis auf CeBIT

    Thien Duc Nguyen und Praveen Kumar Pendyala auf der CeBIT.

    App ermöglicht sichere und nutzerfreundliche Cloudnutzung

    Die OmniShare App ist der Hauptgewinner des mit 20.000 Euro dotierten "Privacy via IT Security: Innovating Mobile Apps” Wettbewerb des europäischen MAPPING Projekts. OmniShare ist ein Gemeinschaftsprojekt des System Security Lab der TU Darmstadt und des Secure Systems Team der Aalto Universität in Finnland.

  • 22.03.2016

    Effizienter und schadstoffärmer fliegen

    Eine Turbine. Bild: Rolls-Royce Deutschland

    TU Darmstadt und Rolls-Royce arbeiten an Weiterentwicklung von Triebwerken

    Die TU Darmstadt und Rolls-Royce arbeiten an der Weiterentwicklung von Flugzeugtriebwerken. Im Forschungszentrum „Combustor and Turbine Aerothermal Interaction“ geht es um die kombinierte Optimierung von Brennkammer und Turbine, neue Verbrennungstechnologien und Turbinen-Design. Felix Raynaud und Verena Klapdor haben im Forschungszentrum die Basis für ihre beruflichen Erfolge gelegt. Zwei Porträts.

  • 24.03.2016

    Die vernetzte Produktion erleben

    Blick in die Prozesslernfabrik. Bild: Sebastian Keuth

    Prozesslernfabrik der TU Darmstadt erweitert Angebot um Thema Industrie 4.0

    In der Prozesslernfabrik der TU Darmstadt erfahren Studierende und Unternehmen die Veränderungen, die die Digitalisierungswelle in der Produktion mit sich bringt. Anhand ausgewählter Umsetzungsbeispiele können sie erleben, wie Industrie 4.0 tickt und welche Chancen individuell genutzt werden.

  • 24.03.2016

    Intelligente Schreibhilfe für Studierende

    Porträt von Christian Stab.

    IBM zeichnet TU-Doktoranden mit PH.D. Fellowship Award 2016 aus

    Christian Stab, Doktorand am Fachgebiet Ubiquitäre Wissensverarbeitung (UKP) des Fachbereichs Informatik, hat einen IBM Ph.D. Fellowship Award 2016 in Höhe von 20.000 Euro für seine Arbeit im Bereich der Argumentationsanalyse erhalten.

  • 29.03.2016

    Schwere Elemente aus den Tiefen des Weltalls

    Almudena Arcones. Bild: Guido Schiek

    Internationales Team forscht zur Entstehung von Elementen

    Der Ursprung der chemischen Elemente im Universum ist eines der ungelösten Rätsel in den Naturwissenschaften. Eine Kollaboration von nuklearen Astrophysikern der TU Darmstadt und Kernphysikern der Michigan State University fand heraus, dass die Eigenschaften der Kernwechselwirkung Einfluss darauf haben, wie die schwersten Elemente in unserem Universum entstehen.

  • 30.03.2016

    Preise und Auszeichnungen

    Wissenschaftler und Studierende der TU Darmstadt erbringen regelmäßig herausragende Leistungen in Forschung und Lehre. Eine Übersicht der jüngsten Preise: