2018 - Nachrichten von Januar bis März

Meldungen 2017 aus der TU Darmstadt

Januar – März April – Juni Juli – September Oktober – Dezember
  • 26.01.2017

    Hand in Hand

    Bild: Claus Völker

    Stipendiatenfeier des Deutschlandstipendiums an der TU Darmstadt

    Im sechsten Förderjahr des Deutschlandstipendiums erhalten 345 begabte Studierende der TU Darmstadt eine Gesamtsumme von 1,24 Millionen Euro. Um dies zu feiern kamen die Stipendiatinnen und Stipendiaten mit ihren Förderern zu einer Feier zusammen.

  • 26.01.2017

    Gewohnt starker Andrang

    Hochschul- und Berufsinformationstage „hobit“ im darmstadtium. Bild: Patrick Bal

    Bilanz der Hochschul- und Berufsinformationstage „hobit“ 2017

    Die 21. Hochschul- und Berufsinformationstage „hobit“ gingen am Donnerstag (26. Januar) mit gewohnt starkem Andrang zu Ende. 20.000 Besucherinnen und Besucher drängten sich an den 153 Ständen und besuchten über 250 Vorträge im völlig ausgebuchten Darmstadtium.

  • 27.01.2017

    Den kulturellen Verlust dokumentieren

    Die „Große Synagoge Glockengasse“ in Köln wurde am 10. November 1938 bis auf die Grundmauern zerstört. Bild: FG Digitales Gestalten / TU Darmstadt

    „Synagogen in Deutschland – eine virtuelle Rekonstruktion“ zu Gast in Kanada

    Die University of Manitoba (Winipeg) und die Ryerson-University (Toronto) stellen in den nächsten Monaten das Projekt der TU Darmstadt „Synagogen in Deutschland – eine virtuelle Rekonstruktion“ aus. Start ist am 28. Januar in Winipeg.

  • 27.01.2017

    Wie Brüche im Erbgut repariert werden

    Eine Wissenschaftlerin analysiert mit einem Mikroskop DNA-Schäden. Bild: Monika Steinlage

    Neue Erkenntnisse bedeutend für Krebsforschung und Gentherapie

    Ihre Ergebnisse sind bedeutsam für Verfahren der Gentherapie und für das Verständnis der Entartung von Zellen: Ein Forscherteam vom Fachbereich Biologie der TU Darmstadt hat herausgefunden, dass die Prozesse zur Reparatur von DNA-Schäden deutlich komplexer ablaufen als bisher angenommen wurde.

  • 31.01.2017

    Nachhilfe fürs Ökosystem

    Sie erfassen die Besuche von Bestäubern an Pflanzen auf den Inselbergen von Mahé: Christopher Kaiser-Bunbury (links) und sein Team. Bild: Sabrina van de Velde

    Restauration stärkt Resilienz und Funktion von Bestäuber-Netzwerken

    Das Entfernen exotischer Pflanzenarten wirkt tiefgreifender auf Ökosysteme als bisher bekannt. Bestäubungsprozesse werden produktiver, und das Pflanzen-Bestäuber-Netzwerk gewinnt nach kurzer Zeit an Robustheit. Das zeigt eine groß angelegte Feldstudie auf den Seychellen, die Forscher am Fachbereich Biologie der TU Darmstadt demnächst im Fachmagazin „Nature“ und soeben vorab online veröffentlichen.

  • 01.02.2017

    Gute Stimmung und strahlende Sieger

    Blick auf die Gründermesse des Startup and Innovation Day 2017. Bild: Felipe Fernandes

    TU-Mitglieder präsentieren beim Startup & Innovation Day ihre Ideen

    Die TU Darmstadt setzt sich als Gründerhochschule seit Jahren aktiv für die Förderung der Gründungskultur ein. Der 2. Darmstädter Startup & Innovation Day brachte Akteure aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zusammen und präsentierte das besondere Potenzial der Technischen Universität Darmstadt. Ehrengast war Nobelpreisträger Prof. Dan Shechtman von der israelischen Eliteuniversität Technion.

  • 02.02.2017

    Alumni-Botschafter an der TU Darmstadt

    Weltkarte mit Bildern der Alumnibotschafter der TU Darmstadt. Bild: Christine Schmitt

    Ehemalige schaffen die Basis für ein internationales Netzwerk

    13 Ehemalige der TU Darmstadt, die heute über den Globus verteilt leben, kamen eine Woche lang in Darmstadt zusammen, um ein ehrenamtliches Botschafter-Programm auszuarbeiten – von Alumni für Studierende. Künftig möchten sie gute Ansprechpartner sein – für Studieninteressierte aus dem Ausland, für TU-Studierende, die ein Semester im Ausland verbringen möchten, aber auch für Alumni, die sich in Regionalgruppen vernetzen möchten.

  • 06.02.2017

    Elli geht auf die Piste

    Nicolas Baleynaud und Jan Terwolbeck vor ihrem R4 "Elli". Bild: Team Elli

    Abenteuerprojekt Rallye: Zwei TU-Studenten bei der 4L-Trophy

    Mitte Februar geht es für die TU-Maschinenbau-Studenten Nicolas Baleynaud und Jan Terwolbeck mit dem Renault R4 nach Marokko. Als Teilnehmer der 4L-Trophy folgen sie den Reifenspuren des Teams R4D4, welches vor drei Jahren an der Rallye teilnahm, und bringen Schul- und Sportmaterial nach Marokko, um auf die schlechte Bildungssituation aufmerksam zu machen.

  • 07.02.2017

    Nur Fliegen ist schöner

    Die Skisprungroboter beim Seminar "Praktische Entwicklungsmethodik". Bild: Patrick Bal

    Studierende der Elektrotechnik treten mit Skisprung-Robotern gegeneinander an

    Ein Hauch von Vierschanzentournee an der TU Darmstadt: Studierende am Institut für Elektromechanische Konstruktionen (Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik) haben selbstkonstruierte Skisprung-Roboter präsentiert, die in einem packenden Wettkampf von der anspruchsvollen Darmstädter Zweimeter-Schanze abhoben. Das Ereignis in Bildern.

  • 09.02.2017

    Auf atomarer Ebene Verdecktes entdecken

    Der Chemiker Dr. Lukas Kaltschnee erhält Kurt-Ruths-Preis 2017

    Dr. Lukas Kaltschnee ist mit dem Kurt-Ruths-Preis 2017 ausgezeichnet worden. Der Chemiker erhält den mit 20.000 Euro dotierten Preis für seine herausragende Dissertation „Entwicklung und Bewertung von Pure Shift-Experimenten für die Magnetische Resonanzspektroskopie gelöster Moleküle“.

  • 13.02.2017

    Mensch lenkt Maschine

    Informatik-Student Karl-Heinz Fiebig schaut in die Kamera und trägt eine EEG-Haube auf seinem Kopf. Bild: Jan Bambach

    Informatik-Student forscht an Computer-Hirn-Schnittstelle

    Beim Cybathlon bewältigen Menschen mit körperlicher Behinderung Aufgaben mithilfe neuartiger technischer Assistenzsysteme. Im vergangenen Jahr entwickelte der Informatik-Student Karl-Heinz Fiebig gemeinsam mit seinem Team für den Wettbewerb ein System, mit dem man Computern per Gedankenübertragung Befehle geben kann. Die Erfahrung motivierte ihn, diesem Thema seine Abschlussarbeit zu widmen. Nun wurde er mit dem IEEE Brain Initiative Best Paper Award ausgezeichnet.

  • 14.02.2017

    Per Anhalter auf der Ameise

    Käferart Nymphister kronaueri lässt sich auf dem Rücken von Treiberameisen transportieren. Bild: M. Maruyama

    Neu entdeckte Käferart reist getarnt als Hinterteil ihres Wirts

    Forscher der Technischen Universität Darmstadt und des National Museum of Natural History, Washington D.C., haben im Rahmen einer Biodiversitätsstudie eine neue Käferart entdeckt: Nymphister kronaueri lässt sich auf dem Rücken von Treiberameisen transportieren und sieht dabei deren Hinterteil täuschend ähnlich.

  • 15.02.2017

    Eine neue Welt

    TU-Student Thomas Dohmen bei der UN Biodiversity Conference. Bild: privat

    Als Biologie-Student bei der UN-Konferenz in Cancún, Mexiko

    Ende 2016 fand im mexikanischen Badeort Cancún die UN Biodiversity Conference statt. Umweltschützer, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Vertreter von Regierungen debattierten dort über das Thema Biodiversität. Mit dabei: Thomas Dohmen, Master-Student der Biologie, der als Teil einer Delegation an der Konferenz teilnahm. Ein ganz persönlicher Erlebnisbericht von Thomas Dohmen über Wissenschaft auf politischer Bühne.

  • 21.02.2017

    Schiene als Wissenschaft

    Rundgang durch das Eisenbahnfeld in Darmstadt. Bild: Claus Völker

    TU Darmstadt und DB Regio vertiefen praxisorientierte Forschung

    Bei einer feierlichen Vertragsübergabe wurde im Eisenbahnfeld in Darmstadt die Gründung der Arbeitsgruppe Betrieb bekannt gegeben – eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe für praxisorientierte Forschung und Entwicklung in der Produktion von DB Regio.

  • 22.02.2017

    Engagiert und tolerant

    Das Haus des Akademischen Vereins in der Merckstraße. Bild: Gregor Rynkowski

    Der Akademische Verein Darmstadt – Porträt einer Hochschulgruppe

    Der „Akademische Verein Darmstadt“ ist eine von über 60 Hochschulgruppen an der TU Darmstadt. Er versteht sich als moderne, unpolitische Vereinigung von Studierenden und Alumni der TU Darmstadt und fast die Hälfte der jungen Mitglieder sind heute Frauen. Im vereinseigenen Haus in der Merckstraße 11 pflegen sie ihre Gemeinschaft und den wissenschaftlichen Austausch.